Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Der nachfolgende Text wurde automatisch eingefügt.

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen zum neuen Thema Verzähnungen

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
13.09.18, 10:55:25

ambizone

(Neues Mitglied)

Ist das hier anbei die MiNr. 108 U?? oder vielleicht eine Verzahnung?
Dateianhang (verkleinert):

 IMG_4890.JPG (1.04 MByte | 48 mal heruntergeladen | 49.94 MByte Traffic)

13.09.18, 10:56:25

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

das Bild ist eigentlich zu klein um etwas zur Zähnung zu sagen. Die Marke ist natürlich kein "U" = ungezähnt. Das würde sie auch nicht, wenn man die Zähnung wegschneidet. Sie wäre dann nicht mehr hoch genug.

Die Marke hat vermutlich eine zufällige Verzähnung. Der Kammschlag rechts könnte paar Löcher versetzt sein. Alternativ könnte rechts senkrecht nachgezähnt sein. Da das keinen Sinn ergibt, ist es wahrscheinlich ein versetzter Kammschlag. Der Papierbogen könnte geflattert haben, also verformt in der Maschine gelegen haben. Das würde auch die abgerundet wirkende Lochfolge erklären.


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

13.09.18, 13:23:11

ambizone

(Neues Mitglied)

Danke für die schnelle Antwort. Kommt sowas öfters vor und kann man sowas bewerten??
15.09.18, 10:52:54

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

zur genaueren Beurteilung müsste der Scan mit wenigstens 800dpi gemacht werden. Dann Marke gerade stellen und den Scan ausschneiden, damit das Bild nicht zu groß wird.

Solche Marken können durchaus der Ursprung der 108Ur sein. Allerdings weiß ich nicht, wie viel Rand daran sein muss, um als solche geprüft zu werden.

Rechts ungezähnt dürfte zunächst am rechten Rand vorkommen. Die Bogen haben senkrechte Kammzähnung von links nach rechts. Fehlt der letzte Kammschlag, bleibt die Marke rechts ungezähnt. In der Regel ist da aber der ganze rechte Rand dran. Selbst wenn bei der gezeigten Marke der Rand, mit der Zähnung, rechts weggeschnitten würde, dürfte die Marke vermutlich nicht als 108 Ur geprüft werden.

Der Rand müsste wohl so breit sein, wie bei den Marken im Bild. Rechts im Bild (oder unten) ein virtuelles Bild, das zeigt, wie es aussehen müsste.

Unabhängig davon, ist die Marke natürlich mehr Wert, als eine Normalmarke.


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

15.09.18, 13:51:27

rabo2

(Mitglied)

Hallo!!

Im Spezial 2016 auf Seite 380 sind Zähnungsabarten verzeichnet -Ungezähnter Unterrand mindestens 10 mm
-Flatterzähnung


Gruß Rainer
15.09.18, 16:44:11
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0237 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung