Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen in diesem neuen Thema.

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
08.11.14, 11:21:23

Altsax

(Mitglied)

geändert von: Altsax - 08.11.14, 14:56:05

Hallo zusammen,

beim nachfolgend gezeigten Brief hat der Postler ungewöhnlicherweise auf der Vorderseite seinen Karteneintrag vermerkt. Leider kann ich nicht alles vollständig entziffern, was aber zur richtigen Interpretation des Briefes unbedingt erforderlich ist.

Mein Stand ist:

"Das um (seitig??) (an?)gezeichnete Ergänzungsporto im Betrage von 1 ngr wurde lt. Meldezettel No 2 in die Laufkarte von Meißen - Lommatzsch vom 18/10um 9 - 10 Uhr eingetragen
Postexpedition Lommatzsch d.19/10 54."

Hat jemand für die erste zeile eine bessere Deutung?

Beste Grüße

Altsax
Dateianhang (verkleinert):

 Königsbrück - Lommatzsch, 17.10.1854.jpg (378.45 KByte | 49 mal heruntergeladen | 18.11 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Königsbrück - Lommatzsch, 17.10.1854, rs.jpg (303.92 KByte | 5 mal heruntergeladen | 1.48 MByte Traffic)

08.11.14, 11:22:23

bayern klassisch

(Gast)

Lieber Altsax,

ich lese "Meldezettel".

Liebe Grüsse von bayern klassisch
08.11.14, 14:36:10

Altsax

(Mitglied)

Lieber bk,

das hatte ich auch so gelesen, war aber beim Schreiben schon eine Zeile weiter - ist korrigiert.

Postgeschichtlich interessant ist jedoch die Entzifferung der 1. Zeile. Wenn lediglich auf das "umseitig vermerkte" Ergänzungsporto hingewiesen würde, handelte es sich um einen portoseitig regulär behandelten Brief, bei dem lediglich der Portobetrag auf der falschen Seite des Briefes vermerkt worden wäre. Der vorderseitige Text wäre in diesem Falle dem Übereifer eines Postlers entsprungen und entbehrlich gewesen.

Anders sähe es aus, wenn der Brief dem Empfänger zwar ausgehändigt, auf die Erhebung des Portos bei ihm jedoch verzichtet worden wäre. Dann hätten wir den seltenen Fall vorliegen, daß der Briefinhalt vom Empfänger (einer Amtsperson) zur Kenntnis genommen, die Hülle jedoch an die absendende Postanstalt zurückgesandt worden wäre. Die Aufgabepostanstalt hatte dann für den Fehlbetrag aufzukommen resp. ihn vom Absender einzufordern. In diesem Falle hätte der frontseitige postalische Vermerk einen Sinn.

Liebe Grüße

Altsax
08.11.14, 15:08:06

****i********

(vom Nutzer beendet)

Es hat eine Zeit gebraucht, bis ich diese Adresse entziffern konnte, zu 100% sicher bin ich mir aber immer noch nicht. Kann jemand meine "Uebersetzung" bestaetigen?

Es dankt,

Saphilatelics


Den
Kriegsreservist(?)Heinrich Heuße (Hauße?)
2 (.) Batthall. 3 Compagnie
Brigade Kronprinz
in
Dresden
(umgeleitet nach) Dippoldiswalde
Dateianhang (verkleinert):

 Nachsendebrief VS.jpg (221.14 KByte | 44 mal heruntergeladen | 9.5 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Nachsendebrief RS.jpg (185.69 KByte | 5 mal heruntergeladen | 928.43 KByte Traffic)

19.04.15, 01:40:14

Altsax

(Mitglied)

Hallo Andreas,

Ddr Nachname könnte "Große" heißen, der erste Buchstabe ist etwas anders geschrieben als das "H".

Beste Grüße

Jürgen
19.04.15, 08:46:01

****i********

(vom Nutzer beendet)

Juergen,

Du hast recht, danke. Ich dachte mir, dass das ein "o" war, aber mit dem H hat das keinen Sinn ergeben.

Gruss,
Andreas
19.04.15, 17:17:09

****i********

(vom Nutzer beendet)

geändert von: ****i******** - 19.04.15, 22:12:11

P.S. Kannst Du etwas zur Behandlung des Briefs sagen? Fiel der halbe Neugroschen Nachporto generell an, also sowohl bei Weiterleitung als auch Neuaufgabe, oder ist das ein Anzeichen (zusammen mit den zwei Ausgabestempeln), dass der Brief ausgeliefert (aber an wen?) und neu aufgegeben wurde?
19.04.15, 17:31:17

untermeister

(Mitglied)

geändert von: untermeister - 20.04.15, 08:23:58

Hallo
Kann einer das Jahr entziffern?
UV
Dateianhang:

 Beleg_05906_v.jpg (25.16 KByte | 5 mal heruntergeladen | 125.79 KByte Traffic)

20.04.15, 08:22:47

Altsax

(Mitglied)

Zitat von ****i********:
P.S. Kannst Du etwas zur Behandlung des Briefs sagen? Fiel der halbe Neugroschen Nachporto generell an, also sowohl bei Weiterleitung als auch Neuaufgabe, oder ist das ein Anzeichen (zusammen mit den zwei Ausgabestempeln), dass der Brief ausgeliefert (aber an wen?) und neu aufgegeben wurde?


Hallo Andreas,

die Weiterleitung an einen neuen Bestimmungsort wurde immer wie eine Neuaufgabe behandelt. Lediglich die Rücksendung an den ursprünglichen Aufgabeort war portofrei.

Beste Grüße

Jürgen
20.04.15, 08:45:06
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0713 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung