Autor Nachricht

kulemann

(Mitglied)

Nach all den prächtigen Stadtpostämtern geht es heute wieder aufs Land in mein Sammelgebiet Kreis Herzogtum Lauenburg.

Im Dörfchen Havekost (1933: 213 Einwohner) wurde am 25.11.1930 im Rahmen der Landpostverkraftung eine Poststelle (II) des Postamts Schwarzenbek eingerichtet, die bis 30.09.1960 bestand. Danach und wohl auch vorher gab es eine Posthilfsstelle.

Die gesamte Zeit befand sich die Poststelle/Posthilfsstelle im Hof der Familie Höltig in der Lindenstraße 9. Posthalter waren der Gastwirt Karl Höltig und nach dessen Tod Anfang der 1950er Jahre seine Enkelin Inge Höltig, die noch minderjährig die Poststelle übernahm.

Die Ansichtskarte zeigt die Poststelle in den 1930er Jahren.


Dateianhang:

 Havekost PSt. II Lindenstr. 9 Gastwirtschaft Karl Höltig (klein).jpg (91.02 KByte | 9 mal heruntergeladen | 819.18 KByte Traffic)


Freue mich über jeden Beleg für meine Heimatsammlung: (Hamburg-)Bergedorf und Kreis Herzogtum Lauenburg von Vorphila bis heute. (Alte PLZ alle 205x und 241x sowie einige 2000 (nicht Hamburg), 2061, 2071, 2401, DDR 273x und DDR 282x).
30.08.18, 00:21:49

iceland10

(Mitglied)

und vom Land wieder in die Großstadt, 4 Bild Litho Ansichtskarte Gruss aus Hannover u.a. mit Abb. der Hauptpost welche auch Sitz der OPD war.

Gruß
iceland10

http://www.kreisobersegmentstempel.de
Dateianhang (verkleinert):

 hannover.jpg (877.81 KByte | 12 mal heruntergeladen | 10.29 MByte Traffic)

01.09.18, 12:51:20

iceland10

(Mitglied)

heute geht es zur Kaiserlichen Post in Münster in Westfalen, gezeigt auf einer 5 Bild Litho Ak Gruss aus Münster die 1898 mit der Bahnpost befördert wurde.

Bei der Karte dachte ich zuerst an Aktenlochung, aber dem Hersteller der Karte war der Mond sehr am Herzen gelegen freuen

Gruß und eine ruhige Forumswoche

iceland10

http://www.kreisobersegmentstempel.de
Dateianhang (verkleinert):

 münster.jpg (1015.72 KByte | 10 mal heruntergeladen | 9.92 MByte Traffic)

10.09.18, 18:57:26

kulemann

(Mitglied)

Heute möchte ich gleich zwei Neuzugänge aus meinem Sammelgebiet Kreis Herzogtum Lauenburg vorstellen.

Zunächst das Postamt der Kreisstadt Ratzeburg in der Herrenstraße, dass sich doch recht bescheiden ausnimmt. Ratzeburg hatte am 1910 ca. 4.400 Einwohner (www.gemeindeverzeichnis.de). Die Karte wurde im Januar 1906 von einem Postmitarbeiter geschrieben "Mein neuer Wirkungskreis" und stammt auf Grund des Adressfelds aus der Zeit bis 1902. Das Gebäude muss schon bald darauf duch den Gründerzeitbau der heute noch bestehenden Postbankfiliale ersetzt worden sein.

Ferner Schönberg im Kreis Herzogtum Lauenburg: Eine nach 1961 gelaufene Karte, die auf einem Bild das Lebensmittelgeschäft von Georg Maluche zeigt, in dem sich auch die Poststelle I befand. Eingerichtet wurde die Post in Schönberg als Poststelle (II) im Rahmen der Landpostverkraftung am 09.12.1930 und per 01.05.1950 in eine Poststelle I umgewandelt. Die Poststelle muss irgendwann zwischen 1997 und 2002 geschlossen worden sein. Ca. 2008 gab es einen Postpoint, der aber auch schon lange nicht mehr besteht. Für Hinweise auf die genauen Daten oder weitere Einschränkungen des Zeitraums oder gar Belege bin ich dankbar. Ende 2008 hatte Schönberg knapp 1.300 Einwohner (wikipedia).

Burkhard
Dateianhang:

 Ratzeburg Postamt Herrenstraße, gelaufen 1906, (klein) Agdressfeld bis 1902.jpg (97.04 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

Dateianhang:

 Schönberg (Lauenburg), PSt. I Georg Maluche, gel. nach 1961 (klein).jpg (97.53 KByte | 1 mal heruntergeladen | 97.53 KByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Schönberg (Lauenburg), PSt. I Georg Maluche, gel. nach 1961 (Ausschnitt).jpg (778.89 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)


Freue mich über jeden Beleg für meine Heimatsammlung: (Hamburg-)Bergedorf und Kreis Herzogtum Lauenburg von Vorphila bis heute. (Alte PLZ alle 205x und 241x sowie einige 2000 (nicht Hamburg), 2061, 2071, 2401, DDR 273x und DDR 282x).
12.09.18, 14:06:25

kulemann

(Mitglied)

Heute möchte ich wieder zwei Neuzugänge aus meinem Sammelgebiet Kreis Herzogtum Lauenburg vorstellen. Beide zeigen Postämter in Mölln.
Das erste Bild zeigt das Postamt von 1884-1907 (Am Bauhof 2 - heute Stadtapotheke)
Das zweite den nachfolgenden Bau 1907-1995 in der Hauptstraße 58 (etwa 1940), der inzwischen abgerissen wurde. Ferner ein Bild von der Webseite der Stadt Mölln, der den traurigen letzten Zustand dieses Gebäudes im Jahre 1974 zeigt.

Dateianhang:

 Mölln 1 Postamt 1884-28.09.1907 Bauhof 2 (heute Stadtapotheke) klein.jpg (97 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Mölln 1 Postamt 1907-09-29-1995 Hauptstraße 58 (undatiert ca. 1930er)Ausschnitt.jpg (636.41 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

Dateianhang:

 Mölln 1 Postamt 1907-09-29-1995 Hauptstraße 58 Bild aus 1974 fremd www.moelln.de.jpg (63.87 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)


Freue mich über jeden Beleg für meine Heimatsammlung: (Hamburg-)Bergedorf und Kreis Herzogtum Lauenburg von Vorphila bis heute. (Alte PLZ alle 205x und 241x sowie einige 2000 (nicht Hamburg), 2061, 2071, 2401, DDR 273x und DDR 282x).
17.10.18, 16:41:24

kulemann

(Mitglied)

...und auch aus meinem anderen Heimatsammelgebiet (Hamburg-)Bergedorf nebst Landgebiet gibt es Neues.

Zunächst eine Ansichtskarte die Timmann´s Fährhaus in Howe zeigt. Sie ist 1902 von Zollenspieker (heute zu Hamburg-Bergedorf-kirchwerder) nach Altencelle gelaufen.
In diesem Gebäude befand sich die Hower Post erst später, nämlich von 1938-1981. Die Adresse wechselte wie oft an den langen Deichen in den Vierlanden. 1938 musste zur Unterscheidung der vielen gleichen Namen nach den Eingemeindungen nach Hamburg nach dem Großhamburg-Gesetz vieles umbenannt wurden. Durch zusätzliche Gebäude änderten sich die Hausnummern.Das Gebäude hatte so die Adressen Elbdeich 223, Kirchwerder Elbdeich 432 und Hower Hauptdeich 95.
1938 wurde eine Posthilfsstelle Kirchwärder-Howe-Elbdeich eingerichtet. Gastwirt Heinrich Timmann war Posthilfsstelleninhaber. Bereits zum 01.10.1939 erfolgte die Umwandlung in eine Poststelle (II). Durch die im April 1938 erfolgte Eingemeindung nach Hamburg hieß diese nun Hamburg-Kirchwärder 7. (ab ca. 1950 schreibt sich Kirchwerder mit "e"). Zum 01.05.1950 Poststelle I. 1955 übernahm Gastwirt Hans Capeletti, der eine in meiner Jugend beliebte Disco führte. 1962 erhielt die Poststelle die Postleitzahl 2052 und ab 01.11.1969 205. Zum 01.10.1977 Umbenennung in 2050 Hamburg 823 und ab 16.01.1979 Annahme Poststelle I. 1980/81 war Renate Reimers Posthalterin, bevor die Poststelle zu ihr nach Hause in den Kirchwerder Landweg 531 verlegt wurde (22.04.1981).

Freue mich über jeden Beleg für meine Heimatsammlung: (Hamburg-)Bergedorf und Kreis Herzogtum Lauenburg von Vorphila bis heute. (Alte PLZ alle 205x und 241x sowie einige 2000 (nicht Hamburg), 2061, 2071, 2401, DDR 273x und DDR 282x).
17.10.18, 17:01:42

kulemann

(Mitglied)

geändert von: kulemann - 17.10.18, 18:38:17

Zwei Neuzugänge veranlassen mich zu einer kleinen Tour durch (Hamburg-)Bergedorf.
Das Postamt hieß nach Eingemeindung nach dem Großhamburg-Gesetz per 01.04.1938 Hamburg-Bergedorf und ab 01.05.1965 205 Hamburg 80 (PLZ 1993-2016: 21029, seitdem 21031 nach Verlegung).

Zunächst sehen wir das Hotel Stadt Lübeck (abgebrochen) in der Großen Straße (heute: Sachsentor)(Quelle: Heimatmuseum Bergedorf). Hier befand sich die Bergedorfer Post von 1752 bis 1846. Von der Großbrittannisch und Braunschweigisch-Lüneburgschen Spedition über die Königlich Westphälische Spedition und das Kaiserliche Französische Postcomptoir bis zur Königlich Hannoverschen Postexpedition.
Es gab aber auch Niederlassungen weiterer Postverwaltungen (z.B. Thurn und Taxis, Preussen) parallel an anderen Standorten.

Anschließend (1846-1850) befand sich das sogenannte Beiderstädtische Postamt im ersten Bergedorfer Bahnhofsgebäude (heute Neuer Weg 54)(Quelle: Wikipedia). Übrigens das zweitälteste Bahnhofsgebäude Deutschlands aus dem Jahre 1842. In dieser Zeit wurde Bergedorf abwechselnd von den Städten Hamburg und Lübeck verwaltet. Daher auch das geteilte Wappen auf den Altdeutschland Briefmarken von Bergedorf.

1850-1867 zog es in die Kampstraße (heute Weidenbaumsweg 3). Das Gebäude ist das kleine Haus links auf der Abbildung (heute eine Bäckerei). Hier verkaufte Postmeister Paalzow die berühmten Bergedorf-Briefmarken.

Der Norddeutsche Postbezirk errichtete sein Domizil ab 1868 in einem Gebäude aus dem 17. Jahrhundert (Am Kupferhof 1 – hier steht heute das City Center Bergedorf).

1892 wurde das Kaiserliche Postamt in der Kampstraße 6 (heute Weidenbaumsweg 6) bezogen. Es ist auch auf der Karte mit dem beiderstädtischen Postamt rechts zu sehen. Hier blieb sie bis 1968. Das Gebäude wurde 1973 abgerissen.

1968-2016 residierte das „Postamt mit Verwaltung Hamburg 80“ in einem Neubau in der Bergedorfer Straße 100 (Bild siehe folgender Beitrag). Nach der Privatisierung und Zentralisierung der Post war dieses Gebäude viel zu groß. 2016 erfolgte der Umzug in eine Containerfiliale in der Kurt-A.-Körber-Chaussee 6 (Bild siehe Folgebeitrag), in der die heutige Postbankfiliale seitdem untergebracht ist. Das alte Postgebäude wurde im März 2018 abgerissen.

Der heutige Standort ist ein Interimsstandort. Die Verlegung führte zu einer Änderung der Postleitzahl von 21029 in 21031 in den noch geführten drei Tagesstempeln (neu geliefert). Mit Fertigstellung des Neubaus in der Bergedorfer Straße 100 wird die Postbank wieder dorthin zurückziehen.

Die letzen beiden Bilder folgen separat, wegen der Limitierung auf 5 Bilder.

Burkhard

Dateianhang:

 Bergedorf Hann. , westfälisches und französische Postamt (Hotel Stadt Lübeck) Quelle Bergedorfer Heimatmuseum klein.jpg (150.36 KByte | 1 mal heruntergeladen | 150.36 KByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Bergedorf Postamt 1847-1850 Im eisenbahnhof (heute Neuer Weg 54); Bildquelle Wikipedia.JPG (288.07 KByte | 1 mal heruntergeladen | 288.07 KByte Traffic)

Dateianhang:

 Bergedorf Postamt 1850-1867 heute Weidenbaumsweg 3 (kleines Haus links) und 1892-1968 rechts, gel. 1906 klein.jpg (103.87 KByte | 1 mal heruntergeladen | 103.87 KByte Traffic)

Dateianhang:

 Bergedorf Postamt 1868-1892 NDP Kupferhof 1 (heute ccb) klein.jpg (93.56 KByte | 1 mal heruntergeladen | 93.56 KByte Traffic)

Dateianhang:

 Bergedorf Postamt 1892-1968 Kampstraße bzw.Weidenbaumsweg 6 (umbenannt) 1906 gelaufen klein.jpg (105.5 KByte | 2 mal heruntergeladen | 211.01 KByte Traffic)


Freue mich über jeden Beleg für meine Heimatsammlung: (Hamburg-)Bergedorf und Kreis Herzogtum Lauenburg von Vorphila bis heute. (Alte PLZ alle 205x und 241x sowie einige 2000 (nicht Hamburg), 2061, 2071, 2401, DDR 273x und DDR 282x).
17.10.18, 18:14:38

kulemann

(Mitglied)

geändert von: kulemann - 17.10.18, 18:37:15

und hier die Bilder des Postamts 1968-2016 und der heutigen Containerfiliale... Ich erspare mir jeden Kommentar zur Entwicklung der Gebäude.
(Die Reihenfolge der Bilder ist aus unerfindlichen Gründen leider falsch herum...)
Dateianhang:

 Hamburg 80 (Bergedorf) Postbank Finanzcenter Kurt-A.-Körber Chaussee 6 10.05.2016 RIMG4094 klein.jpg (41.04 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

Dateianhang:

 Hamburg 80 (Bergedorf) Postbk. Finanzcenter Bergedorfer Str. 100 (geschlossen) 10.05.2016 RIMG4072 klein.jpg (58.74 KByte | 1 mal heruntergeladen | 58.74 KByte Traffic)


Freue mich über jeden Beleg für meine Heimatsammlung: (Hamburg-)Bergedorf und Kreis Herzogtum Lauenburg von Vorphila bis heute. (Alte PLZ alle 205x und 241x sowie einige 2000 (nicht Hamburg), 2061, 2071, 2401, DDR 273x und DDR 282x).
17.10.18, 18:16:05

angrophila

(Mitglied)

BERLIN, Reichspostamt, erbaut 1871-1874, 1945 schwer beschädigt, 1958 teilweise instand gesetzt, Eröffnung des DDR-Postmuseums, die ab 1981 geplante vollständige Wiederherstellung mit Neueröffnung des Postmuseums wird nur teilweise umgesetzt. Ab 1992 erfolgt die Rekonstruktion ohne die seitlichen Türme auf dem Dach, Fertigstellung 1999, Eröffnung März 2000. Das Museum für Kommunikation beherbergt u.a. "Briefmarkenschätze" von den ersten Postwertzeichen bis zu den Neuausgaben, eine Blaue Mauritius ist auch dabei.
Dateianhang (verkleinert):

 IMG_20181018_0001.jpg (581.75 KByte | 4 mal heruntergeladen | 2.27 MByte Traffic)

18.10.18, 13:26:09
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0293 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung