Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Der nachfolgende Text wurde automatisch eingefügt.

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen zum neuen Thema Ägypten Sphinx vor Chephrenpyramide Michel-Nr. 8 bis 13

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
10.05.19, 19:23:24

PvD1750

(Gast)

Hallo,

die ägyptischen Briefmarken, mit Motiv "Sphinx vor Chephrenpyramide", Michel-Nr. 8 bis 13, wurden am 1.August.1867 verausgabt.

Die Angaben aus dem Kohl-Handbuch, zu diesen Marken, habe ich in den Dateianhang hochgeladen.

Gemäß den dort gemachten Angaben, wurde die Zeichnung und Gravierung von einem F. Hoff in Hirschberg (Deutsch-Schlesien) gefertigt und der Steindruck selbst von V. Penasson in Alexandrien unter staatlicher Aufsicht ausgeführt.

Die Bogen dieser Ausgabe beinhalteten 200 Marken, in 20 waager. Reihen a 10 Stück.

Interessant sind die Angaben zum Druckstein:

"Die Druckplatten wurden nicht unmittelbar vom Urstempel, sondern es wurde zunächst für jeden Wert ein Block von vier Stempeln (= vier Markenbilder) graviert und dieser Block dann 50mal auf den Druckstein übertragen. Daher zeigen sämtliche Werte vier kleine Typenunterschiede, die sich stets in gleicher Weise 50mal im Bogen wiederholen."

Soll heißen, keines dieser vier gravierten Stempel (Markenbilder) gleicht dem anderen. Ferner wird vermerkt, dass in über das Kohl-Handbuch hinausgehender Spezial-Literatur alle diese Typen dargestellt sind. Solche Literatur habe ich aber leider (noch) nicht. Durchaus kann ich aber bei Marken, die ich doppelt habe, diverse Unterschiede im Markenbild erkennen.

Auch interessant, dass sich das Wasserzeichen bei dieser Ausgabe nicht in der Papiermasse befindet, sondern nachträglich (nach dem Bedrucken der Bogen) von der Rückseite in das Papier gepresst wurde.

Bilder, von solchen Marken der Michel-Nr. 8 bis 13, zeige ich ab dem nächsten Beitrag.

Beste Grüße
PvD1750
Dateianhang (verkleinert):

 11-15_001.jpg (1.28 MByte | 15 mal heruntergeladen | 19.13 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 11-15_002.jpg (612.41 KByte | 9 mal heruntergeladen | 5.38 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 11-15_003.jpg (479.71 KByte | 7 mal heruntergeladen | 3.28 MByte Traffic)

10.05.19, 19:24:24

PvD1750

(Gast)

Hallo,

zwischenzeitlich konnte ich mir die Typenerklärungen zu dieser Ausgabe organisieren und zeige die ersten vier Marken.

MiNr. 8 b, orange, in Type III.
Diese Type der 5 Para-Marke erkennt man u.a. daran, dass das zweite A im linken PARA einen weiteren Abstand, zum Ende des Wertbezeichnungskastens, als in den anderen Typen zeigt und die linke Wertziffer "5" kleiner als die rechte ist.

MiNr. 9 a, violett, in Type III.
Diese Type der 10 Para-Marke erkennt man u.a. daran, dass die Spitze der Pyramide nicht bis an die Ovallinie recht bzw. diese nicht berührt und das im oberen Schriftkasten der erste Punkt über dem letzten arabischen Wort etwas tiefer als sonst steht.

MiNr. 10 a, bläulichgrün, Type I
Diese Type der 20 Para-Marke erkennt man u.a. daran, dass auf der linken Markenseite die Säule nicht zentriert sondern nach links versetzt auf dem Sockel steht.

MiNr. 10 b, gelblichgrün, Type II
Diese Type der 20 Para-Marke erkennt man u.a. daran, dass die beiden Wertziffern "2" von "20" dünner und nach links geneigt sind sowie die Spitze der Pyramide nicht die Ovallinie erreicht bzw. nicht berührt.

Beste Grüße
PvD1750
Dateianhang (verkleinert):

 08-b_Type-III.jpg (1015.47 KByte | 3 mal heruntergeladen | 2.98 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 09-a_Type-III.jpg (902.63 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 10-a_Type-I.jpg (1.07 MByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 10-b_Type-II.jpg (1.01 MByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

12.05.19, 10:42:28

PvD1750

(Gast)

Hallo,

nachstehend eine 1 Piaster-Marke, ungebraucht mit Originalgummierung mit Falzrest. Es handelt sich um eine Michel-Nr. 11, über Farbe und Type habe ich mir noch keinen Gedanken gemacht.

Die Markenvorderseite habe ich mit geschlossenem, die Markenrückseite mit offenem (Bild 11_002) und dann mit geschlossenem Scannerdeckel (Bild 11_003) aufgenommen.

Mir geht es im Moment erst einmal darum zu dokumentieren, dass sich das Wasserzeichen bei dieser Ausgabe nicht in der Papiermasse befindet, sondern nachträglich (nach dem Bedrucken der Bogen) von der Rückseite in das Papier gepresst wurde. So wie im Kohl-Handbuch angegeben.

Auf der Vorderseite prägt das Wasserzeichen durch und auf der Rückseite sehen wir deutlich wie sich das Wasserzeichen in die Gummierung eingräbt und abzeichnet.

Gedruckt wurde somit selbstverständlich auf gummierten Papier.

Beste Grüße
PvD1750
Dateianhang (verkleinert):

 11_001.jpg (1.23 MByte | 1 mal heruntergeladen | 1.23 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 11_002.jpg (913.72 KByte | 2 mal heruntergeladen | 1.78 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 11_003.jpg (1.08 MByte | 2 mal heruntergeladen | 2.16 MByte Traffic)

15.05.19, 02:01:43
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
57 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Ägypten Sphinx vor Cheopspyramide Michel-Nr. 14 bis 22
53 1871
24.06.19, 18:07:53
Gehe zum letzten Beitrag von Simrock
Archiv
Ausführzeit: 0.1297 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung