Braunschweig

Zuständiger Prüfer des BPP: Gertraut Lange, Loher Str. 28, 22149 Hamburg, Email: siehe Michelkatalog. Sie können auch Braunschweigmarken bei Jürgen Kraft prüfen lassen. Dort ist in vielen Fällen auch eine Prüfung am Scan möglich. Ein Link zur Preisliste dafür ist hier.

Ein Sammelgebiet das zu Altdeutschland gehört und das zwischen dem 1. 1. 1852 und 31. 12. 1867 eigene Marken verausgabte. Ab dem 1. 1. 1868 kamen die Marken des Norddeutschen Postbezirkes zur Verwendung.

Vorwort: Von allen Braunschweig Briefmarken gibt es Ganzfälschungen, Stempelfälschungen und Nachgummierungen. Dazu natürlich, wie bei allen Gebieten, Reparaturen und Verfälschungen aller Art.

Braunschweig, Michel-Nr. 3
3 Sgr. orangerot

Original mit K2 WOLFENBÜTTEL
 

Gleiche Marke, gleicher Stempel, als
GANZFÄLSCHUNG

Hauptunterschiede zum Original:
Krone mit Perlen und feiner Zeichnung ist nur ein Klecks. Weniger Striche in den Bändern, Gitterstäbe hinter dem Pferd zu dick. Doppellinie des Medaillons oben zusammengelaufen.

Die Unterschiede zwischen Original und Fälschung sind gewaltig. Trotzdem ist die falsche Marke bei Ebay von einem Briefmarkenhändler mit 5000 Punkten, als Echt verkauft worden. Der Händler ist ehrlich (kennt jedoch kein Altdeutschland), gibt lange Rückgaberecht und der Käufer ist nur zum Teil zu Schaden gekommen. Der hat nämlich die Marke zum Prüfen geschickt und eben als FALSCH zurück bekommen. Das macht eine Menge Arbeit und auch die Rücksendung usw. ist mit unbezahlter Arbeit verbunden. Das ist Bananenpolitik, man lässt das Produkt beim Kunden reifen!

Das eigentliche Problem eines solchen Angebotes liegt jedoch auf einer anderen Ebene. Ein solches Angebot, es ist ja nur eines von tausenden ähnlicher Angebote, ruiniert den Briefmarkenmarkt, bzw. hat den Briefmarkenmarkt bei Ebay ruiniert. Warum ist leicht erklärt. Der einfache Ebayer hält solche Angebote für echt. Er beobachtet die Preise und bietet auch irgendwann einmal selbst mit. Die Marke steht mit € 300,- im Katalog und der Verkaufspreis war € 12,38, also 4% vom Katalogwert. Daraus schließt der potentielle Käuferkreis, Altdeutschland in akzeptabler Qualität kostet 4% vom Michel!
Für die Laien nun noch ein Hinweis.
Selbstverständlich sehen alle ernsthaften Sammler, dass die Marke falsch ist. Deshalb bieten nur Laien auf solche Marken. Ja, nur Laien bieten auf solche Fälschungen! (Auch Händler können vom Sachverstand her Laien sein.) Weil also ernsthafte Gegengebote fehlen, bleiben die Preise bei ca. 4% stehen. Im letzten Monat wurde eine Thurn & Taxis Sammlung mit über 1.500,- Michel echter Marken mit echten Stempel, wenn auch in unterschiedlicher Erhaltung, für 25,- verkauft. Das sind 1,6% vom Michel. Offensichtlich sind also heute 1,6% vom Michel der Preis für Sammlungen echter Marken.

Vor einigen Jahren noch, haben selbst zerfetzte Knochen zwischen 5%-10% bei Ebay gebracht. Die Zeiten sind lange vorbei. Selbst einwandfreie Attestware bringt keine 20% Michel. Was können also ehrliche Anbieter einwandfreier Marken machen? Eigentlich nichts, als drauflegen. Wer schon pleite ist oder sonst nicht drauflegen möchte, kann den Verkauf bei Ebay einstellen oder als Notlösung eben auch nur minderwertigstes Material oder gleich Teil- oder Ganzfälschungen anbieten. Das führt zu einer Spirale sinkender Qualität und sinkender Preise.

Ebay will dem bald entgegenwirken. Warten wir ab, ob es so kommen wird. Es soll in Kürze beim Verkaufsformular für die Rubrik Briefmarken Warnhinweise geben. Ebay behält sich vor, fehlerhafte Angebote (eben Falsches als Echt angeboten), zu löschen. Die Hinweise sollen von zunächst 5 Mitgliedern des BdPH an Ebay gemeldet werden. Soweit die Theorie. In der Praxis gibt es Zeiten, da werden bei ebay.de täglich 10.000 Briefmarken-Artikel eingestellt. Wer soll die ansehen? Wir sehen jedoch optimistisch in die Zukunft und es wäre ja schon schön, wenn Ebay wenigstens den alten "Bekannten" das Handwerk legen würde. Helfen Sie alle mit! Entdecken Sie ein dubioses Angebot, melden Sie dieses hier. In der Liste der gemeldeten Angebote steht nur ein Bruchteil. Die aufgeführten Beispiele können nur exemplarisch sein.

Stand 30.10.2005 © Jürgen Kraft - Texte und Bilder unterliegen meinem Urheberrecht

Zur Homepage briefmarken.ag