Autor Nachricht

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

im Thema Unternummern nach Farbnuancen ist auch die Mi.-Nr. 38 sehr interessant. Was an der Marke interessant ist, klären wir noch in weiteren Beiträgen.

Im Michel stehen:

"a" graugrün

"b" dunkelgraugrün

Was ist auf dem Bild unten zu sehen?

Dateianhang:

 DR-38-Farbkalibriert-800pxb.jpg (191.8 KByte | 25 mal heruntergeladen | 4.68 MByte Traffic)


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

27.12.17, 22:47:58

Lokstedter

(Mitglied)

geändert von: Lokstedter - 28.12.17, 01:20:54

Hallo Jürgen,

ich tippe auf b linke Marke und a rechte Marke (nach Vergleich mit meinen geprüften Marken aus 2007)

Lokstedter
28.12.17, 01:02:26

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

vielen Dank schon einmal für eine Antwort, hier noch eine andere Kombination. Was könnte da zu sehen sein? (Farbkalibriert, ICC-Profil im Bild gespeichert)


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

28.12.17, 17:21:15

inbetweener

(Mitglied)

Hallo Jürgen,

44a, 38a, 38a

Gruß, Rob
28.12.17, 17:40:23

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo inbetweener,

du hast natürlich völlig recht, genau wie Lokstedter.

Ich sehe das Problem bei den Farbnamen im Michel.

Im Michel stehen:

"a" graugrün

"b" dunkelgraugrün

Das ist kurz und schmerzlos, aber wenig hilfreich. Ich bin nicht einmal sicher, ob es tatsächlich Nr. 38 gibt, die wirklich auf das entsprechende Farbfeld im Michel-Farbenführer passen. Zusätzlich wird der falsche Eindruck erweckt, "b" sei die dunkle Variante der Farbe "a". Tatsächlich gibt es aber "a"-Nuancen, die dunkler sind als die meisten "b" Nuancen. Hell oder dunkel hilft also gar nicht zur Bestimmung.

Ich zeige später noch Farbvergleiche dazu.

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

28.12.17, 18:24:40

stampsteddy

(Mitglied)

geändert von: stampsteddy - 28.12.17, 23:30:19

edit, wegen Bedienungsfehler
28.12.17, 20:37:10

stampsteddy

(Mitglied)

geändert von: stampsteddy - 28.12.17, 22:22:31

Hallo,

gut, da lag wohl ein Bedienungsfehler meinerseits vor.

Noch einmal von vorne.


Oberste Reihe mit Jürgen seiner Farbkarte und Adobe-icc.

Mittlere Reihe ohne Farbkarte mit Adobe-icc.

Unterste Reihe mit meinen alten Einstellungen eingescannt.


Das ganze Bedarf noch ein bisschen Training, mit der Farbkarte, diverser Software usw.

Beste Grüße
Markus

P.S. ...ich hatte schon vor drei Stunden einen Bärenhunger...
Dateianhang (verkleinert):

 38_025_1000Pxl.jpg (872.18 KByte | 49 mal heruntergeladen | 41.74 MByte Traffic)

28.12.17, 22:20:20

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo,

die im Michel hinterlegte Farbangabe "dunkelgraugrün" für b ist selbstverständlich völliger Unsinn. Ein Grauanteil führt zur a-Farbe.

Bitte die Farbbezeichnungen in eckigen Klammern im Michel beachten!

a = grauoliv
b = dunkelolivgrün

Grundsätzlich steht der Ausgangsfarbton immer am Ende einer Farbbezeichnung. Oliv zeichnet sich durch einen hohen Grauanteil aus.

Alle Marken mit sichtbarem Grauanteil gehören zu a.

Alle grünen Druckfarben, bei denen der Gelb- und der Blauanteil überwiegt, gehören zu b.

Das mit Jürgen seiner Farbkarte erzielte Bild ist auf meinen Monitoren das Beste (also oberste Reihe). Aber auch in dem schlechten, mittlere Reihe, überwiegt der Gelbanteil bei der dritten Marke gegenüber den anderen.

Um Farben zu sehen, muß man Farben verstehen.

Beste Grüße
Markus
28.12.17, 23:24:04

Hugo67

(Mitglied)

Ich finde nicht, dass diese beiden in Klammern gesetzten Zusatzbezeichnungen die Zuordnung vereinfachen.
Ein Oliv ist immer ein Grünton, die entscheidenden Merkmale Grauanteil vs Gelbanteil finden im Michel aus unerfindlichen Gründen leider keine Erwähnung.
29.12.17, 00:02:11

stampsteddy

(Mitglied)

geändert von: stampsteddy - 29.12.17, 00:26:35

Hallo Hugo,

Oliv ist immer mit Grau verbunden. Auch ein Olivbraun ist eine Farbe, die einen Grauanteil inne hat. Beachte die Reihenfolge der Farben auf Seite 13 im Michel-Farbführer (37. Auflage), zuerst kommen die grauoliven Töne, dann Oliv, über bräunlicholiv/braunoliv und olivbraun geht es mit graubraun in der letzten Zeile weiter.

Nachstehend ein weiteres Vergleichsbild.

Links meine b-Marke (ich sehe gelb und blau), dann eine dunkle a (ich sehe grau) und dann zwei Marken im Handbuch-Farbton "Seegrün".

"Seegrün" ist eine Phantasie-Farbbezeichnung, die mir persönlich sehr gut gefällt. Aufgrund der Helligkeit der Druckfarbe, wird ein Blaustich ersichtlich. Dennoch liegt ein Grauschleier über der Druckfarbe.

Beste Grüße
Markus
Dateianhang (verkleinert):

 38_032.jpg (1.18 MByte | 13 mal heruntergeladen | 15.3 MByte Traffic)

29.12.17, 00:25:35
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0272 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung