Autor Nachricht

eagle

(Mitglied)

Hallo noppsie,

es gibt schon einen Thread zu den Formaten. Ich habe Deinen Beitrag entsprechend platziert.

Grüße von eagle (D.)
21.04.12, 13:30:01

noppsie

(Mitglied)

L14 oder L15 bei dieser 25 aus Worms verwirrt ?
noppsie
Dateianhang (verkleinert):

 25 K1 Worms 3 5 73 kleines Format.jpg (534.18 KByte | 69 mal heruntergeladen | 35.99 MByte Traffic)

28.05.12, 18:37:37

Alexander Zill

(BPP-Mitglied)

Hallöle,

das ist m.E. eine L15. Ich habe eine solche Marke, die mit dem Vermerk "fast L14" geprüft wurde freuen

Grüße aus München

alexx
28.05.12, 22:02:01

moehre1111

(Mitglied)

Zitat von eagle:
Zitat von noppsie:
(gibt es bei den BS eigentlich normale Marken? zwinkern


Hallo noppsie,

es gibt sie alle. zwinkern

L14, L15, L16 (normal) und L16 (etwas größer).

In diesem Thread können wir alle Größen vorstellen.

Grüße von eagle (D.)


Wie unterscheidet man denn L16 normal und L16 etwas größer ?
04.03.13, 14:07:34

Altsax

(Mitglied)

Hallo zusammen,

gibt es eigentlich konkrete Erkenntnisse darüber, wie das Zähnungsgerät bei den Brustschilden aufgebaut war? Für mich ist schwer vorstellbat, daß die Bogen mit händischem Vorschub auf Sicht gezähnt worden sind. Andererseits dürften bei mechanischem Vorschub nicht so große Abstandsunterschiede auftauchen.

Beste Grüße

Altsax
04.03.13, 14:52:24

zenne

(Mitglied)

Hallo,

eine 1/3-Groschen-Marke (Michel 17) im Format L14

Beste Grüße

zenne
Dateianhang:

 14er.jpg (309.88 KByte | 5 mal heruntergeladen | 1.51 MByte Traffic)

04.03.13, 15:36:25

eagle

(Mitglied)

geändert von: eagle - 04.03.13, 20:20:10

Zitat von “moehre1111“:
Wie unterscheidet man denn L16 normal und L16 etwas größer ?
Ich hoffe, der Vergleich zeigt es gut genug. Links L16 normal, rechts L16 etwas größer.
L16 ist die normale „Größe“ einer Brustschildmarke.
Zitat von “Altsax“:
gibt es eigentlich konkrete Erkenntnisse darüber, wie das Zähnungsgerät bei den Brustschilden aufgebaut war?
Mir ist darüber nichts bekannt traurig

Grüße von eagle (D.)
Dateianhang:

 L16_L16 gr.jpg (91.7 KByte | 4 mal heruntergeladen | 366.81 KByte Traffic)

04.03.13, 20:19:13

wuerttemberger

(Mitglied)

Zitat von Altsax:
Hallo zusammen,

gibt es eigentlich konkrete Erkenntnisse darüber, wie das Zähnungsgerät bei den Brustschilden aufgebaut war? Für mich ist schwer vorstellbat, daß die Bogen mit händischem Vorschub auf Sicht gezähnt worden sind. Andererseits dürften bei mechanischem Vorschub nicht so große Abstandsunterschiede auftauchen.

Beste Grüße

Altsax


@Altsax

Im Kohl-Briefmarken-Handbuch Deutsches Reich 1872-1925 wird darauf sehr ausführlich eingegangen.

Gruß

wuerttemberger
04.03.13, 21:16:08

eagle

(Mitglied)

Hallo,

das Kohl Handbuch beschreibt den Vorgang der Zähnung recht gut. Wie das Zähnungsgerät aufgebaut war, erschließt sich mir daraus aber nicht wirklich.

Der Vorschub geschah aber wohl automatisch – siehe Auszug aus dem Kohlhandbuch

Grüße von eagle (D.)
Dateianhang:

 Auszug Kohl Handbuch S_22.jpg (44.44 KByte | 10 mal heruntergeladen | 444.37 KByte Traffic)

05.03.13, 07:45:24

wuerttemberger

(Mitglied)

@eagle

Für mich stellt sich das so dar: Der Zähnungskamm hebt und senkt sich, während der Schlitten mit den Bogen darunter vorbeigeführt wird.

Gruß

wuerttemberger
05.03.13, 12:33:12
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.092 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung