Autor Nachricht

moehre1111

(Mitglied)

auch ich habe vor einem Monat einen Verlust gehabt, mein Letzttag Sachsen Brief und anderes ist nicht angekommen, und bei der Nachverfolgung wurde plötzlich auf angekommen umgestellt.
02.04.18, 18:05:52

Lerche10

(Mitglied)

Hallo Altsax, ein Einschreiben ist maximal bis 25,00 € versichert. Alles was darüber ist verschicke ich nur noch im Wertbrief oder Paket.
Damit die Post nun aber selbst für Ihre vorgegebene Versicherung für Einwurf- bzw. Übergabe-Einschreiben nicht mehr aufkommen möchte halte ich doch für sehr fraglich.
Sollte die Möglichkeit bestehen gegen die Post in diesem Bereich erfolgreich vorzugehen würde ich das natürlich gerne machen und allen anderen Geschädigten damit versuchen den Rücken zu stärken. Nur will ich nicht, wenn es von vorherein aussichtslos ist hier unnütz Viel Geld versenken.
02.04.18, 20:50:19

Lerche10

(Mitglied)

Möchte noch dazu sagen, die Post hat bei allen Einschreiben den Verlust bestätigt.
02.04.18, 20:51:33

kuestrow

(Mitglied)

Hallo Lerche10,

auch ich habe gelegentlich bzw. öfters mit Postverlusten zu kämpfen.
Seit letztes Jahr Januar 2017 verweigert die DP die Zahlung der obligatorischen 25 Euro Schadensersatz. Angeblich wurden die AGBs geändert.

Dies konntem mir devinitiv die Mitarbeiter meiner "Postfiliale" beim EDEKA Markt nicht bestätigen.

Bei jeden Telefonat mit dem Kundenservice der Post wurde dies bestätigt aber keiner konnte mir näheres sagen.

Der Hals schwillt an aber man gibt letztendlich auf, man hat ja auch noch anderes zu tun. Eventuell das neue Geschäftsmodell der DP!

Gruß

Jens
02.04.18, 21:10:11

Nathan

(Mitglied)

Also ich entnehme den aktuellen AGB(1.2.17) der Post folgendes:

(2) Von der Beförderung sind ausgeschlossen:

5. Sendungen, die Geld oder andere Zahlungsmittel, Edelmetalle, ... für die im Schadensfall keine Sperrungen
sowie Aufgebots- und Ersatzverfahren durchgeführt werden können (Valoren II. Klasse), enthalten; zugelassen sind aber a) Briefmarken und Warengutscheine, jeweils bis zu einem tatsächlichen Wert von 25,00 EUR, sowie einzelne Fahrkarten und einzelne Eintrittskarten, und
b) ausschließlich in Briefen mit der Zusatzleistung Wert National, Geld oder andere Zahlungsmittel bis zum Wert von 100,00 EUR sowie die anderen vorgenannten Güter (Valoren II. Klasse) bis zum Wert von 500,00 EUR je Brief (Stück), wobei täglich
– nur ein Brief an ein und denselben Empfänger sowie
– insgesamt nur fünf Briefe
mit solchen Inhalten und der Zusatzleistung Wert National vom Absender
zur Beförderung eingeliefert werden dürfen.


6 Haftung:

3)Die Haftung der Deutschen Post gem. Absatz 2 ist auf folgende Höchstbeträge begrenzt: Bei Brief- und briefähnlichen Sendungen mit der Zusatzleistung
1. Einschreiben 25,00 EUR
2. Einschreiben Einwurf 20,00 EUR

Ich sehe da keine Ablehnungsgründe, ausser es wären mehr als 25,-€ Wert im Brief.
02.04.18, 23:28:10
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0573 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung