Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen in diesem neuen Thema.

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
14.10.15, 16:25:12

moki9988

(Mitglied)

geändert von: moki9988 - 14.10.15, 17:29:24

Hallo zusammen,

wurde in der französichen Zone folgender Stempel verwendet ?

Hier in der Stempeldatenbank gibt es unter Waldshut den D1 Zweibrückenstempel mit Kennbuchstaben e.

Mein Stempel hat den Kennbuchstaben a.

Kann leider keinen Datumsstempel erkennen - zu schwach abgedrückt oder extra so gemacht und Falschstempel - ansonsten stehen die Buchstaben des Ortsnames Waldshut auch zuweit auseinander im Gegensatz zum gezeigten Stempel in der Stempeldatenbank - da beginnnen die Buchstaben das W erst oberhalb der obersten Brückenlinie.


nachtrag: Blockgröße, Zähnung, Rastertiefdruck stimmen meines Erachtens.Durchmesser Stempel 27,5 cm.
Dateianhang (verkleinert):

 Baden Waldshutstempel.jpg (964.29 KByte | 44 mal heruntergeladen | 41.43 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Baden Block 1 600dpi.jpg (923.4 KByte | 21 mal heruntergeladen | 18.94 MByte Traffic)

14.10.15, 16:26:12

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo moki,

das Stempelgerät WALDSHUT e, werden wir mit dem auf dem Block, sei es nun ein "a" oder ein defektes "d", nicht vergleichen können. Durchaus können die Typen in einem anderen Stempelgerät aus gleichem Ort anders stehen.

Beide Abdrucke sind sehr zart und plan aufgesetzt. Nach meinem Dafürhalten handelt es sich um eine missbräuchliche Verwendung. Vielleicht war das Stempelgerät defekt und man konnte kein sinniges Datum auf der Walze eindrehen? Nach dem Eintauchen in das Stempelkissen, m.E. keine Poststempelfarbe und schon gar nicht aus der Verwendungszeit, wird die Datumsbrücke überdeckt und man erhält dieser Art Abdrucke.

Waldshut, Stempelfarbe 1949

Waldshut, Stempelfarbe 1950

Bei den gezeigten Baden-Blocks 1 A und 1 B, handelt es sich nach meinem Dafürhalten um keine zeitgerecht angebrachten Abschläge und sind somit im philatelistischen Sinne Falschstempel.

MfG
Markus
15.10.15, 09:04:50

moki9988

(Mitglied)

Guten Morgen stampseddy,

zunächst einmal vielen vielen Dank, daß Du so hilfsbereit bist und unverzüglich allen zur Seite stehst.
Das ist garnicht so selbstverständlich. Ich muß immer wieder feststellen, diese aufgebrachte Mühe und Intensität mit der ihr weiterhelft findet sehr wahrscheinlich nirgendwo seinesgleichen.

So hatte ich nach dem Lesen des großen fachlichen Streitgespräches mit Jürgen Kraft bezüglich des Blocks Thema Prüfungen und Atteste / Stempel unprüfbar und auch anderer Themen für mich den Nutzen, meine Marken auch ein wenig kritischer zu betrachten und nach Vergleichsstempeln zu suchen.

Hier war ich auch skeptisch bezüglich des verwendeten Stempels.
Auf jeden Fall werde ich demnächst auch den Faktor zeitgerechte Stempelfarbe ins Auge fassen.
Ich denke mal wegen der fehlenden Angaben ist der Stempel auch nicht prüfbar.

Also vielen Dank für die Unterstützung und
noch einen erfolgreichen Tag sowie viel Spaß bei Deiner Arbeit.

Lieben Gruß
Eddy

15.10.15, 09:55:19

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo Eddy,

wenn belegbar ist, dass die Stempelfarbe zu dieser Zeit nicht existiert hat, dann haut ein BPP-Prüfer auch "STEMPEL FALSCH" auf das Prüfstück. Auch wenn der Abschlag vom echten Stempelgerät stammt.

Oder auch, wenn der Stempelzustand nicht zu einer zeitgerechten Verwendung passen kann. Es ist aber nicht immer möglich, den Stempelzustand zu vergleichen, daher bietet die Stempelfarbe ein wesentliches Merkmal für die Entscheidungsfindung einer Ablehnung oder Beurteilung "STEMPEL FALSCH".

Entsprechende Beispiele, für die verschiedenen Sachverhalte, habe ich in meinem Bestand.

MfG
Markus
15.10.15, 10:23:40

moki9988

(Mitglied)

hallo stampseddy,

Dank Eurer Hilfe macht mir die Arbeit mit Briefmarken, vor allem was man dabei alles lernen kann, immer mehr Spaß.
O.k. es ist noch ein weiter Weg, aber dann wird es auch nie langweilig und je mehr man weiß umso interessanter.

Gruß
Eddy (moki9988)
15.10.15, 13:08:05
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 1 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.053 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung