Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen in diesem neuen Thema.

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
11.10.14, 23:57:10

stahli

(Mitglied)

Hallo,

ich habe hier einen Vorläufer-Brief und versuche diesen nun einzuordnen. Ich bin kein Experte was das angeht, habe mir aber den Dr. Steuer besorgt.

Folgend Informationen hab ich bisher:

1. Im Michel Spezial steht ein solcher Vorläufer VO48 mit 1.100 €
2. Im Steuer steht, das die 20 Pf nur mit Entwertung "Otyimbingue" und "Windhoek I" bekannt ist (als Vorläufer bis Juni 1897-->danach Mitläufer). Ich habe hier Swapokmund
3. Im Steuer steht allg. zur Bewertung von Bedarfsbriefen + 50% für die 48a, b
4. Im Steuer steht in der Tabelle der Abstempelungen für Swapokmund 48 a 4x und 48 b +50 %

Aber im Steuer finde ich keine Vorläufer ins Ausland, sondern alle gehen nach Deutschland. ist wahrscheinlich was spezielles bzw. seltenes....

Wer kann mir nähere Infos geben. Den Brief habe ich in Schweden für 5 € gekauft, aber da hat man wohl gedacht es ist ein banaler DR Brief mit Krone 20 Pf

Danke für nähere Hinweise oder andere wichtige Informationen...Vielen Dank

Grüsse
Thomas
Dateianhang (verkleinert):

 Ebay_September 2014_022.jpg (113.2 KByte | 15 mal heruntergeladen | 1.66 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Ebay_September 2014_023.jpg (106.38 KByte | 15 mal heruntergeladen | 1.56 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Ebay_September 2014_024.jpg (116.17 KByte | 6 mal heruntergeladen | 697.01 KByte Traffic)

11.10.14, 23:58:10

inbetweener

(Mitglied)

Hallo Stahli,

Es handelt sich um VS48d, gelistet auf der nächste Seite im Michel-Katalog zwinkern
Die Preise gelten auch für Swakopmund.

Gruß aus Amsterdam,
Rob
12.10.14, 00:05:17

stahli

(Mitglied)

Hallo Rob,

vielen Dank für die schnelle Antwort und den durchaus wichtigen Hinweis das es VS48 ist.
Kannst Du die Farbe so sicher anhand der Scans bestimmen?

Was ist von der Destination Schweden zu halten? Aussergewöhnlich?

Wie sind jetzt die Bewertungen von Dr. Steuer hier anzuwenden?
3. Im Steuer steht allg. zur Bewertung von Bedarfsbriefen + 50% für die 48a, b
4. Im Steuer steht in der Tabelle der Abstempelungen für Swapokmund 48 a 4x und 48 b +50 %

Danke für weitere Hinweise,

Grüsse
Thomas
12.10.14, 00:17:08

Chinaghost

(Mitglied)

Hallo,
man braucht dazu nicht unbedingt den Scann zu begutachten, denn Vorläufer der V.48a kommen lt. Steuer nur mit den Stempeln Otymbingue und Winghoek (I) vor. Desweiteren, das sieht man ganz gut auf dem Scann, fehlen die charakterlichen Eigenschaften einer V.48a, denn die ist grau - ultramarinblau. Eine V.48b geht sehr ins hellblaue, ebenfalls hier nicht vorhanden. Es bleibt also nur die V.48d - wie es eben hier der Fall ist. Für die Destination nach Schweden ist vielleicht der eine oder andere Sammler bereit einen "Aufschlag" zu zahlen - selten ist das aber nicht. Interessanter sind da eher Belege die nach Asien oder Amerika gehen. Alles in Allem kann man mit einem Verkaufspreis von vielleicht 60 oder bestenfalls 80 EUR rechnen - dies beruht auf den Zuschlagspreisen die in der letzten Zeit bei div. Auktionshäusern erzielt wurden. Bei einem "Einkaufspreis" von 5 EUR immer noch ein schöner Gewinn. Für weitere Farbbestimmungen würde ich das Buch von Herrn Jaeschke - Lantelme empfehlen: "Pfennige, Pfennig und Krone/Adler".
Gruß
Chinaghost

Quellennachweis: Handbuch und Katalog der deutschen Kolonialvorläufer Ausgabe 2. Auflage 1985 Seite 263; 277

Wer von Nichts eine Ahnung hat, kann überall mitreden.
12.10.14, 13:10:58

stahli

(Mitglied)

geändert von: stahli - 12.10.14, 18:27:35

Hallo Chinaghost,

kenne mich nicht so aus mit den Farben...aber danke für den Tip des Buches. Habe im Jäschke-Lantelme nachgeschaut und nach dem ersten Vergleich (nicht mehr bei Tageslicht) scheint es tatsächlich eine d zu sein.

Vielleicht stell ich das Ding bei ebay rein...

Aber was ich bei dem Steuer-Buch nicht verstehe:
Ich habe einen Briefe-Katalog von Michel 2004, und der Verweist auf den Dr. Steuer bzgl. der Vorläufer. Aber im Dr. Steuer stehen keine Preise sondern Dr. Steuer bezieht sich auf die Michel-Preise, die im Briefe-Katalog ja nicht stehen...

Aber im Michel Spezial 2014 stehen Briefe-Preise. Ob die Vorläufer auch im neuesten Briefe-Katalog stehen weiss ich nicht.

Grüsse und Grüsse
Thomas
12.10.14, 18:23:32

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo stahli,

ich zitiere mal aus dem Dr. Steuer-Handbuch, bezüglich der Zuschläge für die Bewertung von Belegen: "Die Preise verstehen sich immer als Zuschlag oder Multiplikationen zu den Tabellen."

Soll heißen, Du bewertest die Marke auf dem Brief gemäß Stempeltabelle, also wie eine lose Marke. Danach schaust Du unter Bewertung von Briefen etc., mit wie viel Prozent Aufschlag oder mit welchem Faktor dieser berechnete Wert zu addieren oder multiplizieren ist. Dann hast Du das Ergebnis der Briefbewertung.

In Deinem Fall, 48 d mit Stempel Swakopmund * * * ab 30.5.1895, Michelwert 25.- + 50% Aufschlag nach Tabelle = 37,50
Briefbewertung ergibt sich durch das addieren von 37,50 mit +50% bis +100%

Dieser berechnete Katalogwert beinhaltet jetzt aber noch nicht die Destination Schweden und schönes schwedisches Schiffspostsempelchen auf der Rückseite von Deinem Beleg. Chinaghost liegt bezüglich seiner Verkaufspreiseinschätzung von Euro 60.- bis 80.- wahrscheinlich realistisch.

Das 100fache wäre zu erwarten, wenn ein solcher Beleg nach Alaska gesendet und dort mit der Eisbärschlittenpost weiter befördert wurde.

MfG
Markus
12.10.14, 23:21:06

inbetweener

(Mitglied)

geändert von: inbetweener - 12.10.14, 23:35:39

Zitat von stampsteddy:
Das 100fache wäre zu erwarten, wenn ein solcher Beleg nach Alaska gesendet und dort mit der Eisbärschlittenpost weiter befördert wurde.


lachen lachen lachen lachen
12.10.14, 23:35:19

stahli

(Mitglied)

Hallo Stampsteddy,

Zitat:
In Deinem Fall, 48 d mit Stempel Swakopmund * * * ab 30.5.1895, Michelwert 25.- + 50% Aufschlag nach Tabelle = 37,50


...danke für Deine Erläuterung, aber da kann ich nicht ganz folgen freuen

1. Im Michel Spezial (wohlgemerkt nicht im Briefekatalog, denn ich hab nur den von 2004 und da stehen keine Vorläufernotierungen) 2014 steht für VS 48 d eine Markenbewertung von 25 € und eine Briefbewertung von 60 €.

2. Jetzt würde ich im Dr. Steuer (3. Aufl. 2003) schauen und dort steht unter Bewertung von Briefen Adler-Ausgabe nirgends die 48 d, sondern nur 48 a, b + 50 % und 48 a, b als R-Brief 5x. (Seite 290)

3. In der B-Tabelle ab S. 293 "Entwertungen der Postanstalten, die vor Erscheine der 1. Aufdrucksaufgabe im Mai 1897 eröffnet wurden" beim Stempel Swapokmund 48 d Michelpreis (also kein Zuschlag)

Nun stelle ich mir folgende Fragen:
Zu 1: Warum stehen die Vorläufer-Briefpreise nicht im Deutschland-Briefekatalog (liegt es an der Ausgabe 2004 oder stehen die in der aktuellen Ausgabe drin?) sondern im normalen Michel Spezial Katalog?

Zu 2: Warum ist unter Bewertung von Briefen Adler-Ausgabe nirgends die 48 d erwähnt?

Verstehe ich da was nicht?

Danke und Grüsse
Thomas

13.10.14, 00:03:48

stampsteddy

(Mitglied)

Seite 297 MiNr. 48 d mit Stempel Swakopmund * * * +50%

Seite 314, Adler-Ausgabe auf Brief
... "alle übrigen Werte +50% bis +100%"

MfG
Markus
13.10.14, 00:18:08
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0424 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung