Autor Nachricht

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

in der Augustausgabe der "Philatelie" (Das Magazin des Bundes Deutscher Philatelisten) wird auf Seite 49 ein Beleg mit einem ovalen Stempel vorgestellt.

Dabei handelt es sich um einen Abschlag des Geräts

MÜNCHEN 2 BZ / HAUPTSTADT DER BEWEGUNG / c



In dem Artikel steht, der Stempel wäre als Bahnpoststempel in der Stempeldatenbank beschrieben. In einer Datensicherung vor dem Erscheinen des Hefts, steht aber nichts von Bahnpost und in der Datenbank durchgeführter Änderungen kann ich auch nichts finden. Eventuell stand das bei einem ähnlichen Stempel. Alle Änderungen werden protokolliert und technisch ist es eigentlich nicht möglich, keinen Eintrag dazu zu haben. Das spielt aber auch keine Rolle.

Der Bericht von Wolfgang Baldus endet mit zwei Fragen: wofür steht die Nummer und wer führte den Stempel tatsächlich? Der Autor bietet noch fünf Möglichkeiten an.

Ich habe bei dem Gerät jetzt zwei Änderungen eingetragen.

1. Verwendung als: Ankunfts- / Bestellstempel

2. Stempeltechnik: Maschinenstempel

Wer bei dem Gerät schaut, sieht bei jedem Bild eines Abschlags eine andere Nummer. Es handelt sich also ganz sicher nicht um eine Zugnummer und mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit, um eine Paginiernummer. Das "BZ" dürfte tatsächlich für Briefzustellung stehen.

Der zweite Punkt erschließt sich nicht sofort. Die Stempeltechnik wird bisher nur von Admins und dem Einsteller bearbeitet und noch nicht angezeigt. Es gibt sonst zu viele Fehlerquellen, die dann ein Grund sein können die Stempeldatenbank als ungenau zu bezeichnen.

Zur Sache, wie das Gerät aussah. Fast alle Abschläge sind waagerecht, auf der Rückseite, in der Mitte des Poststücks abgeschlagen. Verzerrte oder verkantete Abschläge sind mir nicht bekannt. Das sind Punkt die dafür sprechen, dass der Stempelkopf irgendwie fest montiert war. Auch die Walzen eines Paginierwerks passen bequemer in ein fest montiertes Gerät und sind einfacher zu handhaben.

Falls jemand andere Erkenntnisse hat, antwortet hier.

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

25.08.17, 13:47:35

Hugo67

(Mitglied)

Es gibt in der Stempel_DB folgendes Gerät
https://www.stampsx.com/ratgeber/stempel-datenbank.php?stempel_id=124748
Das ist auch ein ovaler München BZ-Stempel und bei diesem steht i.d.T. in der DB "Bahnpost".
Natürlich sind dies alles keine Bahnpoststempel, die ovale Stempelform kann allerdings im ersten Moment zu diesem Trugschluss verleiten.
25.08.17, 14:11:36

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo Hugo67,

vielen Dank. Das hatte ich gesucht. Hier habe ich den Verwender auf "Postamt" geändert. Nach B. Z. habe ich auch gesucht. Da steht alles richtig. Falls noch "BZ" Stempel auftauchen, schreibt hier.

Es gibt diese ovalen Ankunfts- oder Ausgabestempel auch in anderen Städten. Teils nur für Eilboten verwendet. Beispiel:


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

25.08.17, 14:21:40

Klesammler

(Mitglied)

geändert von: Klesammler - 26.08.17, 01:29:12

Hallo Jürgen,

hier noch ein Bild eines solchen Stempels.

beste Grüße

Dieter
Dateianhang (verkleinert):

 München 2 BZ St 1935-10-25 Gröditzberg.jpg (248.21 KByte | 3 mal heruntergeladen | 744.64 KByte Traffic)

25.08.17, 23:43:46
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0362 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung