Autor Nachricht

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo Dieter,

bei den rechten Marken ist der Gründruck bläulicher in der Wirkung und satter gedruckt, als bei den linken Marken (dort Gründruck "luftiger").

Der Rotdruck ist bei den rechten Marken "luftiger" gedruckt, bei den linken Marken satter.

Weitere Unterschiede im entsprechenden Thema "Marianen Michel-Nr. 21 A und B"

Beste Grüße
Markus
29.08.20, 23:30:06

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

ich sehe links rot satter und rechts grün kräftiger und bläulicher. Die Unterschiede sind gut zu sehen.

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

30.08.20, 14:17:01

stampsteddy

(Mitglied)

geändert von: stampsteddy - 28.09.20, 15:47:23

Zitat von stampsteddy:
Hallo Alexander Zill,

ich habe soeben veranlasst, dass Dir alle unverkauften Einzellose DR MiNr. 21 b, 21 c, 27 b und 27 c, die bei einem bestimmten Auktionshaus platziert waren und attestiert oder signiert Sommer BPP sind, zur Prüfung gesendet werden.

Mir geht es nicht darum, Dich in Kritik zu bringen, im Falle Du eine abweichende Sichtweise zu der einen oder anderen Marke in Bezug der Farbbestimmung haben solltest. Die Sichtweise wird dann akzeptiert.

Beste Grüße
Markus


Überraschung! Die Prüfelsendung ist seit wenigen Minuten zurück! freuen

Eine "Umprüfung" hat es bei MiNr. 27 gegeben, eine ehemals von Herrn Sommer als c-Farbe attestierte Marke ist nun b-Farbe. Das überrascht mich nicht und bestätigt wahrscheinlich, warum ich so große Schwierigkeiten hatte, die Farben nachzuvollziehen.

Wenn ich alles frisch eingescannt habe, die ehemalige Sommer 21 b, nun dunkle 21 a (aus Prüfsendung Krug), habe ich auch noch hier, werde ich die Marken in den entsprechenden Unterthemen zeigen.

Zwei weitere Brocken, von Herrn Sommer attestierte 21 b und 21 c, konnten hingegen bestätigt werden und vielleicht ist das mit neuen Scans (andere Kalibrierung), nun auch nachvollziehbarer?

Wir werden sehen.

In jedem Fall hatte ich ja dann doch den richtigen Riecher, dass es nicht immer bei den Farben bleibt, die einst bestimmt wurden.

Beste Grüße
Markus
28.09.20, 14:19:10

stampsteddy

(Mitglied)

geändert von: stampsteddy - 28.09.20, 16:53:13

Hallo,

also, insgesamt habe ich von MiNr. 27 sechs aktuell befundete/attestierte Exemplare hier.

1x 27 a (Zill)
4x 27 b (3x Zill, 1x Krug)
1x 27 c (Zill)

Wenn ich die 27 c als Maßstab nehme und mich an das Fenster stelle, dann sind die anderen Marken nun korrekt bestimmt. Klappt aber auch unter Tageslichtlampe.

Außer der Umprüfung von 27 c auf 27 b, hat ein weiteres Attest Sommer BPP nicht überlebt und zwar in Bezug der Qualität, übersehene Reparatur, bei einer in der Farbe bestätigten 27 b. Das Attest wurde entsprechend als "unzutreffend" gekennzeichnet. Somit sind es dann immerhin schon zwei Atteste, welche keinen Bestand mehr haben und das innerhalb von einer Prüfsendung mit sieben Marken.

So, aber nun erstelle ich Scans.

Beste Grüße
Markus
28.09.20, 16:52:47
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:

Ähnliche Themen
Thema Antworten Hits Letzter Beitrag
12 Dateien
Gehe zum ersten neuen Beitrag Württemberg Nr. 41 - Farben
31 4294
21.10.18, 19:48:23
Gehe zum letzten Beitrag von PeterM
Archiv
Ausführzeit: 0.0285 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung