Autor Nachricht

Juergen Kraft

(Mitglied)

Hallo,

ich möchte hier die Farben der 20 Pf. Germania Kriegsdruck zeigen. Blaue Töne werden von vielen Scannern unterschiedlich dargestellt. Sind verschiedene Varianten gleichzeitig gescannt, kann sich das Auge darauf einstellen. Hier sind alle Marken mit dem Epson V600 gescannt, nur die rechte der "c" Marken und die linke der "b" Marken sind jeweils mit einem anderen Scanner gemacht.

Ungebraucht ist die "b" sehr selten. Ich kann im Moment auch nur zwei gestempelte Marken zeigen.

Farbe "a" lilaultramarin in Tönen und Hellikeitsstufen


Farbe "b" violettultramarin in Tönen


Farbe "c" kobalt bis ultramarin in Helligkeitsstufen


Farbe "d" violettblau in Helligkeitsstufen und Tönen, die billigste Sorte und häufigste ungebrauchte Marke


Nachfolgend die beiden Farben "a" und "d" nebeneinander. Die Farben ähneln sich und es sind die billigsten Sorten

J. Kraft
Mitglied AIJP (Association Internationale des Journalistes Philatéliques)
10.05.16, 18:17:32

Jorore

(Mitglied)

Danke für die Gegenüberstellungen!

Ich kann aber nur bei der c- Farbe Unterschiede (farblich) zu den anderen Varianten erkennen. Beim letzten Bild sehen für mich a- und d-Farbe gleich aus. Lediglich das Papier scheint mir bei der linken Marke grauer.

Bin ich "farbenblind" oder für Briefmarken total untalentiert? Mit Bitte um (schonungslose!) Aufklärung!

Grüße
Romano

P.S. Ich sammle Germaniamarken seit meiner Jugend. Früher dachte ich, dass ich Farben mit einiger Übung "bestimmen" könnte. Nur leider haben mich Prüfungen eines besseren belehrt. überrascht
11.05.16, 03:13:50

Meinhard

(Mitglied)

Hallo,

ich hänge mich mal hier an, da es ja um Farben geht. Auch wenn die Ausgabe zu den Besetzungsausgaben gehört.

Folgende Farben sollten am nachstehenden Bild sein nach meiner Zuteilung?

Farbe: a (dunkellilaultramarin)
Farbe: b (lebhaftviolettultramarin)
Farbe: b (violettultramarin)
Farbe: c (dunkelviolettblau)

LG, Meinhard
NS: @erron, habe mal mit der Phila verglichen und komme zur obigen Aufstellung.
NSS: Schade, dass die Marken nicht postfrisch abgebildet sind!
Dateianhang (verkleinert):

 8a, 8b,8b + 8c.jpg (1.02 MByte | 11 mal heruntergeladen | 11.21 MByte Traffic)

15.10.16, 10:01:15

Meinhard

(Mitglied)

Und dies sollte der kpl. Farbensatz sein? :confused:(Zumindest habe ich diesen von einem Händler so erworben)

Folgende Farben sollten am nachstehenden Bild:

Farbe: a (dunkel)lilaultramarin - geprüft
Farbe: b (dunkel)violettultramarin - ungeprüft
Farbe: c (dunkel)ultramarin - geprüft
Farbe: d dunkelviolettblau - geprüft

LG, Meinhard
Dateianhang (verkleinert):

 13a, b, c, d.jpg (1.04 MByte | 15 mal heruntergeladen | 15.54 MByte Traffic)

Dateianhang (verkleinert):

 img397.jpg (844.26 KByte | 1 mal heruntergeladen | 844.26 KByte Traffic)

15.10.16, 11:20:55

stampsteddy

(Mitglied)

geändert von: stampsteddy - 15.10.16, 11:54:28

Hallo Meinhard,

das ist ein kpl. Satz Deutsche Post in Polen MiNr. 13 a bis d, den Du uns zeigst.

MfG
Markus
15.10.16, 11:28:20

stampsteddy

(Mitglied)

...hier noch ein kleiner Tipp:

Mit Marken Deutsche Besetzung I. Weltkrieg Etappengebiet West MiNr. 6 c (ungebraucht Michelwert 1,20 und in postfrisch 3,50), kann man bei den Urmarken auf die Jagd nach MiNr. 87 II b gehen.

Auch gestempelte Marken eignen sich zur Darstellung von Farben, insofern sie farbfrisch und farbtypisch sind. Jürgen Kraft hat hierfür qualifizierte Marken gezeigt. Bitte beachten, dass es in jeder Unternummer (bzw. Unterbuchstaben: a, b, c und d), verschiedene Töne und Hellgikeiten gibt. Die Vielfalt innerhalb einer jeden Unternummer, ist weitaus größer als dargestellt.

Soll heißen, man braucht sehr viel geprüftes Vergleichsmaterial aller katalogisierten Unternummern, gute Kenntnisse über Farbzusammensetzungen und Erfahrung, dann klappt das mit der Zeit immer besser mit der Zuordnung und in Folge mit entspr. eingehamsterten Prüfungsergebnissen.

MfG
Markus
15.10.16, 11:50:48

Meinhard

(Mitglied)

geändert von: Meinhard - 15.10.16, 16:26:45

Danke Markus,

aber ganz ehrlich, ich sehe bei der 2. + 3. Marke nicht wirklich einen Farbunterschied.

Werde mich mal auf die Suche den blauen machen von Belgien bis Rumänien.

Schöne Grüße, Meinhard
15.10.16, 15:31:42

stampsteddy

(Mitglied)

geändert von: stampsteddy - 15.10.16, 16:39:53

Hallo Meinhard,

die zweite Marke ist rötlicher (links im Bild), die dritte Marke blauer (rechts im Bild).

Es kommt auch ein bisschen darauf an, welchen Farbkontrast Du in der Umgebung von beiden Marken erzeugst, damit der Unterschied klarer herauskommt.

Nach Bilddownload, sollte der Unterschied nachvollziehbar sein.

MfG
Markus



Dateianhang (verkleinert):

 Zwischenablage02.jpg (217.17 KByte | 38 mal heruntergeladen | 8.06 MByte Traffic)

15.10.16, 16:36:59

Meinhard

(Mitglied)

Lieber Markus,

besten Dank für Deine Mühe.
Ich habe mal die "Blauen" so in die Sammlung heute eingebaut.

Die schwierigsten Farben sind die "Blauen und Roten" verwirrt (zumindest für mich).

Schöne Grüße, Meinhard
NS: Den eingebauten Fehler belasse ich aber, vielleicht findest Du diesen?
Dateianhang (verkleinert):

 Deutsche Post Polen Gebiet mit Farben kpl..jpg (1.36 MByte | 58 mal heruntergeladen | 78.86 MByte Traffic)

15.10.16, 17:57:48

stampsteddy

(Mitglied)

geändert von: stampsteddy - 06.07.18, 00:20:24

Hallo,

kleines stampsteddy konnte seinen Bestand an geprüften Marken MiNr. 87 II erweitern.

Um gewisse Farbtönungen auch von BPP-Seite bestätigt in ungebraucht gebrauchten Marken gegenüberstellen zu können, bin ich die Kosten für Prüfvergütung von Brutto Euro 3,26 je Marke in letzter Prüfsendung an Herrn Jäschke-Lantelme eingegangen. Ich bin um ein paar geprüfte Marken reicher, er um einige Euros auf seinem Bankkonto.

Selbstverständlich können große BPP-Prüfer nie erahnen, warum kleine stampsteddy´s Marken zur Prüfung einsenden. cool Denke aber, dass das nachstehende Bild, welches nur aus BPP-geprüften Marken besteht, schon einmal einen recht guten Einblick in die verschiedenen Farbtönungen von diversen Farbtöpfen gibt. Die Etappe 6 c in gestempelt, ist geprüfelt Hey BPP. Gegenüber den vorigen Scans von mir, liegt nun das ICC-Farbprofil "Epson sRGB" an.

Viel Freude und Erkenntnis, bei dem Einblick in die Welt der Farben und Farbtönungen.



Beste Grüße
Markus

P.S. in diesem Thread hatte ich noch überhaupt keine eigenen Bilder von 87 II gezeigt, dass muß irgendwo in einem anderen Thread einmal passiert sein. mit Augen rollen
05.07.18, 23:10:53
Gehe zu:
Forum Regeln:

Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Beiträge zu schreiben.
Es ist ihnen nicht erlaubt, neue Themen zu erstellen.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu bearbeiten.
Es ist ihnen nicht erlaubt, ihre Beiträge zu löschen.


HTML Code ist AUS
Board Code ist AUS
Smilies sind AUS
Umfragen sind AUS

Benutzer in diesem Thema
Es lesen 0 Gäste und folgende Benutzer dieses Thema:
Archiv
Ausführzeit: 0.0619 sec. DB-Abfragen: 14
Powered by: phpMyForum 4.1.4 © Christoph Roeder
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste und erhöhen deinen Komfort. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden! Datenschutzerklärung