Autor Nachricht

stampsteddy

(Mitglied)

geändert von: stampsteddy - 20.05.13, 03:03:22

Hallo HaNeu,

genau der fehlende Ölanteil ist es, was ich pauschal mit "Die Stempelfarbe ist abweichend" beschrieben habe.
Es gibt dann noch kleine abweichende Detaills bei den Buchstaben und Ziffern.

MfG
Markus Pichl
20.05.13, 00:34:42

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo,

Händler, die nicht lesen können, benachteiligen Sammler und schröpfen deren Geldbeutel.

Zitat aus dem Michel-Spezial-Katalog, Sammelgebiet Marianen, Vermerk nach MiNr. 6 II:
"Entwertungen 'Deutsche Seepost / Australische Hauptlinie' (meist *f 28.1.01 und 3.2.01) sowie 'Deutsche Seepost / Ost-Asiatische Linie' (meist *a 5.10.00) sind wertlos, da die Schiffe dieser Linien die Marianen niemals anliefen."

Dennoch schafft es Kniffka Philatelie, Marken mit solchen wertlosen Entwertungen als vollwertige Marken anzubieten. Die nachstehenden Marken Marianen MiNr. 4 II und 5 II, welche von vorgenannter Firma bei Delcampe angeboten werden, tragen den Stempel "'Deutsche Seepost / Australische Hauptlinie *f 28.1.01"

Marianen MiNr. 4 II mit wertlosem Stempel beendet
Verkaufspreis Euro 60.- (bei echter und zeitgerechter Entwertung würde der Michelwert 150.- betragen)

Marianen MiNr. 5 II mit wertlosem Stempel beendet
Verkaufspreis Euro 80.- (bei echter und zeitgerechter Entwertung würde der Michelwert 190.- betragen)

MfG
Markus Pichl
Dateianhang:

 Marianen-5II-wertloser-Stempel-853_001.jpg (40.72 KByte | 20 mal heruntergeladen | 814.36 KByte Traffic)

Dateianhang:

 Marianen-4II-wertloser-Stempel-521_001.jpg (43.73 KByte | 20 mal heruntergeladen | 874.59 KByte Traffic)

20.05.13, 00:59:35

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo,

es empfiehlt sich grundsätzlich, Marken der Deutschen Kolonie Marianen prüfen zu lassen.
Nachstehendes Briefstück MiNr. 5 II trägt den Stempel "SAIPAN MARIANEN 10/1 01", dieser zählt mindestens immer zu den Entwertungen der Sorte II, ist er in schwarzvioletter Stempelfarbe abgeschlagen, so zählt er zur Sorte III. Zur Sorte I zählt dieses Stempeldatum nie. Siehe Friedemann-Handbuch.

Der Michelwert einer MiNr. 5 II a mit Entwertung von Stempeln die zur Sorte I zählen beläuft sich auf Euro 190.- und in Sorte II auf Euro 75.- und in Sorte III ist eine solche Marke praktisch wertlos.
Das Briefstück wird angeboten zum Verkaufspreis von Euro 90.- und es wird somit eine echte und zeitgerechte Entwertung in Sorte I vorgekaugelt.

Marianen 5 II SAIPAN 10/1 01

MfG
Markus Pichl
Dateianhang:

 Marianen-5II-SAIPAN-10-1-01-412_001.jpg (29.47 KByte | 20 mal heruntergeladen | 589.32 KByte Traffic)

20.05.13, 01:30:33

stampsteddy

(Mitglied)

geändert von: stampsteddy - 20.05.13, 22:30:36

Hallo,

die nachstehend vorgestellte Marke hätte ich beinahe übersehen. Die Detaills, warum diese Marke als gestempelte Marke wertlos ist, entnehmen Sie bitte meinem vorletzten Beitrag.

Marianen 6 I mit zartem Stempel "Deutsche Seepost / Ost-Asiatische Linie *a 5.10.00". Diese Marke findet sich im Delcampe-Premium-Shop von Kniffka Philatelie und wird dort zum Verkaufspreis von Euro 480.- angeboten, also 40% vom Michelwert für Sorte II, jedoch gehört dieser Stempel nicht zur Sorte II, er ist wertlos. Warum findet man solche Marken immer wieder bei diesem Anbieter?

Marianen-6I-wertloser-Stempel beendet
MfG
Markus Pichl
Dateianhang:

 Marianen-6I-wertloser-Stempel-519_001.jpg (41.22 KByte | 22 mal heruntergeladen | 906.77 KByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 DSP-OST-ASIA-LINIE-a-5-10-Friedemann-1921.jpg (189.16 KByte | 11 mal heruntergeladen | 2.03 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 DSP-OST-ASIA-LINIE-a-5-10-00-Friedemann-Wittmann-1988.jpg (240.84 KByte | 11 mal heruntergeladen | 2.59 MByte Traffic)

20.05.13, 01:42:53

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo,

nachstehend eine grausame Aufdruck- und Stempelfälschung Deutsche Besetzung II. WK Ljady.
Man beachte alleine die vom Original-Aufdruck stark abweichende Aufdruckwertziffer "60", auch die Buchstaben im Wort "LJADY" sind abweichend. Dann diese furchtbare Stempelimitation, welche noch nicht einmal etwas mit einer Gefälligkeitsentwertungen gemeinsam hat. Wieder eine Premium-Angebot von Kniffka Philatelie bei Delcampe, Verkaufspreis Euro 1.200.- (das wäre ein echtes Schnäppchen, wenn es sich blöderweise nicht um eine Fälschung handeln würde).

Fälschung Ljady MiNr. 1b bei DELCAMPE beendet

Die Vergleichsabbildung einer Originalmarke ist attestiert Krischke und wird unter Los-Nr. 7137 bei der 131. Auktion Dr. Reinhard Fischer angeboten.
Link zum Auktionshaus Dr. Reinhard Fischer

MfG
Markus Pichl
Dateianhang:

 Fälschung-Ljady-1b-262_001.jpg (59.57 KByte | 20 mal heruntergeladen | 1.16 MByte Traffic)

Dateianhang:

 Ljady-1b-echt-Gefälligkeitsentwertung.jpg (133.58 KByte | 20 mal heruntergeladen | 2.61 MByte Traffic)

20.05.13, 03:54:22

Armin

(Mitglied)

Hallo Jürgen,

vielen Dank für den Hinweis und jetzt ist es ja einfach.

Die erste Fälschung ist eine vermeintliche Mi. Nr. 11, zu erkennen am B von Bremen was oben gegen den Rahmen stößt. Im Original ist dies nicht der Fall. Obwohl das Bild schlecht ist, kann man diesen Fehler klar erkennen 216615411. beendet

Die zweite Fälschung wird als Mi. Nr. 8 angeboten. Hier ist klar zu erkennen, dass die beiden obenren kleinen „10“ keine Echtheitsmerkmale tragen. Bei der linken 10 müsste die 1 einen Bauch haben und bei der rechten 10 sollte die 0 links aufgespalten sein. Auch fehlt die Schraffur unter der linken 10 216529054. beendet Sieht man genau hin, erkennt man noch weiter Unterschiede. So weist die „1“ der rechten untere kleinen 10 durch den fehlenden Fußstrich auf die Fälschung 48 bei Stiedl.

Eine dritte Fälschung ist die 7 Grote Marke, hier als Mi. Nr. 3. Es fehlen einfach die Schraffurstriche über der oberen Wappenlinie, über dem „S“ Ausläufer und unter dem „i“ von Sieben 216528228. beendet

Eine weitere Fälschung wird hier als 2 Grote Mi. Nr. 10 angeboten. Vergleicht man die kleinen Zweien in den Ecken mit denen des Originals, sind die Unterschiede schon sehr auffällig 216209831. beendet

Und als fünfte Entlarvung, wieder eine 3 Grote Marke als Nr. 11 angepriesen. Man muss nur die kleinen Eckdreien mit denen des Originals vergleichen und es treten keine weiteren Fragen auf 210714470. beendet
Dies ist übrigens eine Fälschung, die bei Stiedl nicht notiert ist aber Herr Carl Walske unter W 3 aufführte. Leider konnte mir bis heute keiner sagen, auf welcher Grundlage diese Einordnung erfolgte.

MfG
Armin
Dateianhang:

 Bremen 3 Grote falsch 20.KW 13.JPG (65.38 KByte | 19 mal heruntergeladen | 1.21 MByte Traffic)

Dateianhang:

 Bremen 10 Grote falsch 20.KW 13.JPG (141.57 KByte | 19 mal heruntergeladen | 2.63 MByte Traffic)

Dateianhang:

 Bremen 7 Grote falsch 20.KW 13.JPG (141.42 KByte | 22 mal heruntergeladen | 3.04 MByte Traffic)

Dateianhang:

 Bremen 2 Grote falsch 20.KW 13.JPG (141.28 KByte | 20 mal heruntergeladen | 2.76 MByte Traffic)

Dateianhang:

 Bremen 3 Grote falsch 20.KW 13a.JPG (138.49 KByte | 20 mal heruntergeladen | 2.7 MByte Traffic)

20.05.13, 10:38:23

Armin

(Mitglied)

Hallo,

mit einer 3 Grote aus Argentinien geht es gleich weiter. Auch bei dieser Fälschung reicht ein kurzer Vergleich mit einem Original und keine es dürften keine weiteren Fragen aufkommen 210714271. beendet
Auch eine Fälschung die bei Herrn Walske unter W 3 läuft.

Die nächste Fälschung soll eine 5 Sgr. Mi. Nr. 4c sein209226110. beendet
Vergleicht man sie mit einem Original, fällt einem die plumpe Zeichnung auf und besonders die „5“ ist eine leicht zu erkennende andere Type.

Als nächstes eine vermeintliche 3b, also eine 7 Grote Marke 205172060. beendet Hier fehlen die Echtheitsmerkmale im „r“ und „k“ von Marke. In beiden Buchstaben muss ein Punkt im senkrechten Balken zu sehen sein, soll es sich um ein Original handeln und dies ist hier nicht der Fall.

Nun noch eine 10 Grote Fälschung. Auch wenn die Abbildung sehr klein gehalten wurde, lassen sich doch ausreichend Unterschiede erkennen, wenn man ein Original daneben legt 203370018. beendet
Es reicht, wenn man den Schlüssel und die kleinen Eckzehnen vergleicht, so sind die Eckzehnen viel zu klein geraten.

Nun noch eine 3 Grote Marke, wie wir sie schon hatten, das „B“ von Bremen berührt oben den Rahmen 196574613. beendet Ein Vergleich mit dem Original sollte alle Zweifel beseitigen.

Das für heute, von den 297 Angeboten habe ich 147 durchgearbeitet und vermutlich die eine oder andere Fälschung übersehen.

MfG
Armin
Dateianhang:

 Bremen 3 Grote falsch 20.KW 13b.JPG (176.16 KByte | 17 mal heruntergeladen | 2.92 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Bremen 5 Sgr falsch 20.KW 13.JPG (250.96 KByte | 20 mal heruntergeladen | 4.9 MByte Traffic)

Dateianhang:

 Bremen 7 Grote falsch 20.KW 13a.JPG (208.54 KByte | 18 mal heruntergeladen | 3.67 MByte Traffic)

Dateianhang:

 Bremen 10 Grote falsch 20.KW 13a.JPG (61.33 KByte | 20 mal heruntergeladen | 1.2 MByte Traffic)

Dateianhang:

 Bremen 3 Grote falsch 20.KW 13c.JPG (229.94 KByte | 19 mal heruntergeladen | 4.27 MByte Traffic)

20.05.13, 11:26:25

moehre1111

(Mitglied)

Falscher Sachse

minr.12 beendet

und noch einer

minr.12 mit Vollgitterstempel beendet

minr.12 beendet

und noch einer

minr.13 beendet

minr.12 beendet

diese Fälschungen sind so billig, das bedarf keine weiteren Worte
Dateianhang:

 Echtheitsmerkmale Sachsen 12 und 13.jpg (87.79 KByte | 13 mal heruntergeladen | 1.11 MByte Traffic)

20.05.13, 13:47:08

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo Armin,

vielen Dank für die vorbildliche Dokumentation. Noch weitergehende Fragen kann man mit einem Verweis auf deine Beiträge mit den Echtheitsmerkmalen und Kennzeichen der Fälschungen beantworten.

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)
20.05.13, 13:51:02

moehre1111

(Mitglied)

Hallo Jürgen, das sind die letzten falschen Sachsen die offensichtlich zu erkennen sind.

Bei den anderen lass ich mir noch bessere Bilder zusenden.

Ich danke dir für deine Arbeit.

Mit besten Grüßen aus der Oberlausitz

Jörg
20.05.13, 14:04:39
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 50 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema: Benshepton, Bigzack, Flusensieb, Lerche10, Lothar, PeterM, Philaglück, Reichsfan, Roman Scheibert, Taihape12, alemannia, el-zet, falkenstein, heini, iceland10, kibitz, mobby2003, osgruber, rainer, stamps1850, tyrolsgade, westfale1953, xg1651, z4road
Archiv
Ausführzeit: 0.1118 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung