Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Der nachfolgende Text wurde automatisch eingefügt.

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen zum neuen Thema Frage zur Stempelform

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
10.09.20, 07:06:41

hubtheissen

(Mitglied)

Hallo,

welche Stempelform hat der beigefügte Stempel, den ich gerne in die Datenbank eintragen würde? Es sind ja nur drei Seiten mit Linie umrandet, sodass es eigentlich kein Rechteckstempel mit 3 Zeilen ist, oder lieg da falsch.
Danke für die Hilfe

Hubert
Dateianhang (verkleinert):

 Marktbreit_xx.jpg (363.94 KByte | 2 mal heruntergeladen | 727.87 KByte Traffic)

10.09.20, 07:07:41

Quincy

(Mitglied)

Hallo Hubert,

ich glaube, dass es nur ein unvollständig abgeschlagenes Rechteck ist: Über dem Datum sieht man eine unregelmäßig unterbrochene Linie, die wahrscheinlich das Relikt des oberen Rechteckrandes darstellt. Auch der Winkel dieser Linie - leichtes Gefälle nach rechts - stimmt mit den anderen Rechtecklinien einigermaßen überein.

Wenn der Brief beim Abschlag auf einer Kante, z.B. einem anderen Poststück lag - keine Seltenheit in einem Postamt - , konnte z.B. so ein Abschlag entstehen.

Gruß
Hans-Jürgen
10.09.20, 09:13:31

hubtheissen

(Mitglied)

Hallo Hans-Jürgen,
ich habe mehrere Abschläge dieses Typs und auch von anderen Postämtern. Und immer fehlt die obere Linie. Ich hatte Deine Vermutung auch schon gehabt, bin aber unsicher und habe deshalb die Stempelspezialisten hier im Forum gefragt.

Danke und Gruß

Hubert
10.09.20, 09:29:49

Quincy

(Mitglied)

Hmmh ...

Könnte es auch ein verbogener Stempel sein, der zwischendurch mal als Türstopper genutzt wurde? zwinkern

Spaß beiseite: Das Problem liegt wahrscheinlich darin, wie man einen Eintrag vor einem möglicherweise beschädigten Gerät vornimmt, das durch seine mögliche Beschädigung eine abweichende Stempelform hat. Wenn ich bislang so einen Fall hatte, habe ich - sehr kühn - immer die "vollständige" Stempelform angenommen und angegeben.

Man könnte sich vorstellen, das Jürgen noch ein Feld "möglicherweise unvollständiges Stempelgerät" einführt.

Viele Grüße
Hans-Jürgen
10.09.20, 09:42:07

Klesammler

(Mitglied)

Hallo Hubert,

das ist ein Stempel mit Numerator, der bei jedem Abschlag weiterzählte. Solche Stempel kamen auf die Quittungen, die der Postkunde bei Aufgabe eines Einschreibens oder dergleichen bekam.
Die obere Einfassungslinie scheint bei deinem Stempel weggebrochen zu sein.
Von meinem Heimatort habe ich auch welche, die aber nicht gescannt sind.

beste Grüße

Dieter
10.09.20, 15:51:05

childon

(Mitglied)

Hallo,

hier ein Beispiel zum Anlegen: LINK

Eine obere Rahmenlinie gab es nicht, es waren also immer diese drei.

Der gezeigte Abschlag hätte die Bezeichnung Rechteckformstempel.

Einen Maschinenstempel - L3 habe ich gewählt,
solange kein richtiges Musterbild vorhanden ist, die Textzeilen sind dominanter und
die Rahmenlinien sind manchmal kaum bis gar nicht zu erkennen.

Bisher sind diese Geräte eher Exoten in der Datenbank, wenn es mehr werden sollten,
müssten wir die Stempelform anpassen und bald ein Musterbild erstellen.

Gruß
IF
10.09.20, 17:43:40

hubtheissen

(Mitglied)

Hallo,
@childon: Danke für die Beantwortung der Frage. Ich werde am Wochenende einige Geräte anlegen.
Da ich schon weitere Stempel dieser Art von verschiedenen Postämtern eingescant hatte, um zu zeigen, dass es sich nicht um einen defekten Stempel handelt, will ich die Stempel dann hier auch zeigen.
Ich habe aber auch noch mehr davon.

Gruß
Hubert
Dateianhang (verkleinert):

 Rengsdorf_xx.jpg (216.4 KByte | 7 mal heruntergeladen | 1.48 MByte Traffic)

Dateianhang:

 Braunschweig_xx.jpg (89.77 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

Dateianhang:

 Ochsenfurt_xx.jpg (29.86 KByte | 1 mal heruntergeladen | 29.86 KByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Schlüchtern_xx.jpg (159.91 KByte | 2 mal heruntergeladen | 319.82 KByte Traffic)

10.09.20, 19:55:45

philetalia

(Mitglied)

geändert von: philetalia - 10.09.20, 21:50:13

Hallo,

bei den angeblichen Restfragmenten der vierten Rahmenlinie handelt es sich um die Ansätze der nächstgelegenen Zahlen der Datumszifferringe. Bei dem oben gezeigten Abschlag aus Marktbreit ist das eingestellte Datum der 25.5.61. Die Punkte/Striche darüber stammen von den unteren Teilen des "Datums" 36.6.72. Die vierte Begrenzung fehlt vielleicht, um die Einstellungen leichter vornehmen zu können.

Viele Grüße
Bernhard
10.09.20, 21:48:33
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0647 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung