Autor Nachricht

kulemann

(Mitglied)

Hallo Michael,

offensichtlich eine ältere Ansichtskarte bereits 1943. Das Posthausschild stammt noch aus der Kaiserzeit. In der Weimarer Republik sahen die anders aus und bei den Nationalsozialisten wurde die Reichspost rot und auch die Posthausschilder. In der Anlage ein Bild der Postagentur Schlagsdorf in Meckl. aus der Weimarer Zeit.

Herzliche Grüße
Burkhard
Dateianhang:

 Schlagsdorf (3) PAg Franz Wegener, Am Schmiedeberg 2, 1926-1951 od. 1952. ; 1930er klein.jpg (74.83 KByte | 4 mal heruntergeladen | 299.3 KByte Traffic)


Freue mich über jeden Beleg für meine Heimatsammlung: (Hamburg-)Bergedorf und Kreis Herzogtum Lauenburg von Vorphila bis heute. (Alte PLZ alle 205x und 241x sowie einige 2000 (nicht Hamburg), 2061, 2071, 2401, DDR 273x und DDR 282x).
19.10.20, 01:27:20

Taschentuch

(Mitglied)

Vielen Dank für Deine Erläuterungen und das Bild, Burkhard. Sehr gut!

Gruß
Michael
21.10.20, 20:13:32

Taschentuch

(Mitglied)

Liebe Sammlerfreunde,

einen wirklich tollen Beleg habe ich gestern erhalten, den ich hier vorstellen möchte. Es ist eine eigenhändig vom Literatur- und Theaterwissenschaftler Eduard Berend signierte Karte. Adressat ist Artur Kutscher, ein Berufskollege von ihm. Der Verkäufer, der sein Angebot geradezu phänomenal beschrieben hatte, liefert auch gleich einen Beweis für Eduard Berends Handschrift mit. Klasse!

Ganzsache P65 / 04 (Druckdatum 06) von 1906 mit Werteindruck 2 Pfennig. Ohne Wasserzeichen.
Entwertet am 11. Mai 1906 mit Zweikreisstempel MÜNCHEN 1.B.P. vormittags 10-11 Uhr. Einkreisstempel „Entlastet in Hannover“ sowie Ankunftsstempel Kreisgitterstempel MUNSTERLAGER (BZ. HANNOVER) am 13.05.1906 von 7-8 Uhr vormittags.

Vorderseite:
Nachs Munster Regt 732. KompBrades 12/5Herrn Dr. phil. A. KutscherFüs. Rgt. 73in Hannover Munsterlager (Hann)Emmerberg

Rückseite:
München 10. Mai 06 Kaulbachstr. 63a / IIILieber Artur! Dank für Dein Nachtstück. Ich glaube auch Kobus zu erkennen? Ich harre Dein in Schmerzen. Die hiesigen Hannoveraner sind Stiefel - einige sagen garnichts, die übrigen Kopfloses. Nur das Amphibium seh ich gern, auch auf dem Lande; es läßt grüßen. Kaffee im Hofgarten - Sonnenschein, Konzert, Kastanien - es läßt sich ertragen. Aber komm doch! - Meine Arbeit schreitet gut fort. Viel Material für die Sammlung ´Ernst gemeint´. Vorlesungen hör ich fast garnicht. Grüße wen oder was Du siehst von Deinem unwandelbaren Berend.

Dann gibt es kopfstehend noch ein Auszug aus "Kritik der Urteilskraft" von Kant.

Der Verkäufer hat auch gleich noch weitere Informationen mitgeliefert, z.B.: Eduard Berend war als noch Studierender nicht im Münchner Adressbuch 1906 verzeichnet (er lebte sicherlich zur Untermiete?); unter dieser Adresse war aber Dr. phil. Paul Schmidt verzeichnet, evtl. lebte er bei diesem?

Ich bin schwer begeistert von diesem guten Stück und habe das meiste noch nicht überprüft und einfach abgeschrieben - ist auch mal erfrischend. Aber die Karte werde ich mir noch genauer ansehen. Der Hannoveraner Stempel ist mir neu, da werde ich die Tage noch mal in der Stempeldatenbank recherchieren - freue mich darauf.

Gruß aus der Lüneburger Heide
Michael
Dateianhang (verkleinert):

 1906-05-11 Beleg Kutscher_.jpg (733.48 KByte | 7 mal heruntergeladen | 5.01 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 1906-05-11 Beleg Kutscher_1.jpg (1022.96 KByte | 3 mal heruntergeladen | 3 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 1906-05-11 Beleg Kutscher_2Kant.jpg (238.67 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

21.10.20, 20:29:38

Taschentuch

(Mitglied)

Fuchs und Hase sagen sich gute Nacht.

Das diese Karte von 1973 ist, hätte ich nicht gedacht. Heute gab es landkreisweit 31 neuinfizierte, gemeldete Menschen - aber kein Munsteraner.
Am Ende der Welt und bei den ganzen Baustellen und gesperrten Straßen hat auch das Virus keine Chance, sich hier auszubreiten 😃.

Mit bestem Gruß aus Munster
Michael
Dateianhang (verkleinert):

 1973-07-18 3042 MUNSTER Kr SOLTAU 1 f AM ENDE DER WELT.jpg (828.76 KByte | 14 mal heruntergeladen | 11.33 MByte Traffic)

18.11.20, 18:54:20

Taschentuch

(Mitglied)

Hallo Sammlerkollegen,

unterm Weihnachtsbaum habe ich diesen schönen Beleg auspacken können, ein Geschenk von einem äußerst versierten und mir seit Anbeginn in diesem Forum lieb gewonnenen Sammlerfreund.

Brief aus Munster mit MUNSTER (LAGER) *a vom 01.07.1916 mit dem Briefstempel MUNSTER (LAGER). KOMMANDANTUR DS TRUPPENÜBUNGSPLATZES *. Zusätzlich mit dem einzelligen Stempel KRIEGSGEFANGENENPOST. !

Darüber hinaus trägt der Beleg den üblichen Zensurstempel "Geprüft Postprüfungsstelle Munsterlager F.a.".

Also gleich vier satte Munsterstempel auf einem einzigen Beleg - da kommt Freude auf!

Zum vmtl. vom RK in Genf aufgeklebten Abrisszettel mit dem Buchstabensalat " E S FF No." muss ich noch recherchieren. Rückseitig rundet der Ankunftstempel GENEVE 1
das Gesamtbild noch schön ab.

Mit bestem Weihnachtsgruß
Michael
Dateianhang (verkleinert):

 1915-07-01 Kommitee des Internationalen Roten Kreuzes in Genf.jpg (1.44 MByte | 13 mal heruntergeladen | 18.77 MByte Traffic)

25.12.20, 19:24:30

Taschentuch

(Mitglied)

Frohes und besseres Neujahr, liebe Sammlerfreunde!

Im hiesigen Heidekreis ist Munster eine von vier Städten. Darüber hinaus gibt es noch viele Ortschaften und kleine Siedlungen.

Neben Klein-Amerika und Jerusalem wäre da z.B. Konstantinopel.

Nicht zu verwechseln mit der etwas größeren Ortschaft in der Türkei. Ich vermute, sie wurde wegen der Verwechselungsgefahr unbenannt lachen

Gruß aus der Lüneburger Heide
Michael
Dateianhang (verkleinert):

 1935-07-31 MUNSTER (LAGER) a Motiv Heideweg.jpg (1.22 MByte | 6 mal heruntergeladen | 7.32 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 1935-07-31 MUNSTER (LAGER) a Beleg.jpg (724.92 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

12.01.21, 20:28:59

Taschentuch

(Mitglied)

Hallo Sammlerfreunde,

schöner Beleg aus Munster nach Ackendorf (384 Einwohner, Stand 13.05.2013). Portogerecht frankiert mit 5 Pfg-Germania MiNr. 46. Schön entwertet mit KOS MUNSTER (HANNOVER) ** am 21.08.1896 Ankunftsstempel ist der Einkreiser ACKENDORF ** am gleichen Tag. Leider sieht man den zweiten Stern nicht, könnte als auch ein anderer Stempel als in unserer Stempeldatenbank sein.

Adressat ist der Gutsbesitzer E. Braumann in Ackendorf bei Magdeburg. Es könnte sich um Erich Braumann sein. Folgende Quelle habe ich hierzu gefunden:

Gutsbesitz in Sachsen-Anhalt (vor 1945):
Ackendorf, bei Haldensleben. Gut, 101 ha. 1929 Erich Braumann. Pächter: Jenrich, Druckenbrodt & Co.

Zu Braumann finde ich etliche Hinweise im www, die evtl. passen. Im Laufe der Zeit werde ich einige anmailen. Ist immer wieder spannend, auf Nachfahren zu stoßen, die bisweilen auch Interesse zeigen. Den Beleg gebe ich allerdings nicht her, nur als Bild. lachen

Als Absender lese ich Jenrich - könnte also gut mit der Quelle passen. Der Absender schreibt, dass er bis 09.09. in Munster bleiben wird und es danach weiter nach Kreiensen-Einbeck geht. Danach geht es am 31.09. für zwei Jahre nach Potsdam.

Das Motiv Hotel Sandkrug zeigt noch das alte Holzgebäude, dass erst wenige Jahre vorher errichtet wurde. Auch das Zelt ist erst zwei Jahre alt. Das Theaterzelt wurde lt. einem Zeitungsbericht von 1895 "allabendlich von hunderten Menschen besucht. Im Jahr 1911 brennt das Holzgebäude übrigens ab und wird -dank unglaublich guter Versicherung- durch einen massiven Neubau ersetzt. Dieser Neubau wird im späteren Verlauf von Militäreinheiten und zuletzt von der hiesigen Polizei genutzt, bis es 2018 komplett abgerissen wird. An der Stelle steht nun ein Discounter, weniger schick anzusehen.

Ein sehr schöner Beleg aus den Anfangszeiten Munsters nach der ständigen Militärbelegung im Jahr 1893.

Gruß aus der Lüneburger Heide nach zwei Tagen HomeOffice
Michael
www.munsteraner.de mit neuer Rubrik "Erlebnisberichte"







Dateianhang (verkleinert):

 1896-08-21 MUNSTER (HANNOVER) KOS Beleg nach Ackendorf.jpg (754.84 KByte | 2 mal heruntergeladen | 1.47 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 1896-08-21 MUNSTER (HANNOVER) KOS Beleg nach Ackendorf Motivseite.jpg (1.26 MByte | 3 mal heruntergeladen | 3.79 MByte Traffic)

Gestern, 21:17:01

iceland10

(Mitglied)

geändert von: iceland10 - Gestern, 21:21:21

Zitat:
Ackendorf

Gem. in Deutschland, Kgrch Preussen, Prov. Sachsen, Reg.-Bz. Magdeburg, Kr. Neuhaldensleben, AGer Neuhaldensleben, 683 Ew. Postb. Telegr. Fabr. (Zucker).

Quellennachweis:
Ritters Geograph.-Statist. Lexikon, Bd. A-K, 8. Aufl. (1895), Ed. J. Penzler, Otto Wiegand, Leipzig, Seite 11



Grüße

Dieter
Gestern, 21:20:56

Taschentuch

(Mitglied)

geändert von: Taschentuch - Gestern, 21:42:48

@Iceland10: Danke Dir Dieter, sehr gut!

Du musst mir das Lexikon bitte mal für 40 Jahre ausleihen. Rückgabe ist dann aber auch garantiert. lachen

Gruß aus der Lüneburger Heide
Michael
Gestern, 21:42:34

iceland10

(Mitglied)

Zitat von Taschentuch:
@Iceland10: Danke Dir Dieter, sehr gut!

Du musst mir das Lexikon bitte mal für 40 Jahre ausleihen. Rückgabe ist dann aber auch garantiert. lachen

Gruß aus der Lüneburger Heide
Michael


Michael,
das sind ja nicht nur die 2 Bände Ritter, da ist ja von 1873 bis 1935 einiges da, wenn du Info´s benötigst weist du ja wie du mich erreichst freuen

Auch wenn ich nicht mehr im öffentl. Dienst bin, die Zeit nehme ich mir freuen

Gruß
Dieter
Gestern, 22:01:38
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 5 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0299 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung