Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen in diesem neuen Thema.

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
02.12.15, 16:34:37

pittyrobin

(Mitglied)

Lieber Erron,

ich möchte nochmal deinen fachmännischen philatelistischen
Rat

zu der gezeigten Farb Kette der Nr. 325 A links bereits

geprüfte Platte a und rechts eventuell Grenzfall zur Platte b farbe?

Anbei die Scans dazu.

Würde mich über Deine Einschätzung bezüglich der farbe und

ob sich hier eine Prüfung lohnen würde sehr freuen freuen

Grüße, Pitty
Dateianhang (verkleinert):

 325infla_farben.jpg (225.71 KByte | 51 mal heruntergeladen | 11.24 MByte Traffic)

02.12.15, 16:35:37

erron

(Mitglied)

Zitat von pittyrobin:
Lieber Erron,

ich möchte nochmal deinen fachmännischen philatelistischen
Rat

zu der gezeigten Farb Kette der Nr. 325 A links bereits

geprüfte Platte a und rechts eventuell Grenzfall zur Platte b farbe?

Anbei die Scans dazu.

Würde mich über Deine Einschätzung bezüglich der farbe und

ob sich hier eine Prüfung lohnen würde sehr freuen freuen

Grüße, Pitty


@pittyrobin,
die rechte Marke ist Walzendruck. 325 W.
Anhand deines Scanns; wenn die linke Marke die geprüfte Farbvariante "a" ist, ist es für mich bei der rechten Marke auch die Farbe "a".(325A W a)

mfg

erron
02.12.15, 17:18:39

pittyrobin

(Mitglied)

Lieber Erron,

ich möchte Dir ungern widersprechen aber beide Marken sind

Plattendrucke hab es gerade festgestellt durch die

Infla Schablone. Trotzdem vielen Dank für Deine Meinung dazu.

Grüße, Pitty
02.12.15, 20:17:17

erron

(Mitglied)

geändert von: erron - 03.12.15, 00:12:01

Zitat von pittyrobin:
Lieber Erron,

ich möchte Dir ungern widersprechen aber beide Marken sind
Plattendrucke hab es gerade festgestellt durch die
Infla Schablone. Trotzdem vielen Dank für Deine Meinung dazu.
Grüße, Pitty


@pittyrobin,

Ich habe mal deine beiden Marken ein bisschen bearbeitet.

Von deiner rechten Marke habe ich einen länglichen Markenstreifen auf die linke Marke gelegt.

Nach meinem dafürhalten ist nun dieser Markenstreifen in der Bildlänge etwas größer als das Gesamtbild der linke Marke.
Das spricht für einen Walzendruck bei der rechten Marke.

Das zweite Erkennungsmerkmal bei der rechten Marke für Walzendruck ist das "Fischauge", das ich mit einem roten Pfeil markiert habe.

Das dritte Merkmal ist das Korbdeckelmuster. Bei der linken Marke (Plattendruck)ist es feiner ausgeprägt als bei der rechten Marke (Walzendruck).

Diese drei Unterscheidungsmerkmale für Platte und Walze habe ich an deinem Scann erkennen können.
Somit kann ich anhand deines Scanns nur darauf schließen, dass die rechte Marke in Walzendruck hergestellt ist.

mfg

erron
Dateianhang (verkleinert):

 Bild2.JPG (650.99 KByte | 79 mal heruntergeladen | 50.22 MByte Traffic)

Dateianhang:

 Rosettenausgabe Platte und Walzendruck.jpg (115.06 KByte | 39 mal heruntergeladen | 4.38 MByte Traffic)

02.12.15, 23:58:28

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo Pitty,

einen Grenzfall zur b-Farbe gibt es nicht wirklich. Es gibt lediglich sehr dunkel ausgefallene a-Farben. Maßgeblich für "a" ist der Rotanteil in der Druckfarbe. Diesen sehe ich deutlich in beiden von Deinen Marken gegeben.

Nachstehend eine Mehrfachfrankatur 325 W a, mit sehr dunkel ausgefallener Druckfarbe. Aber auch hier die Farbe Rot deutlich auf dem Scan erkennbar.

Grundsätzlich empfiehlt es sich, Farben bei Tageslicht zu beurteilen (bzw. bestimmte Farben unter UV, liegt bei 325 aber nicht an). Bei den dunklen a-Varianten der MiNr. 325 ist der Rotanteil unter Kunstlicht nur schwer auszumachen. Soll heißen, bei Kunstlicht wirkt die Druckfarbe der nachstehend gezeigten Marken völlig anders, als auf dem Scan oder gar bei Tageslicht. Dies war mir einst einmal im Speziellen bei der 325 aufgefallen, daher erwähne ich es.

MfG
Markus
Dateianhang (verkleinert):

 325-W-a-Blumenthal-1.jpg (415.53 KByte | 29 mal heruntergeladen | 11.77 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 325-W-a-Blumenthal-2.jpg (416.66 KByte | 10 mal heruntergeladen | 4.07 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 325-W-a-Blumenthal-3.jpg (884.64 KByte | 8 mal heruntergeladen | 6.91 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 325-W-a-Blumenthal-4.jpg (386.24 KByte | 9 mal heruntergeladen | 3.39 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 325-W-a-Blumenthal-5.jpg (231.58 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

03.12.15, 01:33:22

pittyrobin

(Mitglied)

Lieber Erron, lieber Teddy,

ich danke Euch für eure interessante Ausführung der Infla-Farben. Nun, ich möchte euch nochmal eine Farbreihe der Nr. 319 Aw zeigen. Da ist bereits die linke schon in Walze a geprüft und rechts halte ich schon für eine Walze b Farbe.

Wenn ich mit meiner Vermutung richtig liege, würde ich auch diese dann zum prüfen schicken wenn Ihr auch der Meinung seid das es in die Richtung b Farbe geht?

Grüße, Pitty
Dateianhang (verkleinert):

 319 infla.jpg (216.2 KByte | 32 mal heruntergeladen | 6.76 MByte Traffic)

03.12.15, 03:04:43

Deichgraf

(Mitglied)

Hallo Pitty,

ich würde die Marke zum prüfen schicken, Chancen sind da. Manchmal täuscht man sich eben,z.B. ist die nachfolgend linke keine "b" gewesen. Aber dass Du Prüfsendungen mit Bedacht zusammenstellst ist eine gute Sache.

Viele Grüße,

Deichgraf
Dateianhang:

 b.jpg (241.41 KByte | 6 mal heruntergeladen | 1.41 MByte Traffic)

03.12.15, 12:10:54

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

ich möchte an zwei Marken einige typische Merkmale dieser Ausgabe zeigen.

Die linke Marke, mit Durchstich statt Zähnung, ist eine "a" Farbe. In dem Braun ist mehr Rot und die ganze Farbe ist heller.

Die rechte Marke, eine der seltensten ungebrauchten Inflamarken und auch gestempelt mit am höchsten notierten Stücke, zeigt die "b" Farbe in grauschwarzbraun. Im Michel steht schwarzgraubraun, was vermutlich korrekt wäre. Unter den Marken das Attest zur 325A Pb.

An er gezähnte Marke in b-Farbe sieht man auch eine typische Zähnung mit großen Perforationslöchern und dadurch schmalen Zähnen, die manchmal nur wie Fussel aussehen. Siehe auch unten die 325A Pb gestempelt mit dieser Art von Zähnung. Durch klicken kann man die Marke vergrößern. Hier ist die Farbe mit schwärzlichbraun angegeben und die Marke sieht auch noch etwas dunkler aus. Dann sind die Stellen erkennbar, die eigentlich ein Loch werden sollten. Hätte das geklappt, dann würde die Zähnung schöner aussehen freuen






J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)
25.05.17, 17:26:04

Meinhard

(Mitglied)

Hallo,

kann man das so stehen lassen oder gibt es dazu andere Meinungen?

Beste Grüße,
Meinhard

Dateianhang (verkleinert):

 325.jpg (1.12 MByte | 51 mal heruntergeladen | 57.36 MByte Traffic)

01.02.19, 19:19:59
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0871 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung