Autor Nachricht

stampsteddy

(Mitglied)

Zitat von Quincy:
Existieren die Stempelabschläge eventuell nur dem Foto?

Hallo Quincy,

nein, mit Sicherheit nicht. Diese Ganzfälschung auf besagter Unterlage wurde vielfach hergestellt.

Wie man den Falschstempel erkennt, habe ich in meinem letzten Beitrag erklärt, der sich mit Deinem Beitrag knapp überschnitten hat.

Beste Grüße
Markus
22.05.18, 13:33:41

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo,

[Red.: bitte auf das Stempelbild im folgenden Beitrag klicken]

Vergrößert man das dortige Bild aber stark genug, so zeigen sich im Aussenkreis auch wieder punktkleine weiße Stellen und die mitklischierten Quetschränder erzeugen einen beulenförmigen Aussenkreis.

Die bei schwacher Einfärbung zu sehende Delle in der unteren Sehne der Datumsbrücke ist nicht mehr sichtbar bzw. die Sehne verdickt sich nach rechts.

Die "2" der "24" zeigt immer selbige Lücke, weil dort in der Imitation einfach nichts da ist, was mit Stempelfarbe eingefärbt werden kann.

Wer auch immer irgendwo einen solchen Beleg sieht, dann handelt es sich immer um eine Ganzfälschung dieser Machart.

Beste Grüße
Markus
22.05.18, 14:09:47

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

der Falschstempel kommt auf den üblichen Ganzfälschungen sehr häufig vor. Ich habe vielfach in Foren dazu geschrieben. Die Kennzeichen der Ganzfälschungen werde ich später noch an anderer Stelle zusammenfassen.

Bis zum 25.5. bin ich leider mit der, in weiten Strecken, sinnfreien neuen Gesetzgebung zum Datenschutz beschäftigt. Wer unsere Daten missbrauchen will, wird sich von den neuen Vorschriften wohl kaum beeinflussen lassen. Hauptsächlich werden die "Abmahnvereine" profitieren.

Hier habe ich einen weiteren Abschlag des Falschstempels hochgeladen. Man achte auch auf die Unterbrechung in der Waagrechten der "5" aus "45".





Die Stempel stammen von diesem Machwerk:





Kennzeichen sind ein geändertes Raster und gering geänderte Buchstaben.

Beispiel:


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

22.05.18, 15:10:35

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

ich werde im Forum SBZ diese primitiven und extrem häufigen Ganzfälschungen noch einmal im Detail vorstellen.

Einen Hinweise sollte man immer beachten:

Alle Blocks mit der gestempelten Anschrift "Der Deutsche Automobil-Club ..." sind Ganzfälschungen. Alle Briefe, die überwiegend gestempelte Vermerke in unterschiedlichen Farben tragen, sind mit hoher Wahrscheinlichkeit Ganzfälschungen.

Leider kann man von den Fälschern nicht verlangen, statt den Stempeltext mit "Der Deutsche Automobil-Club ..." mit "Das unwissende Opfer ..." beginnen zu lassen.

Auch unten im Bild eines der vielen Merkmale der Fälschung, die unterbrochene Waagrechte in der "5". Der Hinweis wird natürlich dazu führen, dass die Fälschungskasperle die Unterbrechung übermalen. Schaut also selbst nach den anderen Merkmalen.

Zum unzähligen Mal kann ich auch noch einmal darauf hinweisen, dass identische Verwischungen, Unterbrechungen und Farbspritzer bei Vielfachabschlägen auf einem Beleg, immer von einer Stempelimitation stammen, bei der diese Merkmale im Klischee vorhanden sind. Eine offenbar schwer verständliche Tatsache.


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

22.05.18, 15:20:50

Quincy

(Mitglied)

Sich wiederholende Lücken in einem Abschlag - diese können doch eigentlich auch bei einem echten Stempelabschlag vorkommen, zum Beispiel wenn der Stempel durch versehentliches Abschlagen auf einer Heftklammer beschädigt wurde. Jeder Stempel müsste doch eigentlich seinen eigenen individuellen "Finger-" - pardon - Stempelabdruck besitzen, der sich zudem noch durch zunehmende Gebrauchsspuren ändert. Werden nicht auch die Abschlagskonturen im Lauf der Nutzungszeit des Stempels sukzessive breiter - von Verbreiterung durch Schmutz einmal ganz abgesehen?

Gruß
Quincy
22.05.18, 15:26:25

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo Quincy,

ja, die Lücken gibt es auch. Die sehen aber im Detail anders aus und es gibt einen dramatischen Unterschied. Achte bei den zwei Imitationen direkt auf dem Block auf den Außenkreis innen, unten, leicht rechts. Da sieht es aus wie Zacken, leicht nach rechts gebogen. Beim Abschlag vom echten Gerät wären das Spritzer von Stempelfarbe. Hier ist es eine mitklischierte Verschmutzung eines individuellen Abschlags. Um diesen mitklischierten Teil zeigen sich wieder Quetschränder. Farbspritzer haben keine Quetschränder.

Obwohl es sich bei Abschlägen von Imitationen, also Klischees von Abschlägen, immer um primitive Fälschungen handelt, kenne ich jede Menge hervorragender Philatelisten, denen sich die einfachen Kennzeichen nicht erschließen. Warum das so ist, konnte ich auch bis heute nicht ergründen.

Noch etwas: Unterbrechungen bei einem beschädigten Gerät wären auf jedem Abschlag aus der gleichen Zeit oder später. Um das zu erkennen, habe ich die Stempeldatenbank geschaffen.

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

22.05.18, 15:32:16

briefmarken-raschke

(Mitglied)

Hier auch der Stempel 1x gep. Jasch,1x Stempel abgelehnt
Dateianhang (verkleinert):

 1z.jpg (268.04 KByte | 9 mal heruntergeladen | 2.36 MByte Traffic)

22.05.18, 15:35:27

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

eine Ergänzung noch. Es gibt die Weihnachtsblocks auch in echt mit diesem Stempel von ERFURT 1 z. Man achte auf die Details bei einem echten Abschlag.


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)

Liste der Sonderzeichen zum Einkopieren

22.05.18, 15:56:44

stampsteddy

(Mitglied)

Zitat von Juergen Kraft:
... Achte bei den zwei Imitationen direkt auf dem Block auf den Außenkreis innen, unten, leicht rechts. Da sieht es aus wie Zacken, leicht nach rechts gebogen. Beim Abschlag vom echten Gerät wären das Spritzer von Stempelfarbe. Hier ist es eine mitklischierte Verschmutzung eines individuellen Abschlags. Um diesen mitklischierten Teil zeigen sich wieder Quetschränder. Farbspritzer haben keine Quetschränder. ...

Hallo,

das ist von Jürgen eine zutreffende Beschreibung, die sich jedem erschließt, der sich die echten und die imitierten Abdrucke von diesem Stempelgerät ansieht.

Hier noch einmal das bereits von mir gezeigte Vergleichsbild, zwischen echt und falsch.



Und hier ein weiterer echter, aber fetter Abschlag. Der Abschlag, von dem klischiert wurde, wird in seiner Stärke wahrscheinlich zwischen dem zuvor gezeigtem und dem nachstehenden gewesen sein.



Die von Jürgen in der Stempeldatenbank hinterlegten Mega-Bilder des Falschstempels, sind wirklich sehr Aufschlußreich und zeigen auch die von mir beschriebenen Details.

Zitat von Juergen Kraft:
Obwohl es sich bei Abschlägen von Imitationen, also Klischees von Abschlägen, immer um primitive Fälschungen handelt, kenne ich jede Menge hervorragender Philatelisten, denen sich die einfachen Kennzeichen nicht erschließen. Warum das so ist, konnte ich auch bis heute nicht ergründen.

Die haben vielleicht noch nicht oft genug geübt und sich die Details nicht unter der Lupe oder auf einem Mega-Scan angesehen?

Beste Grüße
Markus

22.05.18, 15:58:00

mbehrends

(Mitglied)

geändert von: mbehrends - 24.05.18, 19:10:09

Oldenburg 10 Fälschung nicht als solche angeboten.
Die Beschreibung weist nur auf Mängel hin.
Der größte Mangel dürfte aber wohl sein, dass die Marke falsch ist.

222990798801 | eBay-Artikel aus dem Cache zeigen

24.05.18, 19:09:40
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 61 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema: DerGraue, FabienneS, Froschbrigant, Goslar, Henry, Johannes Hoffner, Juergen Kraft, Lothar, MESC70, MartinNo83, Niersdruide1, PeterM, Quincy, RainerK, Ruderer, Thomas_1, Veen072, WarumSaar, coeln, drmoeller_neuss, el-zet, erwischensen, heini, ich_liebe_ebay, inbetweener, lolli, mobby2003, morpheus2404, nnatik, osgruber, pesch, rizzo2105, stamps789, tomahawk, uuullliii, weser, z4road
Archiv
Ausführzeit: 0.236 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung