Autor Nachricht

stampsteddy

(Mitglied)

geändert von: stampsteddy - 07.12.20, 13:34:18

Hallo Jens,

Du meinst, im Original etwas weniger Gelb als in der Bildüberarbeitung.

Das ist gut, weil der Epson V550 die grünen Marken zu gelb einscannt (bei Belichtung: Vorlage). Es ging ja nur darum, Deinen Scan an meine anzupassen. freuen

Zu Deinem Scanner-Modell hatte PC-Welt im Jahre 2000 geschrieben: Die Scanqualität des Epson Perfection 1240U konnte sich im Test wirklich sehen lassen (Note 1,4): Unsere Scans glänzten in Sachen Farbtreue und Schärfe. Sie hätten allerdings etwas weniger Helligkeit vertragen.

Da lag ich doch mit der zu hohen Lab-Helligkeit richtig. freuen

Denke schon, dass die beiden linken Marken nach der b-Farbe fallen.

Beste Grüße
Markus
07.12.20, 13:32:48

uie40

(Mitglied)

geändert von: uie40 - 07.12.20, 15:29:20

Zitat von stampsteddy:
Hallo Jens,

Du meinst, im Original etwas weniger Gelb als in der Bildüberarbeitung.

Das ist gut, weil der Epson V550 die grünen Marken zu gelb einscannt (bei Belichtung: Vorlage). Es ging ja nur darum, Deinen Scan an meine anzupassen. freuen

Zu Deinem Scanner-Modell hatte PC-Welt im Jahre 2000 geschrieben: Die Scanqualität des Epson Perfection 1240U konnte sich im Test wirklich sehen lassen (Note 1,4): Unsere Scans glänzten in Sachen Farbtreue und Schärfe. Sie hätten allerdings etwas weniger Helligkeit vertragen.

Da lag ich doch mit der zu hohen Lab-Helligkeit richtig. freuen

Denke schon, dass die beiden linken Marken nach der b-Farbe fallen.

Beste Grüße
Markus


Hallo Markus,

danke dafür.

Das einzige Problem was ich mit dem alten Scanner habe, ist, dass das Epson Scan (3.04G) immer abstürzt, wenn ich mit 48 Bit Farbtiefe scannen möchte. Außerdem schmeißt Win10 den Scanner immer bei jedem Update raus, ich muss ihn dann als 2400er wieder neu installieren...

Gruß
Jens
07.12.20, 13:46:11

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo Jens,

nunja, bei so vielen Schwierigkeiten, kann man sich nach 20 Jahren auch einmal einen neuen Scanner gönnen.

Deine linke obere Marke weist in Bezug Sättigung, Helligkeit und Schwarzanteil quasi die selbigen Werte aus, wie Jürgen seine b-Farbe (1. Seite im Thema). Lediglich ist der Farbwinkel um 10° verschoben.

Wenn ich Deinen Scan an meine anpasse, dann kommt dort im Abgleich mit geprüften Marken auch nur die b-Farbe in Frage. Es bringt aber für die Allgemeinheit nicht viel Erkenntnis, wenn ich meine hochaufgelösten Scans, welche mit Belichtung "Vorlage" aufgenommen sind, zeige.

Die Druckfarbe der linken unteren Marke zeigt noch das gewisse Leuchten und ich gehe davon aus, dass sie sich auf Grund der Vergilbung verändert hat. Diese Marke wird mit hoher Wahrscheinlichkeit niemand als b-Farbe prüfen, zumindestens würde ich das als Prüfer nicht tun. Vergilbt ist vergilbt und Mutmaßungen über einstige Zustände der Druckfarbe sind nicht seriös nachweisbar. Macht ja auch keinen Sinn, sich hier zu weit aus dem Fenster zu lehnen.

Die rechte untere Marke ist m.E. zu hell und bläulich, um als etwas anderes als a-Farbe bestimmt werden zu können. Sie fällt mehr nach Opalgrün, wie z.B. sehr viele der mit SBZ-Maschinenaufdruck versehenen Marken, die dort als hellgrün bezeichnet werden. Die Dunkelvarianten der Kontrollrat 936 findet man dort auch sehr viel und werden unter SBZ als dunkelsmaragdgrün bezeichnet.

Letztendlich sind die Unterschiede, nach denen bei MiNr. 936 Farben herausgefiltert werden, sehr eng und dagegen stehen zahlreiche Schattierungen selbiger Farbe, die sich fließend in alle Richtungen zeigen.

Selbst habe ich im Moment nicht die notwendige Materialmenge, dass es sich lohnen würde, meinerseits Marken mit neuer Kalibrierung eingescannt aufzuzeigen. Aber Jürgen hat ja ganz viele.

Beste Grüße
Markus
07.12.20, 15:45:08

Juergen Kraft

(Mitglied)

Zitat von uie40:
Zitat von stampsteddy:
Hallo Jens,

Du meinst, im Original etwas weniger Gelb als in der Bildüberarbeitung.

Das ist gut, weil der Epson V550 die grünen Marken zu gelb einscannt (bei Belichtung: Vorlage). Es ging ja nur darum, Deinen Scan an meine anzupassen. freuen

Zu Deinem Scanner-Modell hatte PC-Welt im Jahre 2000 geschrieben: Die Scanqualität des Epson Perfection 1240U konnte sich im Test wirklich sehen lassen (Note 1,4): Unsere Scans glänzten in Sachen Farbtreue und Schärfe. Sie hätten allerdings etwas weniger Helligkeit vertragen.

Da lag ich doch mit der zu hohen Lab-Helligkeit richtig. freuen

Denke schon, dass die beiden linken Marken nach der b-Farbe fallen.

Beste Grüße
Markus


Hallo Markus,

danke dafür.

Das einzige Problem was ich mit dem alten Scanner habe, ist, dass das Epson Scan (3.04G) immer abstürzt, wenn ich mit 48 Bit Farbtiefe scannen möchte. Außerdem schmeißt Win10 den Scanner immer bei jedem Update raus, ich muss ihn dann als 2400er wieder neu installieren...

Gruß
Jens


Hallo Jens,

scanne nur mit 24bit. Das sind bereits 10x so viele Farbtöne, wie ein Mensch unterscheiden kann. freuen

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

08.12.20, 18:55:11

uie40

(Mitglied)

Zitat von Juergen Kraft:

Hallo Jens,

scanne nur mit 24bit. Das sind bereits 10x so viele Farbtöne, wie ein Mensch unterscheiden kann. freuen


Danke für den Hinweis! Werde ich berücksichtigen!
11.12.20, 21:17:31
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.026 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung