Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen in diesem neuen Thema.

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
16.12.14, 16:54:40

roteratte48

(Mitglied)

Als Laie auf dem Gebiet T&T eine Frage an die Spezialisten: Sind Paare der Mi 44 in unterschiedlichen Typen "..normal" oder kommen sie nur vereinzelt im Bogen vor? Foto des Paares nachfolgend. Für eure Mühe Danke im Voraus!
Grüsse ins Forum - Rolf

Dateianhang (verkleinert):

 Frankft_LondonMarken.jpg (986.75 KByte | 30 mal heruntergeladen | 28.91 MByte Traffic)

16.12.14, 16:55:40

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo roteratte48,

herzlich willkommen im stampsX-Forum. Das gezeigte Paar kann auf unterschiedliche Art entstanden sein.

Ich habe einen Originalbogen der 1/4 Sgr. farblos durchstochen. Da sind alle waagrechten Durchstiche völlig gerade. Die Senkrechten haben kleine Abweichungen, die sich auf den folgenden Reihen fortsetzen. Daraus kann man entnehmen, dass mit einem Durchstichkamm gearbeitet wurde. Ein Versatz konnte also nur entstehen, wenn ein Kammschlag um eine Marke versetzt erfolgte. Dabei könnte die erste oder letzte Spalte bevorzugt getroffen worden sein.

Ursache ist auf jeden Fall eine Zufälligkeit im Herstellungsprozess. Der Durchstich erfolgte ja auch nicht beim Druck, wie bei der letzten Ausgabe, sondern eben erst nach dem Drucken selbst.

Die von dir gezeigte Abweichung ist sicher interessant und selten, wenn bei beiden Marken an allen vier Seiten ein Durchstich war. Leichte Formatschwankungen sind normal. Was man auf dem Scan nicht genau erkennen kann, ist die größere Marke tatsächlich auch oben mit der Durchstichleiste durchstochen oder eventuell ein nicht vorhandener Durchstich irgendwie anders getrennt? Ist die niedrigere Marke auch oben mit sichtbarem Durchstich? Die linke, hohe Marke könnte nämlich auch noch das normale Format sein.

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)
16.12.14, 17:50:11

roteratte48

(Mitglied)

Hallo Jürgen,

dank Dir für Mühe und Zeit, die Du hier aufwendest. Ich kann versuchen, das Paar nochmals mit extrem hoher Auflösung zu scannen (..oder zumindest das obere Drittel) - vielleicht läst sich dann mehr erkennen?! Ein Mikroskop habe ich derzeit nicht verfügbar.
Meine eigentliche Frage galt aber der Anordnung der Typen 1 und 2 - gab es beide Typen auf einem Bogen.. und wenn ja, waren Paare mit unterschiedlichen Typen (..ich rede jetzt nur vom "s" in "..Deutsch") häufig? Trotz des von meinem Altvorderen hinterlassenen Fundus bin ich mit Marken (..außer den geschnittenen Badenern) nie richtig warm geworden - halt der typische Postschein- und Altpapier-Fuzzy..

Liebe Grüße - Rolf
16.12.14, 18:16:06

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

ja, beide Typen kommen im Bogen vor. Im Sem Thurn und Taxis-Handbuch ist das Mischpaar mit 110,- lose gestempelt bewertet. Das sind 20,- mehr, als ein normales Paar.

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)
16.12.14, 18:57:48
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0794 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung