Autor Nachricht

stampsteddy

(Gast)

Zitat von Rumpelstilzchen:
1) Der WPhV fordert seit Anfang 2015 den sogenannten Faktor 5 bei den Beiträgen für Einzel-mitgliedschaft in Relation zum BDPh-Beitrag eines OV-Mitglieds – und damit Wiederherstellung der Beschlussgrundlage von 1996 als der BDPh-Beitrag für Einzelmitgliedschaften 60 DM betrug und für OV-Mitgliedschaften 12 DM. Seit 1996 gibt es keine wirtschaftliche, gesellschaftliche usw. Entwicklung, die eine Modifizierung dieses Faktors 5 begründen würden. Was damals 60 DM waren, sind heute durch Inflation usw. 75 € (bzw. beim BDPh-Beitrag für OV-Mitglieder 12 DM damals und 15 € heute).

Es gibt keinerlei Beweis, für Deine These "Faktor 5".
Deine These ist, solange es keinen schriftlichen Nachweis für sie gibt, durch eine andere ersetzbar und somit reine Spekulation. Hierzu war ich schon ausführlich auf Philaseiten eingegangen.

Zitat von Rumpelstilzchen:
2) Der WPhV fordert die Abschaffung der nach undurchsichtigen undemokratischen Hinterzimmermauscheleien SATZUNGSWIDRIG eingeführten Arge-Direktmitgliedschaften.

Diese beiden Forderungen sind nach Einschätzung des WPhV nicht zu viel verlangt für die Gemeinschaft (die nach wie vor von rund 90% OV-Mitgliedern getragen wird) und wenn die Gemeinschaft diese Forderungen, warum auch immer, nicht erträgt, dann taugt diese Gemeinschaft nichts für OVs. Ganz einfach!

Es wurde bereits über dieses Verlangen auf der letzten Bundesversammlung in Wittenberg 2017 abgestimmt und das Verlangen wurde abgelehnt. Ich hatte hierzu schon in meinem langen Beitrag ausgeführt. Wann verstehst Du, dass dieses Verlangen nicht durchsetzbar ist und Dein sich ständiges Wiederholen nicht zu dem von Dir gewünschten Erfolg führt.

Die Ortsvereine haben keinerlei Probleme damit, dass sich der Verband bzw. die Gemeinschaft aus einer Mehrzahl von Mitgliedsformen zusammensetzt. Siehe Abstimmungsergebnis zum besagten Antrag in Wittenberg.

17.03.18, 18:07:55

olli0816

(Mitglied)

@Rumpelstilzchen

Stimmt, das böse und gemeine ist überall. Alleine für deinen Goebbelsspruch bewirbst Du dich, ganz vorne mit dabei zu sein. Aber tröste dich, ich bin schon lange aus dem Kindergarten entwachsen und solche Leute wie Du bringen mich nicht aus der Ruhe.

Du kannst auch in dem Punkt beruhigt sein, dass ich keine Phobien ggü. irgendwelche Vereine mit mir rumtrage. Eher Abneigungen ggü. Personen, aber das sind ganz wenige. Ich bemitleide dich eher. Wenn jemand ständig solche Kommentare schreibt, der hat im Leben definitiv nicht genug zu tun.

In einem Punkt willst Du uns doch verarschen: Du schreibst von der großen Erfolgsmeldung, dass es 2016 104 Neueintritte gab und 2017 die wahnsinnige Steigerung auf 127 Eintritte in einem riesigen Flächengebiet.

Was Du nicht schreibst, sind die 595 Abmeldungen in 2016 und die 462 in 2017. Wenn das mal eine Erfolgsmeldung ist! Immerhin muß der LV jetzt ca, 840 Leute und 6 Vereine weniger betreuen. Mehr Freizeit, juchhu. Jeder kann sich lächerlich machen wie er will, aber Du scheinst daran großen Gefallen zu finden.

Letztendlich sind solche Dauerquerulanten wie Du schädlich für unser Hobby. Du möchtest destruktiv die ganzen Organisationen schädigen, indem Du versuchst, alle am Nasenring durch die Manege zu führen, die deinem Willen nicht stattgeben. Mit deinem regelmäßigen Rumgenörgel löst Du keine Probleme, sondern stehst allem im Weg, die versuchen mit dem Problem nachlassendem Interesse und Wegsterben der alten Sammler Gegenstrategien zu entwickeln. Du gibst noch nichtmal einem neuen Vorstand beim BdPh die Chance und die Zeit, dass sie Wege entwickeln können, die Strukturen zu reformieren.

Du sitzt im Sandkasten und willst der pöse Bube sein, indem Du alle Schäufelchen an dich reist. In meiner Jugend nannte man das Pampasrocker. Nein, das wird dir nicht gelingen. Solch destruktiven Elemente wie Du scheitern mit schöner Regelmäßigkeit mit der Zeit, weil dich irgendwann so viele Leute dick haben, dass keiner mehr mit dir zu tun haben will. Ob der Antrag für den Ausschluß deines Vereins angenommen oder abgelehnt wird, ist dabei einerlei. Für deine Vereinsmitglieder hoffe ich das nicht. Die können nichts dafür.

Die Situation ist doch schon soweit, dass dich Leute weghaben wollen und der LV-Chef scheint auch nicht deiner Meinung zu sein, wie Du selber schreibst. Du bist jemand, den man wahrlich nicht um sich haben möchte.

So, genug. Jetzt kannst Du wieder mit dem Lieblingswort Fakenews kommen oder was auch immer dir als Wiederholung einfällt (bist ja nicht sonderlich kreativ). Aber glaub mir: Du langweilst und machst nichts besser.

Grüße
Oliver

17.03.18, 18:40:27

stampsteddy

(Gast)

Zitat von Rumpelstilzchen:
Zitat von stampsteddy:
[..] Der BDPh bzw. die Gemeinschaft greift mit den ARGE-Direktmitgliedschaften nicht Ortsvereinsmitglieder ab [..]

Doch, von den neuen Arge-Direktmitglieder wären in den Jahren vor 2015 zwar nicht 100% OV-Mitglieder geworden, aber auch nicht 0%. Es dürften rund 75% der neuen Arge-Mitglieder bei OVs gelandet sein, ein anderer Teil dürfte BDPh-Einzelmitglied geworden sein und der Rest wären BDPh-lose schwarze Schafe geblieben. ...

Wenn es ein Interesse von bisweilen ortsvereinslosen ARGE-Direktmitglieder gibt oder einmal geben sollte, in Deinem oder einen anderen Ortsverein Mitglied zu werden, dann haben diese BDPh-Mitglieder jeder Zeit die Möglichkeit dazu.

Zitat von Rumpelstilzchen:
Zitat von stampsteddy:
[..] Warum sollte in der heutigen Zeit ein Sammler, der an einer ARGE-Mitgliedschaft und damit verbunden auch an der großen Gemeinschaft der Philatelisten interessiert ist, eine weitere, ihm nicht interessierende Mitgliedschaft in einem Ortsverein eingehen, um in eine ARGE gelangen zu können? [..]

Warum sollte in der heutigen Zeit ein Sammler, der einfach nur sich regelmäßig in seinem OV treffen, dort tauschen und sich austauschen, sich über das regionale philatelistische Geschehen informieren und ab und zu mit seinen Sammlerfreunden eine zwanglose Werbeausstellung machen möchte, aber eigentlich gar kein Interesse „an der großen Gemeinschaft“, die eh nur eine Worthülse ist für „Spitzenphilatelie und Verbandsgedöns“ , Zwangsmitglied in dieser großen Gemeinschaft werden?

Wie gesagt, es ist dem WPhV freigestellt aus dem BDPh auszutreten. Hierzu braucht er nur seinen Austritt aus dem Landesverband erklären. Wie sich der BDPh bzw. die Gemeinschaft bildet, sollte Dir mittlerweilen bekannt sein.

Zitat von Rumpelstilzchen:
Zitat von stampsteddy:
[..] Die Gemeinschaft setzt sich heute zeitgemäß aus verschiedenen Arten von Mitgliedsformen zusammen. [..]

Soso: Wieviele verschiedene Arten sind es denn?

Siehe Altsax seinen Beitrag, in dem er die verschiedenen Arten aufgeführt hat.

Zitat von Rumpelstilzchen:
Zitat von stampsteddy:
[..] Sammlerfreund Alfred Schmidt beischreibt im Editorial 07/2016, der Verbandszeitschrift philatelie, den BDPh als einen modernen Verband, der eine Vielfalt von Möglichkeiten anbietet, Mitglied werden zu können. [..]

Mit diesem Editorial hat sich Sammlerfreund Alfred Schmidt auch als angeblicher Freund der OVs nachhaltig disqualifiziert wie auch durch seine bislang einzige Aktion in der Öffentlichkeit „Wir sind Briefmarke“, in der er sich einreiht mit Vertretern der kommerziellen Briefmarken-Lobby à la Deutsche Post AG, die alles Mögliche anstrebt, aber sicher nicht das Wohl des Sammlers!

Er ist doch der von den Decker-Kritikern gewünschte und hauptsächlich von den Vertretern der Ortsvereine gewählte BDPh-Präsident, oder habe ich da etwas verpasst?

Strukturveränderungen oder auch Satzungsänderungen, brauchen in einem so großen Verband eine gewisse Zeit. Es ist aber der Sache nicht dienlich, sich nicht mit konstruktiven Veränderungsvorschlägen einbinden zu wollen und zu versuchen, die organisierte Philatelie in Deutschland aufzuspalten. (dieser Absatz ist auch anwendbar, auf den nicht von mir zitierten Teil, aus "Rumpelstilzchen" seinem Beitrag).

Wir werden uns damit abfinden müssen, dass ehemalige Mitgliederzahlen in den Vereinen nicht mehr erreichbar sind und der Altersdurchschnitt in der gesamten Philatelie, also auch außerhalb der organisierten Philatelie, lässt befürchten, dass sich in den nächsten 10 Jahren die Anzahl der Sammler weiter reduzieren wird, auch wenn immer wieder neue hinzu kommen.

Zitat von Rumpelstilzchen:
Zitat von stampsteddy:
[..] Durch die gegebene Auswahlvielfalt, im BDPh Mitglied werden zu können, kann jeder interessierte Sammler die Mitgliedschaftsform auswählen, die seinen persönlichen Bedürfnissen gerecht wird. [..]

Wie jetzt? Ich dachte Du redest von einem gemeinschaftlichen Wirken in einer Gemeinschaft und nicht von Ego-Trips von Kosten-/Bedürfnis-/ usw.-optimierern. Merkst Du da Deinen Widerspruch nicht?

Da sehe ich keinen Widerspruch darin, wenn Philatelisten, die es zu vereinigen gilt, den Weg über verschiedene Mitgliedschaftsformen in die Gemeinschaft finden und sich in diese konstruktiv, jeder so gut wie er kann, integrieren.

Zitat von Rumpelstilzchen:
Wie dem auch sei: Hier eine schöne Hausaufgabe für Dich über´s Wochenende, mit der Du Deinen schönen Appell an uns "Lasst uns [..] diese Gemeinschaft zu einer tollen Sache machen, jeder so gut wie er kann." untermauern kannst: Wie kann man aus diesem Diagramm Impulse gewinnen, damit man die OVs für Deinen Appell à la "Wir alle sind BDPh, deswegen lasst uns Ortsvereine die Ärmel hochkrempeln und den BDPh zu einer tollen Sache machen, so gut wie wir können." begeistern kann?

Die Hausaufgabe musst Du schon selber machen, dass versuche ich Dir die ganze Zeit zu erklären. Es liegt an Dir, Deinen Verein interessant und attraktiv zu gestalten, damit Du in Deiner Region Sammler zum Beitritt motivieren kannst. Wenn Du zusätzlich konstruktive Ideen hast, wie die gesamte Gemeinschaft mehr Sammler in die organisierten Philatelie einbinden kann, dann sind diese bestimmt herzlich willkommen.

Als ich zum 01.01.1989 in den Wiesbadener Briefmarkensammlerverein von 1885 e.V. eingetreten bin, da waren es im Verein, so glaube ich mich erinnern zu können, noch mehr als doppelt so viele Mitglieder wie heute (damals ca. 250 nach meiner Erinnerung. Ganz früher waren es glaube ich noch mehr). Warum die Mitgliederanzahl heute nicht mehr ganz die Hälfte ist von einst, liegt bestimmt nicht an den verschiedenen Wahlmöglichkeiten im BDPh Mitglied zu werden. Es ist ganz einfach der Wandel der Zeit und liegt auch an den heute vielfältigeren Möglichkeiten seine Freizeit zu gestalten.

Link zum Werbeflyer des Wiesbadener Briefmarkensammlervereins

Habe fertig.
17.03.18, 19:09:07

StephanN

(Mitglied)

Hallo zusammen,

Was mich am meisten bei der gesamten Diskussion stört, ist, dass es (wie so oft) nicht darum geht, wie man Ortsvereine (oder andere Formen der organisierten Philatelie) attraktiver macht. Im Gegenteil: Rumpelstilzchen propagiert lautstark Forderungen, die einzig und allein negative Auswirkungen hätten!
1) Für Ortsvereine: Ein Austritt des LV Südwest aus dem BDPh würde den Wegfall der Zeitschrift "Philatelie" bedeuten.
2) Für Direktmitglieder: Die drastische Anhebung des Mitgliedsbeitrags.
3) Für Argen: Der Wegfall der BDPh-Mitgliedschaft über Argen.

Daher meine Bitte an Rumpelstilzchen und andere: Was sind eure Vorschläge, um Ortsvereine (oder die organisierte Philatelie insgesamt) wieder attraktiver zu machen?
17.03.18, 19:09:19

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

bleibt doch bitte beim Thema Philatelie. Damit sich die Gemüter wieder beruhigen können, bleibt das Thema erst einmal geschlossen. Es stehen ja Entwicklungen an, die wir abwarten sollten.

Ich mache das Thema dann wieder auf. Zur Sache wurde ja alles zum wiederholten Male geschrieben.

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)
17.03.18, 19:15:45
Thema geschlossen
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
76 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag BDPH auf Abwegen
3117 377357
27.08.17, 15:40:30
6 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Vereine - Auslaufmodell?
165 13012
11.05.18, 20:44:31
Archiv
Ausführzeit: 0.0483 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung