Autor Nachricht

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo Jens,

die Farben werden von dem Gerät in Verbindung mit der Software ziemlich stark verändert.

Ich glaube nicht, dass die linke Marke im Original so leuchtend orange ist. Da links 933d und in der Mitte 933a, dann dürfte wohl rechts auch 933d sein. Bei den Marken gibt es einige Helligkeitsunterschiede. Eigentlich sollen die sogar bläulicher sein und weniger orange.

Ich habe auch noch ein Multifunktionsgerät von Epson, den 215. Der macht aus einigen Rottönen auch brutales Orange. Das hatte ich an anderer Stelle schon einmal gezeigt. Mein Tipp: Epson V550.


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

24.01.21, 16:11:13

uie40

(Mitglied)

geändert von: uie40 - 24.01.21, 18:09:31

Zitat von Juergen Kraft:
Hallo Jens,

die Farben werden von dem Gerät in Verbindung mit der Software ziemlich stark verändert.

Ich glaube nicht, dass die linke Marke im Original so leuchtend orange ist. Da links 933d und in der Mitte 933a, dann dürfte wohl rechts auch 933d sein. Bei den Marken gibt es einige Helligkeitsunterschiede. Eigentlich sollen die sogar bläulicher sein und weniger orange.


Hallo Jürgen,

sicher hast Du Recht, mein Scanner schrottet die Farbe Rot.
Im Original ist die linke Marke nicht so orange, die rechte geht dafür ins bräunliche. Wenn ich mal wieder genug Belege zur Bestimmung zusammen habe, schicke ich die zu Herrn Bernhöft - ich werde dann berichten.

Gruß
Jens
24.01.21, 17:52:18

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo Jens,

noch einmal zu deiner rechten Marke. Berücksichtige ich nicht mutmaßliches Aussehen, sondern tatsächliches Aussehen, ist die Marke rechts natürlich eine "a", so wie die Marken auf dem farbkalibrierten Scan aus der Silverfastsoftware für den Epson V600.

Fazit: an deinem Scan kann man die Farbe nicht beurteilen.

Noch eine Erkenntnis, mit der Epson-Scan-Software können wir zwar nachvollziehbare Ergebnisse reproduzieren und tatsächlich sind auch die Differenzen zwischen den Tönen so nachvollziehbar, aber in echt und am kalibrierten Monitor, sehen die Farben nur so aus wie auf dem Silverfast-Scan. Neben ein paar anderen Farbtönen gehören diese Rottöne zu den Problemfällen. Wie gesagt, solange alle mit Epson V500 bis V850 mit der aktuellen Epson-Scan-Software und den standardisierten Einstellungen scannen, kann man auch am Scan prüfen.

Ganz unten noch der Vergleich mit Epson-Scan, bestens brauchbar, aber nicht 100% korrekte Töne. Zum Trost, wer hat schon einen kalibrierten Monitor? Die meisten sehen ohnehin nur zufällige Töne freuen
Dateianhang (verkleinert):

 AllBes-933-diverse-und-unten-rechts-a-b-c-d-silverfast-90P-t-2200pxb.jpg (1.51 MByte | 5 mal heruntergeladen | 7.56 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 AllBes-933b-c-d-d-3200dpi-Epson-Standard-90P-2200pxb.jpg (1.41 MByte | 5 mal heruntergeladen | 7.04 MByte Traffic)


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

25.01.21, 00:38:37

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

um noch mehr davon zu zeigen hier ein UV-Bild (366nm) der 4 Töne. Von der 933a gibt es allerdings noch ca. 20 weitere Nuancen.

Ein paar davon auf der Steinplatte. Es war schon etwas dunkel, deshalb etwas verwackelt. Die Unterscheide sind auch nicht so deutlich, aber ich zeige Extreme noch im Detail. Ich habe auch nur ein paar Tausend Stück mehr.
Dateianhang:

 AllBes-933a-b-c-d-UV366nm-P1090993-900px-85P.jpg (288.03 KByte | 2 mal heruntergeladen | 576.07 KByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 AllBes-wilde-Mischung-1.jpg (905.87 KByte | 3 mal heruntergeladen | 2.65 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 AllBes-wilde-Mischung-3.jpg (1013.49 KByte | 3 mal heruntergeladen | 2.97 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 AllBes-wilde-Mischung-2.jpg (708.16 KByte | 4 mal heruntergeladen | 2.77 MByte Traffic)


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

25.01.21, 00:58:04

stahli

(Mitglied)

Hallo,

ich beschäftige mich erst seit kurzem mit Farben weil ich gerade die Inflationszeit meiner Sammlung bearbeite....und hier sind Farben bedeutsam geworden.

Nun hat mich ein Sammlerfreund gefragt, warum man nicht ein Farbspektrometer zur Farbbestimmung nehmen kann? Das wäre objektiv....denn derzeit kann man anscheinend nicht nachvollziehen wie die Prüfer zur Farbzuordnung kommen....

Hier habe ich allerdings darauf hingewiesen, das die Farbeinteilung aufgrund von langwierigen Forschungen (Bestände zusammentragen, Forschen in Archiven wieviel Auflagedrucke es gäbe, etc...) zustande kam und hier z.B. typische Farben bestimmten Auflagen zugeordnet wurden und somit auch früheste Verwendungen abgeleitet werden konnten, etc...

Ich weiss das dieses Thema schon häufig diskutiert wurde, aber ich brauche erst mal "Basiswissen"...

Dankbar für eine klare Aussage, warum ein Farbspektrometer nicht taugt bzw. warum der BPP das nicht so macht.

Beste Sammlergrüsse
Thomas
10.02.21, 20:11:12

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo stahli,

du ahnst es schon, es ist nicht so einfach. Praktisch jeder Aspekt ist allerdings hier im Forum gefühlt mindestens 10x besprochen.

Lies jeweils die Beiträge und die kompletten Themen in denen die Beiträge dazu stehen. Gehe erst einmal die Beiträge 1-141 durch und pro Beitrag liest du erst einmal das ganze Thema, in dem der Beitrag steht. Klingt zeitaufwändig, beantwortet aber deine Fragen umfassend.

https://www.stampsx.com/ratgeber/beitraege-nach-mitglied.php?name=---+alle+---&such_wort=spektroskop&zahl=150&B1=Beitr%E4ge+zeigen

Fragen dazu kannst du dann in dem Thema stellen, zu dem die Frage am ehesten passt.

Zu deinem Beitrag kurz und konkret: es gibt Prüfer, die verwenden Spektroskope. Die zeigen aber nur eine Zusammensetzung von Wellenlängen. Die zeigen keine Michelnummern an. Die Unternummern werden nach optischen Eindrücken im Vergleich mit Farbreihen und eventuellen zusätzlichen Eigenschaften bestimmt.

Die Einteilungen sind, bei sich überschneidenden Tönen, zwangsläufig willkürlich. Irgendwo wird eine Grenze gezogen.

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

11.02.21, 16:25:08
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0795 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung