Autor Nachricht

Administrator

(Administrator)

Hallo liebe Teilnehmer,

herzlich willkommen zum neuen Thema Marianen Besitzerzeichen? Frage zu Entfalzungsmöglichkeiten

Versucht beim Schreiben immer sachlich zu bleiben. Drückt euch klar aus, damit jeder Leser versteht, ob ihr Fachwissen teilt oder eure Meinung zu einem Thema sagt.

Verzichtet auf Kommentare über andere Teilnehmer. Kommentiert gerne die Aussagen anderer. Wir wollen über Philatelie diskutieren und nicht über Philatelisten freuen

Wir wünschen viel Freude am Hobby Philatelie!
07.05.16, 12:38:49

servais100

(Mitglied)

geändert von: servais100 - 07.05.16, 12:44:02

Schönen Morgen!

Ich konnte ein paar Schnäppchen machen.
Die Qualität des folgenden Scans hatte mir
gefallen. Auch der Gesamtzustand der Gummierung.

Nun die Erstfälze sind recht groß.
Welche Art der Entfalzung könntet ihr mir
in diesem Fall konkret empfehlen?

Ich konnte noch einen anderen Satz erstehen.
Die beiden Höchstwerte sind ebenfalls gestempelt.
Ist dies ein Besitzerzeichen?
roter Stempel: J.H. Stolow
Dateianhang (verkleinert):

 mariannen.jpg (217.56 KByte | 32 mal heruntergeladen | 6.8 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 marshall.jpg (282.89 KByte | 33 mal heruntergeladen | 9.12 MByte Traffic)

07.05.16, 12:39:49

carolinus

(Mitglied)

Zitat von servais100:

Welche Art der Entfalzung könntet ihr mir
in diesem Fall konkret empfehlen?

Hallo,

es gibt zwei Möglichkeiten:

1. Du lässt alles, wie es ist.
2. Du kaufst die Marken postfrisch.

Erwartest du ernsthaft, dass wir in diesem Forum Tipps für Verfälschungen wie Entfalzungen geben?

In diesem Forum wirst du wohl nicht viele Freunde von solchen „Reparaturen“ finden. Es gibt nur einen einzigen Grund für eine Reparatur, nämlich den weiteren Verfall z.B. bei Belegen zu verhindern.

Grüße aus Braunschweig, der Stadt Heinrichs des Löwen
07.05.16, 13:09:24

eagle

(Mitglied)

Zitat von servais100:

Ist dies ein Besitzerzeichen?
roter Stempel: J.H. Stolow


Hallo servais,

zu STOLOW guckst Du hier --> klick und klack



Grüße

Dieter
07.05.16, 13:10:14

servais100

(Mitglied)

geändert von: servais100 - 07.05.16, 14:07:51

Eine Entfalzung sieht man (fast) immer.

Es stellt für mich keine Verfälschung dar Carolinus.
*ist * und nicht ** und so bleibt es auch.
Postfrisch ist mir zu mühselig und teuer.

Bisher habe ich immer versucht möglichst viel wieder abzureißen.
70% hat geklappt, 30% waren hinterher hinüber.

Eine Verfäschung ist für mich was anderes.
Aber das ist sicher auch Geschmacksache.

Ich mag einfach nicht viel Restfalz leiden
und es kommt soviel wie möglich weg.
Getrocknet in Zigarrenschachtel ließ sich später viel entfernen.
Frostfach soll auch helfen habe ich gehört, aber das
war mir zu heavy.
...auch auf dem ansaugtisch einer alten reprokamera habe ich
mal marken fixiert und dann mit plastikschablone
und Glasfaserradierer bzw. Skalpell und Rasierklinge
gewisse Ergebnisse erzielen können, die ein bessereres * ergeben haben, vor allem bei überstehendem Falz.
mein ziel ist, nur nicht mehr 30% zu zerstören und da suche ich noch nach weiteren Ideen.
Ein ** vorzutäuschen ist nicht mein ziel
und immer in der Vergrößerung zu erkennen.

Dieter danke, also ein Briefmarkenhändler aus Berlin!!
lg martin
07.05.16, 13:19:47

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

die großen Falzreste bekommt man nur unter massiver Zerstörung weg. Bei der Größe, und so wie die Falze aufgeklebt wurden, geht nur eine "nasse" Entfalzung. Die zerstört den Zustand: "Originalgummi". Der entspricht dann "ohne Gummi" nur mit hässlichen Flecken in den Zahnspitzen.

Was du gefahrlos machen kannst und was ich machen würde, die nicht klebenden Teile, also das Umgeknickte entfernen. Ich mache das mit meiner langen dünnen Pinzette. Einmal darunter gesteckt und nach oben gezogen, weg ist der lose Rest.

Was dann bleibt ist prima und sammelwürdig, große Teile unveränderter Originalgummi, saubere Bildseite, ungewaschener Zustand. Alles andere zerstört reale Werte.

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)
07.05.16, 15:57:08

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

noch kurz zur Signatur ... STOLOW

Die echte Signatur gibt es auch auf diversen Fälschungen. Die Signatur ist völlig sinnfrei, so wie andere Besitzerzeichen auch. Zum Glück sind die Signaturen hier recht dezent.

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)
07.05.16, 16:00:12

stampsteddy

(Mitglied)

Hallo,

bisher kenne ich nur falsche Stolow-Signaturen auf falschen oder verfälschten Marken.

Selbstverständlich ersetzt ein echtes Stolow-Zeichen, in diesem Fall kann ich es auf Grund zu geringer Bildauflösung nicht beurteilen, keine Prüfung von heute.

MfG
Markus
07.05.16, 16:10:11

servais100

(Mitglied)

geändert von: servais100 - 07.05.16, 20:28:37

lieben dank allen für die antworten.

markus, welchen sinn hätte hier ein falschstempel
des berliner händlers,
oder eine aktuelle Prüfung?!? schau,
es sind frische, schöne kronenadler mit falz.
aufgrund deiner Idee, doch auch auf sonderfarben
diese kolonialmarken zu untersuchen, habe
ich mein Budget für diesen Bereich aufgestockt und
werde kräftig erweitern. fette und magere aufdrucke,
plattenfehler, aufdruckfehler und jetzt auch noch farben.
schöne stempel schon immer... freuen freuen
hier suchen nicht so viele wie bei normalen kronenadlern.
die 3 pfg marianen hat schon mal nen plattenfehler.... lachen
bei der 50 pfg marshallinseln sieht der aufdruck verbogen aus. die Inseln scheinen zu kippen. es war auch viel druck darauf. war der aufdruck von einem Druck-Klischee oder richtigen Druckbuchstaben quer ausgeschossen??
bin gespannt, wenn die marken ankommen...
Dateianhang (verkleinert):

 maria.jpg (380.11 KByte | 16 mal heruntergeladen | 5.94 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 mar.jpg (511.45 KByte | 15 mal heruntergeladen | 7.49 MByte Traffic)

07.05.16, 20:15:13

stampsteddy

(Mitglied)

geändert von: stampsteddy - 07.05.16, 21:11:52

Hallo Martin,

die roten Signaturen können aus der Berliner, als auch aus der New Yorker Sachaffenszeit der Stolow's stammen. Aus der Ferne gesehen (in Bezug Bildauflösung) sieht alles gut aus.

Das Zeichen Stolow ist nicht schlechter als das Zeichen der Gebr. Senf Leipzig. Bei Aufdruckmarken aus diversen Gebieten, welche die Gebr. Senf nie signiert haben (vermutlich auch nicht gehandelt), u.a. von Marienwerder, muß man sich ggf. den neuen Erkenntnissen des Prüfwesen geschlagen geben. Dies hängt aber nicht an einer Inkompetenz der Stolow's, sondern dass diese angeblichen Fälschungen schon zur Kurszeit an Händler versendet wurden, die dann ihre Namenssignatur auf erhaltene Marken gesetzt haben usw. usf.

Nachstehend zwei echte Marken Lübeck MiNr. 11. Die linke mit echtem K2 entwertet, bei der rechten Marke ist der Stempel aufkopiert (wahrscheinlich in den 1980er-Jahren). Auf der Rückseite der echt gestempelten MiNr. 11 befindet sich ein echtes Zeichen "J.H. STOLOW" und Prüfersignatur "BRETTL BPP". Auf der rechten, mit aufkopierter Entwertung versehenen Marke befindet sich ein falsches Zeichen "J.H. STOLOW" und Herr Mehlmann BPP hat seines Amtes gewaltet und die Stempelfälschung rückseitig mit "STEMPEL FALSCH" versehen.

Es freut mich, dass Du soviel Freude an den Aufdruckmarken der Deutschen Kolonien gefunden hast.

Eine letztendliche Beurteilung über Echtheit und Farben, ist mir nur an Originalen möglich. Lasse aber gerne Herrn Jäschke-Lantelme BPP den Vortritt, sollte er sich auf Grund Prüfgebietserweiterungen überlastet fühlen, denke ich noch einmal darüber nach. zwinkern

MfG
Markus
Dateianhang (verkleinert):

 Lübeck-11-echt-und-falsch.jpg (688.78 KByte | 9 mal heruntergeladen | 6.05 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 Lübeck-11-echt-und-falsch-rs.jpg (557.08 KByte | 9 mal heruntergeladen | 4.9 MByte Traffic)

07.05.16, 21:09:05
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0898 sec. DB-Abfragen: 15
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung