Autor Nachricht

Lippe865

(Gast)

Hallo zusammen,

den blauen Hannover-Stempel vom 30.1.1867 auf der Preußen Michel-Nr. 18 halte ich für den K2-Abschlag "UELZEN * *" (Feuser HV 292). Oder gibt es ein anderes Stempelgerät, das auch zu diesem Abschlag geführt haben könnte?

Beste Grüße aus Westfalen nach anderswohin,

Hans Rummenie



Dateianhang:

 301UELZEN.jpg (126.07 KByte | 3 mal heruntergeladen | 378.21 KByte Traffic)

07.02.18, 09:57:19

Lippe865

(Gast)

geändert von: Lippe865 - 11.02.18, 00:49:19

Hallo zusammen,

unter den Stempeln des Königreichs Hannover, die nachverwendet worden sind, weist der Rechteck-Stempel mit dem zweizeiligen Text "BREMEN Bahnhof." (Feuser HV 043) einige Besonderheiten auf, die bei den nachverwendeten Hannover-Stempeln ungewöhnlich sind:

1. Der Stempel ist der einzige R2 von Hannover ohne Tages- und ohne Monats-Datum.
2. Es gibt nur zwei R2 von Hannover mit abgerundeten Ecken; der andere ist der ganz anders gestaltete R2 von Norderney (Feuser HV 231).
3. In der ersten Zeile ist der Text "BREMEN" vollständig in großen Buchstaben geschrieben, in der zweiten Zeile ist der Text "Bahnhof." mit Ausnahme des ersten Buchstabens in kleinen Buchstaben geschrieben.
4. In der ersten Zeile ist die Schriftart Grotesk, in der zweiten Zeile ist die Schriftart Antiqua.

Ein blauer Abschlag dieses Stempelgeräts auf einer Preußen Michel-Nr. 18 ist unten zu sehen.

Grüße aus Westfalen nach Bremen, nach Hannover und anderswohin,

Hans Rummenie
Dateianhang:

 BREMENBahnhof.18.jpg (88.97 KByte | 4 mal heruntergeladen | 355.88 KByte Traffic)

11.02.18, 00:46:10

Nordseegold

(Mitglied)

geändert von: Nordseegold - 11.02.18, 21:07:55

Moin,

anbei eine hübsche Ganzsache mit Zusatzfrankatur aus Dorum mit einer netten Anschrift. Ist eigentlich nicht mein Sammelgebiet, habe ich aber trotzdem mitgenommen zwinkern

Grüße
Michael
Dateianhang (verkleinert):

 Dorum auf Preußen.JPG (108.88 KByte | 12 mal heruntergeladen | 1.28 MByte Traffic)


Tschüss Michael Suche immer alles von Bremervörde, Selsingen, Kuhstedt
11.02.18, 21:07:10

Lippe865

(Gast)

Hallo Hannover-Freunde,

hier ist ein klarer, leuchtend blauer, kontrastreicher Abschlag des Hannover-Zweikreisstempels "DORNUM ° °" auf einem Briefstück Preußen Michel-Nr. 16 vom 13.1.1867.

Grüße aus Westfalen nach Ostfriesland und anderswohin,

Hans Rummenie
Dateianhang (verkleinert):

 1311867DORNUM.jpg (463.91 KByte | 2 mal heruntergeladen | 927.83 KByte Traffic)

19.06.18, 13:43:37

Lippe865

(Gast)

geändert von: Lippe865 - 27.06.18, 09:14:38

Hallo Hannover,

einer der eher wenigen Stempel, die während der Zuständigkeit der Preußischen Post im ehemaligen Königreich Hannover in der Zeit vom 1.10.1866 bis 31.12.1867 neu eingeführt worden sind, ist der später auch nachverwendete Franko-Einkreisstempel "HANNOVER F. N 2." (Feuser Preußen 1383), der in den Farben rot und violett vorkommt.

Hier ist ein roter Abschlag vom "18/11 67" auf einem kleinen Brief nach "Dorfmark (Amt Fallingbostel)" mit rückseitigem hannoverschem K2-Ankunftsstempel "FALLINGBOSTEL 19/11" 1867.

Beste Grüße aus Westfalen nach Hannover und anderswohin,

Hans Rummenie
Dateianhang (verkleinert):

 181167HANNOVERFN21.jpg (1.35 MByte | 4 mal heruntergeladen | 5.39 MByte Traffic)

26.06.18, 23:55:38
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0626 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung