Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen in diesem neuen Thema.

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
21.12.14, 21:23:45

Jones

(Mitglied)

Hallo,

bei folgendem Angebot ebay 21 c bin ich (auch wenn das Angebot schon beendet ist) mit dem Prüfzeichen am zweifeln. Die "c" - Farbe der 21 ist mit der höchsten Katalognotierung versehen. Sollte nicht hier das Prüfezichen von Hr. Sommer doppelt abgeschlagen sein? Ist die Farbzuodrnung "c" vom Prüfer selbst oder erst später zur Wertverbesserung "angebracht" worden?

Vielleicht kann jemand auch an dem nicht sehr auflösendem scan etwas zur Problematik Farbe / Farbzuordnung und Prüfzeichen sagen.

Grüße Jones
21.12.14, 21:24:45

Alexander Zill

(BPP-Mitglied)

Hallöle,

Herr Sommer war ein sehr eifriger Prüfer und es würde mich wundern, wenn er für die c-Farbe der 21 nicht mindestens einen Befund geschrieben hätte. Außerdem kenne ich das Prüfzeichen nur mit M.W.Sommer. Das c ist nicht so rund, aber ich bin weit entfernt davon, alle Prüfzeichen zu kennen.

Auf einer so kleinen Abbildung eine c-Farbe zu erkennen, ist zumundest für mich unmöglich. Die a-Farbe hat einen gelb/organge-nteil, die b-Farbe violett. Nur die c-Farbe ist alleine braun. Kaufen würde ich eine erhöht geprüfte Marke nur unter Prüfungsvorbehalt: Für eine Kröte sind 360.-- viel Geld und es kann auch eine dunkle a-Farbe sein freuen

Grüße

alexx
21.12.14, 22:48:36

eagle

(Mitglied)

Zitat von “alexx“:
Herr Sommer war ein sehr eifriger Prüfer und es würde mich wundern, wenn er für die c-Farbe der 21 nicht mindestens einen Befund geschrieben hätte.
Hallo Alexander,

kann ja sein, dass ein Befund vorhanden war. Möglicherweise war das Prüfergebnis etwas niederschmetternd und der Befund wurde im Rundordner abgelegt. mit Augen rollen

Zitat von “alexx“:
Außerdem kenne ich das Prüfzeichen nur mit M.W.Sommer.

Herr Sommer hat auch mit M.Sommer BPP signiert --> klick


Grüße

Dieter
22.12.14, 07:07:58

eagle

(Mitglied)

Hallo,

im Anhang noch ein Signum von Herrn Sommer. Hier ohne die Anfangsbuchstaben „M.“ bzw, „M.W.“.

Grüße

Dieter
Dateianhang:

 189 Rückseite.jpg (352.64 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

22.12.14, 08:13:07

Jones

(Mitglied)

Hallo eagle,

das "Fehlen" eines möglichen Befundes (weil vllt. das Eregbnis anders ausgefallen ist als erwartet) ist ja immer möglich, erklärt aber nicht die Signatur. Wenn bei einer Prüfung ein Signum angebracht wird, so hätte man bei der "c" - Farbe ein doppeltes Signatur erwartet, oder? Falls bei einer späteren Prüfung eine andere Feststellung getroffen wird, kann so ein Befund schon mal verschwinden, aber die Signatur müsste dann doch den üblichen Gepflogenheiten entsprechen. Dies setzt natürlich bei der betreffenden Marke voraus, das die Kennzeichnung "c" aus der ursprünglichen Prüfung stammt und nicht erst später "hinzugekommen" ist.

Grüße Jones
22.12.14, 11:32:46

eagle

(Mitglied)

geändert von: eagle - 22.12.14, 12:29:16

Hallo Jones,

ich habe in meinem Archiv höherwertige Farben, bei denen auch nur einfach signiert wurde. Das sind aber die wenigsten Stücke und es handelt sich generell um qualitativ minderwertige Ware, also höher signiert. In der Regel wurden die besseren Farben doppelt signiert. Ob diese Art der Signierung in der damaligen Prüfordnung festgeschrieben war, entzieht sich meiner Kenntnis. Ich müsste mal in einen alten Michel schauen, habe aber aktuell keinen zur Hand.

Im Anhang ein paar einfach signierte b-Farben. Eine einfach signierte c-Farbe habe ich auch archiviert, darf diese aber nicht zeigen.

Grüße

Dieter
Dateianhang:

 172 Teil-Rückseite.jpg (50.12 KByte | 1 mal heruntergeladen | 50.12 KByte Traffic)

Dateianhang:

 357 Teil-Rückseite.jpg (61.71 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

Dateianhang:

 406 Teil-Rückseite.jpg (37.39 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

Dateianhang:

 927 Teil-Rückseite.jpg (106.49 KByte | 0 mal heruntergeladen | 0 Byte Traffic)

22.12.14, 12:24:39

Alexander Zill

(BPP-Mitglied)

Hallöle,


zurück zur Marke. Danke an eagle, der wieder einmal das Prüfsignum zeigen konnte - wieder etwas gelernt. Dennoch wäre ich mir nicht sicher, ab das C nicht nachträglich dazu gekommen ist.

Und wieder geht es mir vor allem um den Gesamtzusammenhang: Da hat jemand eine 21c, die mit einem entsprechenden Befund/Attest mal locker in gutem Zustand 800-1000.-- bringt und geht lieber den bequemen Weg. Ich halte das für mich schlüssig und das alleine bringt mich zu der Vermutung, dass nicht alles Gold ist, was auch glänzt....

Grüße

Alexander
22.12.14, 12:31:42

eagle

(Mitglied)

Zitat von alexx:
Und wieder geht es mir vor allem um den Gesamtzusammenhang: Da hat jemand eine 21c, die mit einem entsprechenden Befund/Attest mal locker in gutem Zustand 800-1000.-- bringt und geht lieber den bequemen Weg. Ich halte das für mich schlüssig und das alleine bringt mich zu der Vermutung, dass nicht alles Gold ist, was auch glänzt....

Wohl wahr! cool

Grüße

Dieter
22.12.14, 12:35:47

ReinhardFischer

(Mitglied)

nee, die bringt mit Attest nicht 800 - 1000 EUR. Die ist nämlich erhöht signiert, also irgendwelche Mängel. Ein neues Attest kostet locker 100 EUR, das rechnet sich wirtschaftlich eigentlich nicht.

Wobei ich die Zweifel an der Signatur teile. Eigentlich doppelte Signatur, eigentlich auch Befund oder Attest (M.W. Sommer hat so 1989 als BPP-Prüfer angefangen, da war es schon nicht mehr so aufwendig, ein Foto zu machen).

Wenn das Stück in Ordnung sein sollte, dann wurde das Attest/Befund vermutlich entsorgt, weil die vermutlich gar nicht so schlimmen Mängel explizit erwähnt wurden.

Der Preis wäre - wenn wirklich die c - sicher in Ordnung. Ich habe mal gesucht in meinen Auktionen und erst bei der 127. Auktion eine mit Mängeln gefunden. Das war dann ein Zuschlag von 350 EUR, da bezahlt der Käufer aber mit Aufgeld so 440 EUR. Die Marke hatte aber auch ein neues Attest Krug.
22.12.14, 18:13:07
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0689 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung