Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen zum neuen Thema Stempelfrage

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
28.09.16, 15:52:27

moehre1111

(Mitglied)

Kann mir jemand hier bei der Zuordnung helfen bitte?

Grüße Jörg
Dateianhang:

 PSX_20160928_154652.jpg (150.16 KByte | 2 mal heruntergeladen | 300.31 KByte Traffic)

28.09.16, 15:53:27

carolinus

(Mitglied)

Hallo Jörg,

es handelt sich um den preußischen K2


*HAMBURG* PR BHF.EXP.Z.I

Grüße aus Braunschweig, der Stadt Heinrichs des Löwen
28.09.16, 16:03:40

moehre1111

(Mitglied)

Danke das ging ja fix.
28.09.16, 16:32:24

moehre1111

(Mitglied)

hier der III. dazu. Wo findet man dem im Feuser ?
Dateianhang (verkleinert):

 img244.jpg (474.89 KByte | 18 mal heruntergeladen | 8.35 MByte Traffic)

22.02.17, 17:37:26

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo Jörg,

der Stempel kommt nachverwendet nicht vor, daher kannst Du ihn im Feuser-Katalog der nachverwendeten bzw. weiterverwendeten AD-Stempel nicht finden.

Es handelt sich um einen preussischen Stempel, des O.P.A. in Hamburg. Nach Katalog der ARGE Hamburg wurde er von 1/1863 bis 02.11.1866 verwendet (die Angabe gilt für alle drei Zugstreckenstempel, I, II u. III). Er wird dort mit Euro 50.- bewertet (2004).

Ist es Dein Brief bzw. kannst Du den Brief datieren?

MfG
Markus
22.02.17, 19:03:47

Lippe865

(Gast)

Zitat von moehre1111:
hier der III. dazu. Wo findet man dem im Feuser ?


Hallo moehre1111,

im Feuser-Handbuch "NACHVERWENDETE ALTDEUTSCHLAND-STEMPEL" ist dieses Stempelgerät wahrscheinlich deshalb nicht verzeichnet, weil es "nachverwendet" (d.h. nach der Preußen-Zeit, also nach dem 31.12.1867) nicht vorkommt.

In der Stempeldatenbank ist das Stempelgerät hier zu finden:

https://www.stampsx.com/ratgeber/stempel-datenbank.php?stempel_id=246508

Der dort gezeigte Abschlag ist wie dein Abschlag aus der Preußenzeit, also nicht nachverwendet.

Regnerische Grüße aus Westfalen nach Hamburg und anderswohin,

Hans Rummenie
22.02.17, 19:05:10

moehre1111

(Mitglied)

geändert von: moehre1111 - 22.02.17, 19:43:32

6.8.1866 danke ja hatte ich für 5€ bekommen. PS hatte im Feuser Münzberg geschaut, das er Buch nachverwendete nicht drin ist war mir schon klar.
22.02.17, 19:21:18

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo Jörg,

dies ist natürlich ein äußerst moderater Schnäppchenkurs, für einen datierbaren Beleg mit diesem Stempel.

Wahrscheinlich wird es keiner schaffen, zehn Belege mit diesen Stempeln innerhalb von 20 Jahren zu kaufen. Im Gegenzug kann ich Dir aber innerhalb einer Nacht mindesten zehn Artikel aus den beendeten ebay-Angeboten herauskramen, bei denen irgendwelche Käufer jeweils mindestens Euro 300.- für Fälschungen platt gemacht haben und zwar rein im Glauben, es handele sich um unverfälschte Marken.

Der Markt wird als "schizophrener".

MfG
Markus
22.02.17, 21:05:28

moehre1111

(Mitglied)

Der Anbieter hat noch so einen Brief aus 1866 im Angebot.
23.02.17, 07:19:31
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0367 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung