Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Der nachfolgende Text wurde automatisch eingefügt.

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen zum neuen Thema Tansania Schädel des Sultans Makaua

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
11.03.18, 11:47:31

Johannes Hoffner

(BPP-Mitglied)

geändert von: Johannes Hoffner - 11.03.18, 11:49:30

Für eine Ausstellungssammlung "Die Folgen des Versailler Vertrags" möchte ich so viele Artikel wie möglich philatelistisch dokumentieren. Nun bin ich über den Artikel 246 gestolpert:

Artikel 246.

Binnen sechs Monaten nach Inkrafttreten des gegenwärtigen Vertrags hat Deutschland Seiner Majestät dem König des Hedschas den Originalkoran zurückzugeben, der dem Kalifen Osman gehört hat und von den türkischen Behörden aus Medina entfernt worden ist, um dem vormaligen Kaiser Wilhelm II. als Geschenk überreicht zu werden.
Binnen der gleichen Frist ist der Schädel des Sultans Makaua, der aus dem deutschen Schutzgebiet Ostafrika entfernt und nach Deutschland gebracht worden ist, von Deutschland der Regierung Seiner Britischen Majestät zu übergeben.
Ort und Bedingungen der Rückgabe werden von den Regierungen bestimmt, an die dieses Gegenstände zurückzuerstatten sind.

Kann mir jemand helfen, ob es eine Briefmarke des Sultans Makaua gibt?

Besten Dank
11.03.18, 11:48:31

Lippe865

(Mitglied)

geändert von: Lippe865 - 11.03.18, 17:01:31

Zitat von Johannes Hoffner:
Für eine Ausstellungssammlung "Die Folgen des Versailler Vertrags" möchte ich so viele Artikel wie möglich philatelistisch dokumentieren. Nun bin ich über den Artikel 246 gestolpert:

Artikel 246.

Binnen sechs Monaten nach Inkrafttreten des gegenwärtigen Vertrags hat Deutschland Seiner Majestät dem König des Hedschas den Originalkoran zurückzugeben, der dem Kalifen Osman gehört hat und von den türkischen Behörden aus Medina entfernt worden ist, um dem vormaligen Kaiser Wilhelm II. als Geschenk überreicht zu werden.
Binnen der gleichen Frist ist der Schädel des Sultans Makaua, der aus dem deutschen Schutzgebiet Ostafrika entfernt und nach Deutschland gebracht worden ist, von Deutschland der Regierung Seiner Britischen Majestät zu übergeben.
Ort und Bedingungen der Rückgabe werden von den Regierungen bestimmt, an die dieses Gegenstände zurückzuerstatten sind.

Kann mir jemand helfen, ob es eine Briefmarke des Sultans Makaua gibt?

Besten Dank


Hallo Johannes Hoffner,

kennst Du diesen Spiegel-Artikel aus dem Jahre 1954 über den Schädel des Sultans Makaua?
http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-28957268.html
Ich kann mir nach dem Lesen dieses Artikels kaum vorstellen, dass es irgendeine Briefmarke mit diesem ominösen Schädel gibt.

Kopfschüttelnde Grüße aus Westfalen nach Deutsch-Ostafrika und anderswohin,

Hans Rummenie

PS: Ich bitte um Entschuldigung: Es ging ja nicht um eine Briefmarke mit dem Schädel des Sultans, sondern um eine Briefmarke mit dem Bild des Sultans. Aber nach dem Spiegel-Artikel bezweifele ich sehr stark, dass es eine Briefmarke mit dem Bild des Sultans Makaua gibt.
11.03.18, 12:06:41

Otjikururume

(Mitglied)

Es lohnt sich, hierzu das Buch von Rochus Schmidt "Aus kolonialer Frühzeit" zu lesen. Rochus Schmidt hat auch noch weitere Werke über die Aufstände in Deutsch-Ostafrika verfasst.
Das Thema wird nicht einfach philatelistisch darstellbar sein, da die Strafexpedition Zelevski ja quasi vollständig vernichtet wurde. Die Schädel-Story in dem genannten Spiegel-Artikel ist insgesamt wohl nachvollziehbar. Eine Briefmarke hierzu ist mir nicht bekannt.
14.03.18, 14:15:40

Otjikururume

(Mitglied)

Was ich noch vergaß zu erwähnen:
Der Schädel von Sultan Makaua ist selbstverständlich heute ausgestellt in dem kleinen Museum von Kalenga bei Iringa in Tansania. Schließlich gehört er dort auch hin. Dortselbst hängt auch eine Abbildung des Sultans.
Hier die Bilder aus meinem Privat-Archiv.
Dateianhang:

 Makaua_Schaedel_Iringa_Mus_01.jpg (103.28 KByte | 2 mal heruntergeladen | 206.55 KByte Traffic)

Dateianhang:

 The_National_Archives_UK_-_CO_1069-159-87.jpg (105.28 KByte | 2 mal heruntergeladen | 210.57 KByte Traffic)

14.03.18, 14:31:13

Johannes Hoffner

(BPP-Mitglied)

Besten Dank für Eure Hinweise. Ich glaube ich werde die Marke, bei der die Tracht eines Stammesangehörigen der Hehe gezeigt wird, nehmen.

14.03.18, 18:18:14

Johannes Hoffner

(BPP-Mitglied)

Ich wollte nochmals nachfragen, ob jemand mir helfen kann, diesen Artikel des Versailler Vertrags philatelistisch zu dokumentieren.

Besten Dank im Voraus.
27.10.19, 17:55:56

iceland10

(Mitglied)

PN ist raus

Gruß
iceland10
27.10.19, 21:09:27

Italia

(Mitglied)

Der Mann heißt eigentlich Mkwawa und wird in der Wikipedia als Chief Mkwawa geführt (https://de.wikipedia.org/wiki/Chief_Mkwawa).
Grüße aus einer der vielen nördlichsten Städte Italiens
Italia
31.10.19, 08:01:52
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0747 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung