Autor Nachricht

Juergen Kraft

(Mitglied)

Zitat von stampsteddy:
Zitat von Briefmarkenburny:
Ist ein Ebay Verkauf
274293315605 | eBay-Artikel aus dem Cache zeigen
Rückseite wird auch gezeigt
Gruß
Briefmarkenburny

Nunja, betrachtet man die Angebote des Anbieters, dann sind seine Fotos suboptimal.
Mit dem dritten Bild, dem von der Rückseite, dürfte klar sein, dass es sich um eine reparierte Marke und nicht um eine Kopie handelt.
Von Vorteil wäre, wenn alle Fakten, inkl. Link auf den Artikel, bei einer Hinterfragung offengelegt werden.
Ein weiteres Beispiel dafür, dass man an schlechten Bildern zu unterschiedlichen Beurteilungen kommen kann.
Beste Grüße
Markus

Hallo,

der Anbieter versucht mit übelsten Knochen, die erbärmlich altrepariert sind, die Interessenten zu täuschen. Ein Beispiel gefällig?

Ein Angebot für die zusammengeleimten Papierreste einer Hannover 10 Gr. mit großen angesetzten Fremdteilen und handgemalter Zeichnung:

Titel: Hannover: Mi.Nr.18 gestempelt, gepr. Lieberwirth

Beschreibung: Spitzenwert des Gebietes. Unberührte Ränder. Versand nur per Einschreiben/Wert 500,00 Euro

Unberührte Ränder? Sieht nach dummdreistem Betrugsversuch aus! Die anderen Fetzen kann man auch alle melden. Nochmals zu der Oldenburgmarke: für den Befund fehlt mir jedes Verständnis. Mindestens hätte dort stehen müssen: "stark repariert, Ränder angesetzt, voll hinterlegt, nachgemalt". Wem soll der "Befund" in der Form dienen? Dem Prüfer? Dem Auftraggeber? Dem nächsten Opfer?

274295911074 | eBay-Artikel aus dem Cache zeigen


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)
06.03.20, 12:34:07

Juergen Kraft

(Mitglied)

Von Geschäftsbeziehungen zu 2006karlpeter rate ich dringend ab!

Bremen Nr. 4 gestempelt, mehrfach geprüft steht im Titel, in der Beschreibung steht nichts und Echtheit: Echt. Man kann auch repariert auswählen!

Was ist angeboten? Papierreste einer echten Marke auf Fremdpapier geklebt, dadurch falsche Ränder. Prüfzeichen "Georg Bühler" (tiefst gesetzt) ist eine Urkundenfälschung!

Was ist eigentlich vorsätzlicher Betrug? (Bitte nicht Antworten! Es wäre, wenn der Verkäufer nicht später behaupten würde, er hätte gar keine Ahnung von Briefmarken). Im nächsten Beitrag führe ich nur die Artikelnummern auf. Was an den Angeboten faul ist, dürfte immer gleich sein: stark reparierte Marken als echt und einwandfrei angeboten!

274287195694 | eBay-Artikel aus dem Cache zeigen
Dateianhang (verkleinert):

 274287195694.jpg (360.33 KByte | 8 mal heruntergeladen | 2.82 MByte Traffic)


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)
06.03.20, 12:43:50

Juergen Kraft

(Mitglied)

stark reparierte Marken als echt und einwandfrei von 2006karlpeter angeboten:

274295921417 | eBay-Artikel aus dem Cache zeigen
274295919392 | eBay-Artikel aus dem Cache zeigen
274287230533 | eBay-Artikel aus dem Cache zeigen
274287223300 | eBay-Artikel aus dem Cache zeigen
274287194599 | eBay-Artikel aus dem Cache zeigen
274287195507 | eBay-Artikel aus dem Cache zeigen

angebliche Hannover Nr. 20 ohne erforderliche Mindestmaße, einfach wie jede 21 mit abgeschnittenem Durchstich.
274295912054 | eBay-Artikel aus dem Cache zeigen



usw. ...

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)
06.03.20, 12:53:55

Juergen Kraft

(Mitglied)

im Titel Lübeck Nr. 1 angeboten, in der Beschreibung Nr. 6?

Was denn nun? Ist da überhaupt ein echter Stempel drauf? Mehrfach geprüft? Mehrfach bestempelt ja.

Hier eine kleine Übersicht über ein paar illegale Ebayangebote des Anbieters:

https://briefmarken.click/ebaymeldungen.php?ebayname=2006karlpeter

274296953947 | eBay-Artikel aus dem Cache zeigen


J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)
06.03.20, 13:43:22

Jorore

(Mitglied)

geändert von: Jorore - 06.03.20, 23:33:21

Falschstempel Dortmund * (3) h auf der DR Nr. 118

202915869411 | eBay-Artikel aus dem Cache zeigen

Der Stempel ist auch in der Datenbank vorhanden: https://www.stampsx.com/ratgeber/stempel-bilder.php?id=59163

Man achte u.a. auf die Lücke in der Mitte des oberen Stegs oder die zueinander schief stehenden Ziffern in der Datumsangabe! Auch wenn die Ziffer des Postamts nicht abgeschlagen ist, bin ich überzeugt, dass es sich um den gleichen Falschstempel handelt.

Mir kam der Abschlag sofort falsch und auch bekannt vor; ich war aber erst auf der falschen Fährte, was das Suchen angeht, um dies auch zu belegen.
06.03.20, 17:36:45

Jorore

(Mitglied)

geändert von: Jorore - 07.03.20, 03:31:01

Ich war gestern abend zu müde, um mich darum noch intensiver zu kümmern:
Die Beschriftung erfolgte offensichtlich nachträglich mit Kugelschreiber, den es 1934 noch nicht gab. Die Karte war ehemals allenfalls Blanco gestempelt. Also ist der angegebene Michelwert von 600 Euro schon nicht korrekt!

Ferner fällt mir auf, dass die Karte besonders oben rechts fleckig ist, der Zusammendruck aber recht frisch wirkt. Aufr demn rechten Leerfeld scheinen Flecken der Karte durchzuschimmern, was stark dafür spricht, dass der Zusammendruck erst nachträglich aufgeklebt wurde. Von dem Stempel habe ich nur ein Bild in der DB gefunden, dass einen ziemlich fetten Abschlag zeigt, daher allenfalls bedingt für Vergleiche geeignet ist. Trotzdem fallen mir Merkwürdigkeiten, insbesondere bei den auf dem linken Leerfeld und der Marke abgeschlagenen Teil auf. Wurde der Stempel dort nachgemal? Das setzt aber eine ehemalige Frankatur voraus, die oben mittig saß, denn rechts fehlt ein Stempel. Oder sind die Abschläge komplett gefälscht? Oder sehe ich nur Gespenster?

Meinungen dazu?

Wie dem auch sei - allein aufgrund der nachträglichen Kugelschreibebeschriftung in anfänglich versuchter Schreibschrift i. V. m. dem Katalogwert für gelaufene Belege ist das Angebot m. E. meldungswürdig.

193204293004 | eBay-Artikel aus dem Cache zeigen

07.03.20, 00:19:08

stampsteddy

(Mitglied)

Zitat von Jorore:

8 Pfg Porto sind ein bisschen zu wenig, um von München nach Wien zu gelangen.

Der Stempel ist falsch und die Beschriftung nicht zeitgerecht.

Beste Grüße
Markus
07.03.20, 02:02:06

Jorore

(Mitglied)

geändert von: Jorore - 07.03.20, 03:37:03

Zitat von stampsteddy:

8 Pfg Porto sind ein bisschen zu wenig, um von München nach Wien zu gelangen.

Beste Grüße
Markus


Hallo Markus,

an das Porto habe ich gar nicht gedacht. überrascht
Ich war zu sehr fixiert auf die (klar nachträgliche) Kugelschreiberbeschriftung und das Erscheinungsbild des Zusammendrucks im Vergleich zu der Karte.

Danke für die Bestätigung des Falschstrempels!

Grüße
Romano
07.03.20, 03:36:08

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo,

wegen dem Porto muß ich mich korrigieren, ab dem 15.1.1932 betrug dieses für Postkarten nach Österreich nur noch 6 Pfennig.

Die Karte ist demnach um 2 Pfg überfrankiert.

Den Stempel erachte ich weiterhin als eine Imitiation, zu viele Übereinstimmungen in beiden Abdrucken, u.a. ist der rechte Ü-Punkt in beiden Abdrucken ein diagonaler Strich und kein Punkt. Das lasse ich mir in einem Abschlag, aber nicht in zwei hintereinander gesetzten Abschlägen gefallen.

Beste Grüße
Markus
07.03.20, 09:44:16

stampsteddy

(Mitglied)

geändert von: stampsteddy - 07.03.20, 10:21:49

Hallo,

in der Stempeldatenbank befindet sich zur Zeit nur ein Abschlag, datierend auf den 20.6.1934, von diesem Stempelgerät und dieser ist wohl ein Ankunfts- oder Durchgangsstempel.

https://www.stampsx.com/ratgeber/stempel-datenbank.php?stempel_id=226936

Habe mich kurz im Internet nach einem zweiten Abschlag umgesehen und einen vom 12.7.1933 gefunden, abermals als Ankunftsstempel auf einer Flugpostkarte nach München.

Mir erschleicht sich der Verdacht, dass der Stempel auf Marken nichts zu suchen hat.

Bildquelle Auktionshaus Dr. Reinhard Fischer.

Beste Grüße
Markus
Dateianhang (verkleinert):

 MÜNCHEN-2-BA-g-1933-07-12.jpg (255.42 KByte | 13 mal heruntergeladen | 3.24 MByte Traffic)

07.03.20, 10:21:21
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 27 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema: Frank Rosar, MartinNo83, erwischensen, morpheus2404
Archiv
Ausführzeit: 0.1678 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung