Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen in diesem neuen Thema.

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
02.11.11, 23:46:35

Klesammler

(Mitglied)

An die Stempel-Experten:
Welcher Stempel ist das? In der mir zugänglichen Literatur bin ich nicht fündig geworden.
Im Voraus Danke für die Hilfe.
Dieter
Dateianhang (verkleinert):

 Cassel 13000 E.jpg (112.88 KByte | 14 mal heruntergeladen | 1.54 MByte Traffic)

Dateianhang:

 Cassel St 13000 E.jpg (9.67 KByte | 7 mal heruntergeladen | 67.7 KByte Traffic)

02.11.11, 23:47:35

MarkenRalf

(Mitglied)

geändert von: MarkenRalf - 03.11.11, 00:26:55

Hallo Klesammler,
lt. Feuser ist das ein Thurn & Taxis-Stempel L2 von Cassel
570-2A von 1808, CASSEL WESTPHALIE
100,-€
03.11.11, 00:26:00

Bigzack

(Mitglied)

Hallo,
auch ich zeige Euch heute mal einen Preußen Brief von Elberfeld vom 22.10.1806, gelaufen nach Paris. Der Brief ist mit Inhalt. Geschrieben wurde der Brief in Remscheid am 22.10.06. Den roten Stempel von Elberfeld habe ich noch nie gesehen. Kann mir jemand eine Bewertung von dem Stempel geben?
Vielen Dank im voraus.
Bigzack
Dateianhang:

 elberfeld.jpg (74.34 KByte | 2 mal heruntergeladen | 148.69 KByte Traffic)

Dateianhang:

 elberfeldrück.jpg (68.24 KByte | 1 mal heruntergeladen | 68.24 KByte Traffic)

16.07.13, 14:51:45

moehre1111

(Mitglied)

Feuser 845.5R.2.Elberfeld +150
16.07.13, 17:05:03

vozimmer

(Mitglied)

Zitat von Bigzack:
... zeige Euch heute mal einen Preußen Brief von Elberfeld vom 22.10.1806, gelaufen nach ...


Hallo Bigzack,

ich habe mir den schönen Brief mal angeschaut, habe aber Zweifel, dass es sich um einen Preußen-Brief handelt.

Elberfeld gehörte bis 18o6 zum Herzogtum Berg. Als der Brief geschrieben wurde gehöhte Elberfeld zum Großherzogtum Berg, ein durch Napoleon gegründeter Satellitenstaat. Wer 18o6 dort die Post beförderte kann ich nur vermuten (Die Franzosen?), sicher aber nicht Preußen.

Schöne Grüße, Volker

Meine Seite: openPhila.de - Und hier suche ich Stempel: Stempeldatenbank
16.07.13, 18:41:27

Bigzack

(Mitglied)

Hallo moehre1111 und hallo vozimmer,
erstmal Danke für Eure Antworten.
Ich möchte euch 2 weitere Briefe zeigen.
Brief Elberfeld 18.9 mit Tax-Stempel gel. nach Strassburg.
Interessant ist der Bahnpoststempel Minden - Deutz.
Was bedeutet der Stempel P.R.2er R.?
Brief Elberfeld gelaufen am 22.8.1815 nach Bordeaux. Den roten Stempel von Elberfeld habe ich auch noch nicht gesehen. Der rote Stempel über Bordeaux vermute ich ist ein Transitstempel RN2.
Kann mir jemand zu den Stempeln eine Bewertung abgeben?
Vielen Dank im voraus.
Bigzack
Dateianhang (verkleinert):

 55.jpg (112.76 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 55rück.jpg (98.28 KByte | 4 mal heruntergeladen | 393.11 KByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 bordeaux.jpg (170.5 KByte | 7 mal heruntergeladen | 1.17 MByte Traffic)

16.07.13, 19:05:37

vozimmer

(Mitglied)

geändert von: vozimmer - 16.07.13, 20:30:41

Hallo Bigzack,

zum ersten Brief. Im van der Linden ist der P.R.2erR. mit der Nummer 2270 gelistet. demnach wurde er in Saarbrücken eingesetzt und bedeute "Prusse 2e Rayon". Die Information mit dem 2. Rayon brauchte Frankreich um das Porto zu berechnen (denke ich). Zur Portoberechnung, also wie die 55 Centimes sich zusammensetzten und insbesondere wie die Entfernungsstufe 2. Rayon dort eingehen, kann ein Preußenexperte sicher noch genauer darstellen.

Schöne Grüße, Volker

P.S. Bewertet wird der Stempel im van der Linden in schwarz mit 5 Punkten, das entspricht 200 bis 400 DM. Wie das heute umgerechnet wird, keine Ahnung. Sicher ist nur, dass die Ansprüche an die Qualität nicht nur bei Briefmarken, sondern auch bei Vorphilabriefen zugenommen hat. Ist z.B. ein Stempel nicht eine absolute Rarität (wie z.B. der hier besprochene), so wird er auf einem nicht datierbaren gleich erheblich billiger sein.

Schöne Grüße, Volker

Meine Seite: openPhila.de - Und hier suche ich Stempel: Stempeldatenbank
16.07.13, 20:24:00

Michael D

(Mitglied)

geändert von: Michael D - 16.07.13, 20:29:13

Hallo Bigzack,

dein 1. Brief von 1806 wurde von der bergischen Post befördert.
Dein 2. Brief stammt von 1853 oder später, der Stempel "P.R.2er R." bezeichnet den 2. preußischen Rayon. Eigentlich sollte er für Briefe nach Belgien verwendet werden, kommt aber auch auf Briefen nach Frankreich vor.
Dein 3. Brief von 1815 stammt aus der Zeit, als Elberfeld schon wieder preußisch war, aber Taxis noch das Postregal ausübte. Der Schreibschrift-Stempel ist ein alter Reichspost-Stempel, der hier noch mal zum Einsatz kam. Da ihm die nötige Rayon-Angabe fehlte, wurde der entsprechende Rayon-Stempel "RN2" im Grenzpostamt hinzugefügt.

Gruß
Michael
16.07.13, 20:28:23

vozimmer

(Mitglied)

Hallo Michael,

kleiner Widerspruch. Vom der P.R.2erR. gibt es mehrere Typen, die an verschiedenen Orten verwendet wurden. Ist das er in Schreibschrift, dann ist es der in Aachen verwendete für Belgien (und auch nach Frankreich). Der gezeigte wurde in Saarbrücken verwendet und wohl kaum auf Briefe nach Belgien abgeschlagen.

Schöne Grüße, Volker

Meine Seite: openPhila.de - Und hier suche ich Stempel: Stempeldatenbank
16.07.13, 20:34:36
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0865 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung