Autor Nachricht

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

bekanntlich waren die Franzosen auch schon früher einmal in Deutschland unterwegs. In Kassel saß zum Beispiel Napoleons Bruder und gab den Gutsherrn. Es gibt auch Literatur für Stempel aus der Zeit, nämlich Französische Armeepost 1792-1848 von Reinhard (kann ich noch zweimal anbieten, habe ich dreifach)

In einer alten Wühlkiste habe ich ein paar schöne Brief gefunden. Aufgehoben hatte ich nur Besonderheiten. Dabei ein Brief mit Zweizeiler PRAEFEKTUR / DES HARZDEPARTEM.

Der Brief geht von L1 HEILIGENSTADT nach Herzberg und irgendwer hat 1810 darauf geschrieben.

War das einfach nur ein Absenderstempel?


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

03.09.09, 13:34:48

Magdeburger

(Mitglied)

geändert von: Magdeburger - 03.09.09, 14:01:52

Hallo Herr Kraft,

das Königreich Westphalen war in Département(=Gebiet) geteilt. So sind diese Stempel keine Poststempel sondern geben Auskunft aus welchem "Gebiet" kommend sie sind.

So sind auch die Rahmenstempel Le Prefekt de ... anzusehen.

Hier ein Bsp aus Magdeburg aus dem Jahre 1812 (Elbe-Département)
Mit freundlichem Sammlergruss

Ulf
Dateianhang (verkleinert):

 18121103_Mg_Blankenburg_20.jpg (88.46 KByte | 13 mal heruntergeladen | 1.12 MByte Traffic)

03.09.09, 14:00:02

Michael D

(Mitglied)

Hallo,

der Brief ist eine portofreie Justizsache und der Präfekturstempel bestätigte die Rechtmäßigkeit des Absenders, dies in Anspruch zu nehmen.

Viele Grüße
Michael
03.09.09, 17:54:19

Klesammler

(Mitglied)

Hallo zusammen,

ich zeige hier einen Brief von Bonn nach Schiedam, der auf der Rückseite mit dem aptierten Stempel CLEVE (Feuser 489-5) als Grenzübergangs-Stempel versehen wurde. Kann mir jemand die Taxierung erklären? Außerdem bitte ich um Hilfe beim entziffern des Jahres. Ist das 1816? Laut Feuser war dieser Stempel seit 1815 in Gebrauch. Vielen Dank für eure Hilfe.

Dieter
Dateianhang (verkleinert):

 Kle 13500 1816-11-05 -1.jpg (264.43 KByte | 5 mal heruntergeladen | 1.29 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Kle 13500 1816-11-05 -2.jpg (231.07 KByte | 5 mal heruntergeladen | 1.13 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Kle 13500 1816-11-05 -3.jpg (724.77 KByte | 20 mal heruntergeladen | 14.16 MByte Traffic)

08.10.12, 18:57:11

vozimmer

(Mitglied)

Hallo Dieter,

im Brief tauchen ein paar weitere Ziffern auf, demnach würde ich 1817 sagen.

Viele Grüße, Volker

Meine Seite: openPhila.de - Und hier suche ich Stempel: Stempeldatenbank
08.10.12, 19:12:07

Klesammler

(Mitglied)

Hallo Volker,

in dem Text kommt keine weitere Jahreszahl vor. Es wird die Zahlung einer Rechnung angemahnt, die am 18. des Vormonats ausgestellt wurde.
Die Verwendung des Stempels im November 1817 könnte nur dann passen, wenn er als Grenzübergangs-Stempel genutzt wurde. Im Juli 1817 habe ich die Verwendung des L2 mit Datum (Feuser 589-6) nachgewiesen. Aber wegen der genauen Verwendungs-Daten werde ich in Kürze Dr.Laurs kontaktieren. Das habe ich mit ihm beim letzten Regionaltreffen der Preussen in Ratingen verabredet.

Möchtest du noch die gefälschte Bergedorf 4 Sch., die ich vor einiger Zeit gezeigt habe? Eine falsche 1 1/2 Sch. habe ich mittlerweile auch gefunden.

liebe Grüße

Dieter
08.10.12, 19:45:57

peterhz

(Mitglied)

Hallo Klesammler,

ich lese als Datum 05.11.1817. Danach war für die Post in dieser Richtung Cleve als Grenzpostamt zuständig. Zur der Zeit galt dann schon der Preußische - Niederländische Postvertrag von July 1817. Den kannst Du Dir beim DASV downloaden.
DASV

danach unter Projekt Postverträge suchen

schönen Gruss
Peter

Ps. Ich sitze beim Treffen in Ratingen vom Eingang aus meistens rechts. Beim nächste Treffen in Ratingen können wir uns ja mal unterhalten.
08.10.12, 20:21:53

Klesammler

(Mitglied)

Hallo Peter,

danke für den Link. Ich habe mir einige Dateien auf meinen Rechner geladen.
Wir können uns in Ratingen ja mal austauschen, d.h. falls ich kommen kann und nicht arbeiten muß.

liebe Grüße

Dieter
08.10.12, 21:17:23

Werner Steven

(Stampswikiautor)

Kann mir jemand die Taxierung erklären?
Vielleicht hilft
http://stampswiki.de/index.php?title=Postbuch_Kgr._Westphalen
09.10.12, 15:18:25

Michael D

(Mitglied)

1817 war die Westphälische Post aber schon Geschichte.

Gruß
Michael
09.10.12, 15:51:13
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0736 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung