Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen zum neuen Thema Verwendung

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
16.12.16, 11:26:14

guy69

(Mitglied)

geändert von: guy69 - 17.12.16, 09:36:32

1855 wurden Paketnummernzettel zur besseren Kennzeichnung von Paket und Begleitbrief eingeführt. Diese Zettel wurden in einem Bogen gedruckt und bestanden aus einem großen Teil, der am Paket anzubringen war sowie einem Kleinen, der für den Begleitbrief vorgesehen war. Typ Ia bestand lediglich aus einer Registriernummer. Ab 1857 folgte Typ Ib in geänderter Form mit einem Punkt hinter der Nummer.
Ab März 1859 wurde Typ II eingeführt, der neben der Registriernummer (3 mm hoch) noch den Ort sowie das Taxquadrat enthielt.
Ab 1863 erschien der Typ III mit einer größeren Registriernummer (5 mm hoch).

Dateianhang:

 Typen.jpg (8.12 KByte | 279 mal heruntergeladen | 2.21 MByte Traffic)


Viele Grüße ++ Harald ++
16.12.16, 11:27:14

vozimmer

(Mitglied)

Hallo Miteinander,

ich nöle jetzt erstmal etwas. Wenn man so ein Thema, inkl. einer Struktur im Forum eröffnet, dann wäre es schön, wenn etwas zum Hintergrund geschrieben wird. Wissen alle, was es mit den Taxquadraten auf sich hat? Wie wurde Taxiert, gab es Taxquadrate nur in T&T? Das sind doch Fragen, die man da beantwortet haben möchte. Sicher ein tolles Thema, wenn man etwas dazu lernen kann.

Grüße, Volker
18.12.16, 12:02:59

guy69

(Mitglied)

Hallo Volker

Sicherlich hast du recht. In erster Linie geht es hier um die Aufkleber. Taxquadrate wird bei der Fahrpost erklärt. Bitte nochmals genau die Struktur des Varientenbaums studieren. Danke.

Viele Grüße ++ Harald ++
18.12.16, 12:07:44

vozimmer

(Mitglied)

Hallo Harald,

ich habe gesucht und nicht gefunden :-(

Kannst Du den Artikel mal hier verlinken?

Grüße, Volker
18.12.16, 12:15:21

guy69

(Mitglied)

Es gibt noch keinen. Es hat sich wohl noch kein Fachmann gefunden. Wie schon bereits erwähnt geht es hier ausschließlich um die Aufkleber !!

Viele Grüße ++ Harald ++
18.12.16, 12:18:08

Magdeburger

(Mitglied)

Hallo Volker

Zitat von vozimmer:
Hallo Miteinander,

ich nöle jetzt erstmal etwas. Wenn man so ein Thema, inkl. einer Struktur im Forum eröffnet, dann wäre es schön, wenn etwas zum Hintergrund geschrieben wird. Wissen alle, was es mit den Taxquadraten auf sich hat? Wie wurde Taxiert, gab es Taxquadrate nur in T&T? Das sind doch Fragen, die man da beantwortet haben möchte. Sicher ein tolles Thema, wenn man etwas dazu lernen kann.

Grüße, Volker


die Taxquadrate wurden mit dem 2.Nachtrag des 1. revidierten Postvertrages (Deutsch-Österreichische Postvertrag), gültig ab 01.07.1858, eingeführt.

Davor war es ja so, dass mit dem Beginn des DÖPV nicht alle gleichzeitig Mitglied waren und man sich dahingehend geeinigt hatte, bei der Fahrpost Taxgränzpunkte zwischen 2 Posthoheiten fest zu legen. Auch gab es fest Transitlängen, wenn durch eine Mitgliedsposthoheit speditiert wurde.

Die neu eingeführten Taxquadrate hatten eine Kantenlänge von 4 Meilen und vereinfach gesagt, wurde die Landkarte genommen und nun einmal senkrechte Linien und waagerechte Linien im Abstand von 4 Meilen gezogen. Dann wurden die entstandenen Quadrate nummeriert. So kommt es zu den Taxquadraten, welche auf Paketzetteln stehen, aber nicht überall. So kommt es auch vor, dass mehrere Orte die selbe Taxquadratzahl aufweisen.

Jedem Taxquadrat wurden zwei Zahlen zugeordnet und damit konnte die Entfernung zwischen zwei Orten bestimmt werden.

Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
19.12.16, 10:52:07

vozimmer

(Mitglied)

Hallo Ulf,

vielen Dank für Deine Antwort. Nach der Antwort gestern hier habe ich auch mal die Google-Mühle angeworfen. Leider nicht wirklich ergiebig. Ich habe einen Brief aus Bergedorf vorliegen, mit einem Paketzettel Taxquadrat No. 128. Das heißt also, Es gab eine Tabelle, sort konnte man für das Taxquadrat 128 zwei Zahlen entnehmen und damit die Taxe zum Zielort berechnen, wenn man vom Zielort ebenfalls diese zwei Zahlen zu dessen Taxquadrat kannte? Dieses Zahlenpaar hat dann mit den Koordinaten (Längengrad und Breitengrad) bzgl. der geografischen Lage des Mittelpunkts der Taxquadrats zu tun?

Den Bergedorf - Brief werde ich mal an passender Stelle zeigen.

Grüße, Volker
19.12.16, 11:05:55

guy69

(Mitglied)

Hallo

Super Ulf und Volker. Ich habe einen neuen thread eröffnet. Taxquadrate und deren Berechnung. Könntet ihr eure Beiträge dorthin verschieben? Dankeschön

Viele Grüße ++ Harald ++
19.12.16, 11:17:21

Lippe865

(Gast)

Zitat von guy69:
Hallo

Super Ulf und Volker. Ich habe einen neuen thread eröffnet. Taxquadrate und deren Berechnung. Könntet ihr eure Beiträge dorthin verschieben? Dankeschön


Hallo guy69,

kannst du bitte für andere Nutzer erklären, wie man das macht: Beiträge im Forum verschieben?

Gruß aus Westfalen nach Hessen und anderswohin,

Hans
19.12.16, 11:25:36
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.1589 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung