Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Der nachfolgende Text wurde automatisch eingefügt.

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen zum neuen Thema Auslandspostkarten n. Brüssel

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
26.09.20, 12:18:30

pesch

(Mitglied)

bei diesen Postkarten kann ich das Porto nicht nachvollziehen; beide Postkarten scheinen echt gelaufen zu sein - übersehe ich etwas?
Gruß
Peter
Dateianhang (verkleinert):

 Auslandspostkarte n.Belgien_Vs.jpeg (646.27 KByte | 76 mal heruntergeladen | 47.97 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Auslandspostkarte n.Belgien_Rs.jpeg (618.04 KByte | 14 mal heruntergeladen | 8.45 MByte Traffic)

26.09.20, 12:19:30

erron

(Mitglied)

Zitat von pesch:
bei diesen Postkarten kann ich das Porto nicht nachvollziehen; beide Postkarten scheinen echt gelaufen zu sein - übersehe ich etwas?
Gruß
Peter


@pesch

Das Auslandsporto in der PP 6 für eine Postkarte betrug
80 Pfg, zuzüglich mit Eilbestellung 240 Pfg = 320 Pfg.

Bei der oberen Postkarte wurde nachtaxiert. Erkennbar an dem violetten T.

Bei unteren Postkarte wurde nicht nachtaxiert. Es fehlt somit die Postkartengebühr von 80 Pfg.

mfg

erron




26.09.20, 16:05:26

guy69

(Mitglied)

geändert von: guy69 - 27.09.20, 06:54:57

Hallo

Nur mal so für mein Verständnis. Die untere Karte wurde aus dem Briefkasten gefischt. Der Postbedienstete hat dann den Express Vermerk (unter dem Eilbotenzettel) gedeutet und auch so behandelt indem er den Klebezettel anbrachte.
Nachtaxieren wäre dann wohl seine Aufgabe gewesen.

Oder gab es andere Vorgehensweisen.

PS: warum gibt es keinen Stempelübergang von der unteren 40 Pf. Marke zur darüberliegenden?

Viele Grüße ++ Harald ++
27.09.20, 06:51:52

guy69

(Mitglied)

Könnte vielleicht nochmal jemand einen Blick riskieren. Besonders die zweite Karte. Dankeschön.

Viele Grüße ++ Harald ++
29.09.20, 10:53:51

wuerttemberger

(Mitglied)

Ich kann Dir nur die Situation im Deutschen Reich beschreiben.
Die Eilbotengebühr mußte nicht zwingend frankiert werden. Bei teilweise frankierten Sendungen mit Eilzustellung wurde zuerst mal das Porto angerechnet. War dieses abgegolten, dann wurde die fehlende Eilbotengebühr vom Empfänger eingehoben. Ein Strafzuschlag erfolgte nicht.
29.09.20, 11:52:43
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0226 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung