Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen in diesem neuen Thema.

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
14.08.12, 21:41:43

Nordseegold

(Mitglied)

geändert von: Nordseegold - 14.08.12, 22:40:42

Moin,

zeige Heute mal eine sehr schönes Briefpaar:

der sehr seltene Port-Payé Departementstempel L2 "P.128.P. / BREMERVORDE" nach Oldenburg

und

an die gleiche Adresse als aptierter Departementstempel L1

Ich freue mich über solche Briefpaare immer ungemein zunge raus

Tschüss
Michael
Dateianhang (verkleinert):

 stampX33.jpg (202.65 KByte | 9 mal heruntergeladen | 1.78 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 stampX33a.jpg (186.81 KByte | 4 mal heruntergeladen | 747.22 KByte Traffic)


Tschüss Michael Suche immer alles von Bremervörde, Selsingen, Kuhstedt
14.08.12, 21:42:43

Klesammler

(Mitglied)

geändert von: Klesammler - 04.02.15, 21:26:43

Hallo Nordseegold,

schöne Stücke. Nach dem aptierten Stempel musstest du sicher lange suchen. Sind die Briefe datiert? Wann verschwanden die Franzosen bei euch? Kleve haben sie am 4.1.1814 verlassen.

Gruß

Dieter
14.08.12, 21:53:00

Nordseegold

(Mitglied)

geändert von: Nordseegold - 14.08.12, 22:41:07

Moin Dieter,

die Franzosen zogen im November 1813 aus Bremervörde ab. Die Briefe datieren vom 29.04.1813 und 10.05.1814. Schwierig war es, den seltenen Porto Payé-Stempel zu bekommen. der geht schon ganz schön ins Geld. Den aptierten L1 habe ich bestimmt 50 mal, aber das Glück zu haben, den gleichen Adressaten vom selben Absender (identische Handschrift) und damit in gleicher Optik zu bekommen, das nennt man Sammlerglück zunge raus

Tschüss
Michael

Tschüss Michael Suche immer alles von Bremervörde, Selsingen, Kuhstedt
14.08.12, 22:07:48

Klesammler

(Mitglied)

Hallo Michael,

sehr interessant, daß bei euch das Verhältnis ganz anders ist. Den P103P Cleves findet man in ziemlich großer Zahl, aber den aptierten Cleve fast nicht. Ich habe selber nur 1 Brief.
Bei uns war allerdings die Situation etwas kompliziert. Die Post unterstand nach dem 5.1.1814 T & T, wurde aber von Preußen verwaltet. Erst nach ca. 1,5 Jahren ging die Post ganz an die Preußen. Aus dieser Übergangszeit gibt es nur sehr wenige Belege.

Gruß

Dieter
14.08.12, 22:31:48

Nordseegold

(Mitglied)

Moin Dieter,

so gibt es bei jedem Ort die speziellen Besonderheiten. Den aptierten L1 Bremevorde bekommt man áuf Briefhülle ohne Inhalt durchaus für einen 10er, den PP Stempel sauber abgeschlagen nicht unter 600 EUR.

Tschüss
Michael

Tschüss Michael Suche immer alles von Bremervörde, Selsingen, Kuhstedt
14.08.12, 22:37:29

Nordseegold

(Mitglied)

geändert von: Nordseegold - 04.02.15, 20:56:14

Moin,

war am heutigen Tag auf einer Schulung in Hamburg und habe in der Mittagspause ein wenig vor die Tür geschaut. Was sehe ich da - die Geschäftsräume der Fa. Sellschopp. Wusste gar nicht mehr, dass es die noch gibt. Ich also sofort rein und ein Erlebnis der selteneren Art genossen - das Stöbern in einem Biefmarkengeschäft zwinkern Kurz angefragt, ob etwas vom Königreich Hannover vorrätig sei. Nachdem eine nette Dame mir einen kleinen Stapel aus der aktuellen Liste in die Hand gab, konnte ich es nicht glauben. Es befand sich doch tatsächlich ein Departementstempel "128 Bremervörde" in diesem. Sofort (eigentlich zu teuer)gekauft und gefreut. So kann es auch einmal unverhofft zu Ergänzungen der Heimatsammlung kommen lachen

Grüße
Michael
Dateianhang (verkleinert):

 Departementstempel 128 Bremervörde.jpg (83.26 KByte | 16 mal heruntergeladen | 1.3 MByte Traffic)


Tschüss Michael Suche immer alles von Bremervörde, Selsingen, Kuhstedt
04.02.15, 20:54:40

Klesammler

(Mitglied)

Hallo Michael,

das ist doch mal eine wirklich gut verlaufene Mittagspause. Sellschopp war schon vor 45 Jahren, als ich dort meine ersten Käufe tätigte, eine recht teure Firma. Aber der durch das Internet erzeugte 'gläserne' Markt lag halt noch in weiter Ferne.

viele Grüße

Dieter
04.02.15, 21:51:12

Auf-eigenen-Wunsch-gelöscht

(Gast)

geändert von: Auf-eigenen-Wunsch-gelöscht - 18.11.17, 15:27:16

Eigentlich viel zu teuer bezahlt, aber ob der ausgezeichneten Qualität konnte ich einfach nicht nein sagen. Jetzt fehlt noch der Feuser 1963-4, aber ob ich den in diesem Leben noch finden werde? zwinkern

Gruß Andreas
Dateianhang (verkleinert):

 Leer19633.jpg (688.99 KByte | 16 mal heruntergeladen | 10.77 MByte Traffic)

18.11.17, 15:26:00

Nordseegold

(Mitglied)

Moin Andreas,

da hast Du aber einen extrem klaren Abschlag erworben - herzlichen Glückwunsch. Ich kenne die Suche nach seltenen Departementstempeln zu gut und suche den Deboursé 128 Bremervörde. Habe vermutlich noch ca. 35 Jahre Suchzeit zur Verfügung zwinkern

Grüße
Michael

Tschüss Michael Suche immer alles von Bremervörde, Selsingen, Kuhstedt
18.11.17, 22:19:21
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0385 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung